• Online: 1.231

Opel Astra F (T92) 1.8 Test

09.05.2012 22:41    |   Bericht erstellt von El_Commodore

Testfahrzeug Opel Astra F 1.8i
Leistung 90 PS / 66 Kw
Hubraum 1796
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 235000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 2/1992
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von El_Commodore 3.5 von 5
weitere Tests zu Opel Astra F anzeigen Gesamtwertung Opel Astra F 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der tägliche Weg auf Arbeit, Fahrten am Wochenende, Reisen.

Im Durchschnitt ca. 2000km im Monat.

Fahrzeug wurde durch Sitze vom Vectra A, Pioneer-Headunit, Kenwood-Speaker und -Woofer, sowie ein Sportfahrwerk (60/40) und eine Domstrebe modifiziert.

Karosserie

3.5 von 5

Das Platzangebot vorn ist gut, ich fühle mich mit meinen 1,90m gut integriert ins Fahrzeug, leider ist der Knieraum im Fond, bedingt durch meine Sitzposition, eingeschränkt. Regelmäßige Fahrten mit 5 Personen beweisen jedoch die Alltagstauglichkeit des Fahrzeugs.

Der Kofferraum ist für ein Auto dieser Klasse groß. 450kg Zement und Kalk waren kein Problem.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Großer Kofferraum
  • + Angenehme Platzverhältnisse vorn

Antrieb

3.0 von 5

Leistung ist vollkommem ausreichend für den Alltag.

Selbst aus 45 km/h im 5. Gang geht es noch vorwärts.

Getriebe (F16) schaltet gut und exakt, schnelle Gangwechsel sind gut möglich.

Leider ist der Verbrauch in Anbetracht der Leistungen etwas zu hoch. Unter 8 Litern kann ich meinen Astra nicht bewegen. Im Durchschnitt verbrauche ich ca. 9l/100km und erreiche eine Reichweite von ca. 550km (ohne Reserve)

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + angenehm starke Beschleunigung
  • - relativ hoher Verbrauch

Fahrdynamik

4.5 von 5

Dank des Sportfahrwerkes in Kombination mit der Domstrebe ergibt sich ein Sportliches und agiles Fahrverhalten. Das Fahrzeug bleibt jederzeit beherrschbar und kündigt seinen Grenzbereich durch leichtes untersteuern an.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr sportliches Kurvenfahrverhalten
  • - leider keine Chance gegen vergleichbare Hecktriebler

Komfort

3.5 von 5

Durch das Sportfahrwerk geminderter Komfort. Auf Autobahnen ist es jedoch angenehm, da das Fahrzeug stabil geradeaus läuft.

Die Windgeräusche sind mir persönlich zu laut, verglichen mit VW Golf III und Skoda Felicia jedoch in Ordnung.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + auf Autobahnen angenehm straffe Federung
  • - für schlechte Straßen zu hart

Emotion

3.5 von 5

Dank neuer Rad-/Reifen-Kombination, tiefergelegtem Fahrwerk und auffälliger Lackierung schickes Auftreten.

Leider muss man den vielen Vorurteilbehafteten Golf-Piloten erst zeigen wo der Hammer hängt, bevor man Anerkennung für seine investierte Arbeit bekommt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + staunende Blicke
  • - leider schlechtes Image der Marke Opel

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer ein praktisches Auto mit großem Kofferraum und vielen Ablagen sucht, welches ihn zuverlässig jeden Tag von A nach B bringt ist hier genau richtig.

Wer sportliche Gangarten bevorzugt sollte sich ein Sportfahrwerk einbauen (lassen), denn mit Serienfahrwerk 'reitet man mit einem Schwamm um die Kurve' :-D

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Viel Arbeit ist nötig um den für die Vorfacelift-Modelle typischen Rost zu entfernen und das Fahrzeug so für die nächsten 20 Jahre fit zu machen.

Der Verbrauch liegt relativ hoch, jedoch für diejenigen, die gerne Autofahren im verträglichen Rahmen.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests