Opel Corsa D 1.4 Test #195583
  • Online: 3.680

Opel Corsa D 1.4 Test

14.07.2017 01:38    |   Bericht erstellt von n.star

Testfahrzeug Opel Corsa D 1.4
Leistung 87 PS / 64 Kw
Hubraum 1364
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 80000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2010
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von n.star 4.0 von 5
weitere Tests zu Opel Corsa D anzeigen Gesamtwertung Opel Corsa D 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Im April 2017 habe ich mir einen gebrauchten Corsa D 1.4 Dreitürer mit rund 77.000 Kilometern gekauft. Vorbesitzer waren ein Autohaus und ein älterer Herr. Mittlerweile habe ich den Wagen mehr als 3000 Kilometer gefahren, und zwar sowohl in der Stadt als auch auf Langstrecke.

 

Es handelt sich um die Sonderedition 111 Jahre, mit Tempomat, el.FH vorn, ZV mit Fernbed., Bordcomputer, Klima, und natürlich Radio (mit aux-in). Das war es dann aber bei meinem Auto auch schon soweit an Sonderausstattungen: Gimmicks wie Nebelscheinwerfer, Parkpiepser oder Alufelgen gibts nicht.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Das Platzangebot des Corsa D ist vorne wirklich super, hier fühlen sich auch größere Personen noch wohl. Die große Frontscheibe und die leicht erhöhte Sitzposition erzeugen schon fast ein Van-artiges Raumgefühl.

Hinten wird es natürlich im Fußraum etwas eng, wenn vorne große Leute sitzen. Kopfraum ist hinten auch genug: Ein Freund (1,93 Meter) meinte sogar, dass er hinten im Corsa mehr Platz hätte als in seinem Golf 6, wo sein Kopf seiner Aussage nach schon an den Dachhimmel stößt. Zu dritt hinten sitzen ist aber allenfalls für ein paar Minuten möglich, zumal es in der Mitte keine Kopfstütze gibt.

Der Einstieg nach hinten gestaltet sich beim Dreitürer etwas eng, vor allem haben die Vordersitze keine Memory-Funktion, sodass man sie nach jedem hinteren Einsteigen wieder auf den gewünschten Abstand einstellen muss.

Zudem sind die Türen des Dreitürers recht lang, was in engen Parklücken schon mal stören kann.

 

Der Kofferraum entspricht meiner Meinung nach dem Klassendurchschnitt und reicht für die meisten Situationen vollkommen aus.

 

Sehr positiv finde ich die vielen Ablagemöglichkeiten vorne.

 

Die Übersichtlichkeit leidet etwas unter dem Design: Hinten stören die breiten C-Säulen, ich bin aber bislang auch ohne Einparkhilfe in jede Lücke gekommen.

 

Der Qualitätseindruck ist gut, nichts knarzt oder wackelt, die Kunststoffe haben eine ordentliche Qualität. Ganz besonders die Mittelkonsole aus Klavierlack bei meinem Modell macht einen super Eindruck. Die Sitzbezüge sehen insgesamt auch nach 80.000 Km noch aus wie neu. Allerdings sollte man natürlich bei einem Kleinwagen nicht die Haptik eines Premiumfahrzeuges aus Stuttgart, München oder Ingolstadt erwarten.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Für einen Kleinwagen sehr gutes Raumgefühl vorne
  • + Platz hinten für 2 Personen okay
  • + Gute Verarbeitung
  • + Viele Ablagen
  • + Schöne große Frontscheibe
  • - Übersichtlichkeit durch breite C-Säulen hinten eingeschränkt
  • - Einstieg nach hinten etwas eng
  • - Sitze ohne Memory-Funktion beim Umklappen/nach vorne schieben
  • - Keine 3.Kopfstütze hinten

Antrieb

3.5 von 5

Mein Auto hat den 1.4er Sauger mit 87 PS und Euro5 verbaut. Dieser ist meiner Meinung nach auch wirklich angemessen, denn immerhin wiegt der Corsa leer schon über 1,1 Tonnen und darf sogar bis knapp 1,6 Tonnen zuladen. Für Normalbetrieb ist der Motor völlig ausreichend, doch wie bei allen Saugmotoren erfordert es Drehzahlen, um flott voranzukommen. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 173 km/h angegeben, in der Praxis ist sogar noch einiges mehr drin. Wer aber Ampelrennen gewinnen und auf der linken Spur 5er BMWs jagen möchte, sollte sich nach einem anderen Gefährt umschauen.

 

Das Getriebe hat gute Schaltwege und fühlt sich insgesamt super an, ist allerdings wirklich kurz ausgelegt. So kann man oft schon in der Stadt im 5.Gang fahren und muss auch Überland nicht vor jedem Hügel zurückschalten, doch den Preis dafür zahlt man mit einem hohen Drehzahlniveau auf der Autobahn: Bei 100 km/h dreht der Motor bereits mit 3000 U/min, bei Tacho 130 (GPS 122) schon bei knapp 4000 U/min. Dadurch wird es natürlich auch bei Geschwindigkeiten über 140 Kmh ziemlich laut im Auto und der Verbauch steigt bei über 130 deutlich an.

 

Mein Durchschnittsverbrauch beträgt laut BC 7,1 Liter, bin zwar auch recht viel Stadtverkehr gefahren, doch die Werksangabe von 5,5 Litern (kombiniert) ist nahezu unerreichbar. Auf der Autobahn mit Tempomat 130 komme ich auch auf 6-7 Liter Durchschnittsverbrauch, was für einen Kleinwagen nicht extrem sparsam ist, jedoch auch nicht übermäßig viel, wenn man Gewicht und Motorleistung berücksichtigt. Die Reichweite geht in Ordnung: 45 Liter passen in den Tank, damit kann man locker 600 Km fahren, bei sparsamer Fahrweise und Tempomat 120 oder 125 sollten auf der Autobahn auch etwas über 700 km drin sein.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor reicht selbst bei vier Insassen komplett aus
  • + Kurzes Getriebe sorgt in der Stadt für zügiges Vorankommen
  • + Motor schafft in der Ebene locker Tacho 185 und mehr
  • - Werksverbrauch von 5,5 Litern wird deutlich verfehlt
  • - Durch kurzen 5.Gang hohes Drehzahlniveau auf der Autobahn
  • - Motor braucht Drehzahlen um auf Touren zu kommen

Fahrdynamik

4.5 von 5

Hier kann man sich sehr kurz fassen: Der Corsa fährt sich sehr gut. Die Lenkung ist gut, in der Stadt kommt man gut in die Parklücken und auf der Autobahn trotzdem noch souverän. Am Fahrwerk ist ebenfalls nichts auszusetzen, man kann gut und zügig durch Kurven fahren und das Auto bleibt sicher in der Spur.

ESP ist ebenfalls an Bord.

 

Zur Beschleunigung habe ich ja bereits im vorigen Kapitel alles gesagt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gutes Fahrwerk
  • + Geschwindigkeitsabhängige Servolenkung funktioniert gut
  • - Eine Rakete ist der Kleine nicht

Komfort

4.5 von 5

An den Sitzen des Corsa ist absolut nichts auszusetzen, auf ihnen kann man problemlos Langstrecken zurücklegen. Die Bedienung ist wie bei allen anderen Opel und daher für mich selbsterklärend. Viele komplizierte Optionen hat so ein Corsa ja auch nicht.

 

Die Federung ist komfortabel, solange man nicht in seine älteren Reifen noch den ECO-Luftdruck füllt (habe ich einmal gemacht), denn dann wird es doch merklich härter.

 

Innen ist es in der Stadt und auch über Land schön leise, auch bis 130 kann man noch gut Musik hören und sich unterhalten. Spätestens bei 140 wird es dann jedoch schon lauter, bedingt durch das Drehzahlniveau. Trotzdem, auch bei 200 bergab fallen einem noch lange nicht die Ohren ab.

 

Zur Heizung kann ich noch nichts sagen, da ich den Wagen noch nicht im Winter gefahren bin. Die Klimaanlage funktioniert jedoch soweit gut.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gute Sitze
  • + Bei der Bedienung alles am richtigen Platz
  • - Bei ECO-Luftdruck etwas harte Federung
  • - Ab 140 lauter Motor durch hohe Drehzahlen

Emotion

4.0 von 5

Tja, was weckt ein sieben Jahre alter, champagnersilberner Opel Corsa schon für Emotionen? Das Design jedenfalls ist gut gelungen und sieht auch über 10 Jahre nach Markteinführung noch nicht altbacken aus, auch wenn man über die Farbe meines Autos sicherlich geteilter Meinung sein kann.

 

Wer mit seinem Auto angeben möchte, andere Leute beeindrucken will, oder gerne einen auf dicke Hose macht, sollte und wird sich wohl keinen Opel Corsa kaufen. Alle anderen bekommen ein ordentlich aussehenden Wagen, der weder negativ noch positiv auffällt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Flottes Design
  • - Es ist und bleibt ein Kleinwagen

Gesamtfazit zum Test

  • + Fahrkomfort
  • + Raumgefühl
  • + Ausgewachsener Kleinwagen
  • - Hohe Drehzahlen auf der Autobahn
  • - Kein Rennwagen
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das Auto ist eine sehr gute Wahl für alle, die einen geräumigen, durchdachten, komfortablen und soliden Kleinwagen suchen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer gerne sehr sportlich unterwegs ist oder oft Langstrecken in hohem Tempo zurücklegen will, sollte sich nach einem anderen Auto umschauen. Für dreiköpfige Familien mag der Viertürer vielleicht gerade so ausreichen, der Dreitürer würde da jedoch auf Dauer nervig werden.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests