• Online: 965

Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD 6-Gang manuell Test

05.06.2017 20:22    |   Bericht erstellt von AndreasAllrad

Testfahrzeug Mitsubishi Outlander 3 (CW0/GF0) 2.2 DI-D 4WD
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 2268
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 1894 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2017
Nutzungssituation Probefahrt
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von AndreasAllrad 4.0 von 5
weitere Tests zu Mitsubishi Outlander 3 (CW0/GF0) anzeigen Gesamtwertung Mitsubishi Outlander 3 (CW0/GF0) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der klassische Familienkombi bei Mitsubishi heißt Outlander. Dir leicht verwegene Modellnamen weist auf den in meinem "Test"-Fall vorhandenen Allradantrieb hin und bietet einerseits Platz für eine vielköpfige Testcrew bzw. alternativ Volumen für eine wirklich üppige Kameraausrüstung.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Die Mittelklasse bei Mitsubishi bietet auf einer Länge von 4.695mm bis zu sieben Sitzen bzw. alternativ bis zu 1.613ltr. Kofferraumvolumen. Bei Ausnutzung aller Sitzmöglichkeiten beschränkt sich das Zuladevolumen allerdings auf weniger als 7 mal Handgepäck (141ltr.).

Der Outlander ist relativ wendig, sofern beim Wendekreis die Überhänge nicht mitgerechnet werden, weil er zwischen den Bordsteinen lediglich 10,60M benötigt.

In der Dieselmotorisierung bietet er eine Anhängelast von generell 2.000kg falls die knapp 500kg Zuladehöchstgrenze nicht ausreichen sollte.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • - knapp 500kg Zuladung bei 7-Sitzplätzen plus Gepäck ist kna

Antrieb

4.0 von 5

Motorisch ist alles beim Alten und Bewährtem. 4Zyl. mit 2.2 Liter Hubraum und eine Leistung von 110kW/150PS sind beileibe nicht die Leistungsspitze im Automobilbau drücken aber mit 380Nm (Automatik 360Nm) souveräne und sehr bewährte Drehmomente auf die Kurbelwelle.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor und Getriebe passen sehr gut zueinander

Fahrdynamik

4.0 von 5

Auffällig ist, dass die manuell geschaltete Version des Outlander mit 2.2DI-D Diesel deutlich länger übersetzt ist als die Automatikversion. Bereits bei 2.000 Umdrehungen der Kurbelwelle läuft der Wagen über 120km/h.

 

Das macht sich in der Höchstgeschwindigkeit 200km/h (+10 ggü. Automatik) und im Verbrauch bemerkbar. Der realistische Verbrauchsvorteil dürfte sich bei einem Liter auf 100KM einpendeln.

 

Ich bin den Outlander auch abseits des Asphalts gefahren. Es geht, aber in sehr verworfenen Gelände würde das Automatikgetriebe seine Vorzüge in die Waagschale schmeißen.

Der Allradantrieb bei Mitsubishi 4WD genannt wird über einen Druckwahltaster in der Mittelkonsole beeinflusst. Üblicherweise in 4WD Automatik oder 4WD ECO oder tatsächlich abseits befestigter Straße als 4WD Lock.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Wendekreis 10,60 von Bordstein zu Bordstein ohne Überhänge

Komfort

4.0 von 5

Für den Aufpreis von 1.400 € bietet Mitsubishi den Outlander auch mit dem Fahrassitenz-Paket3 an, welches u.a. einen adaptiven Tempomaten, einem Auffahrwarnsystem nebst Fußgängererkennung, dem Spurhalteassistenten und 4 Kameras für eine 360° Ansicht beinhaltet.

 

Die Ausstattung TOP punktet zudem noch mit einem Ausparkassistenten, der rückwärts ausparkend unentdeckt sich nähernde Hindernisse erfasst.

7" groß ist der TouchScreen des aktuellen Mitsubishi Multi Communication System welches die Bedienung des Rockford Fosgate Premium Sound System aber auch den Bildschirm der Rückfahrkamera beinhaltet.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Fahrer elektrisch
  • - die Bedienung des Infotainment im Mitsubishi weist Unterschiede zu anderen Marken auf und ist deshalb nicht direkt intuitiv

Emotion

3.5 von 5

Mitsubishi hat in den vergangenen Jahrzehnten ein paar Popularitätseinbußen erlebt. Aus diesem Grund schätze ich den Outlander etwas als verkannte Alternative im Allrad angetriebenen Kombimarkt ein.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + verkannte Größe

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

verkannte Größe, deshalb auf jeden Fall empfehlenswert

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!