Mitsubishi Colt 6 Z30 1.3 ClearTec Edition 35 Jahre #98949
  • Online: 1.990

Mitsubishi Colt 6 Z30 1.3 ClearTec Edition 35 Jahre

19.02.2013 14:36    |   Bericht erstellt von pcpanik

Testfahrzeug Mitsubishi Colt 6 (Z30) 1.3
Leistung 95 PS / 70 Kw
Hubraum 1332
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 78000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von pcpanik 3.0 von 5
weitere Tests zu Mitsubishi Colt 6 (Z30) anzeigen Gesamtwertung Mitsubishi Colt 6 (Z30) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der 5-Türer Colt 1.3 ClearTec löste im September 2012 meinen 3-Türer Colt Ralliart ab. Inzwischen habe ich 10.000km abgespult und glaube mir nun ein erstes Urteil bilden zu können.

Auch, weil ich den Ralliart bereits 55TKM bewegt habe und Vergleiche ziehen kann.

 

EDIT: 07.2016, auch nach nun 78.000km kann ich meinen Test in allen Punkten exakt so stehen lassen.

Karosserie

3.0 von 5

Der Colt bietet enorm viel Kopf und Beinfreiheit, auch für die Passagiere im Fond. Gegenüber dem 3-Türer bietet der Kofferraum deutlich mehr Platz, allerdings weniger, als bei vergleichbaren Fahrzeugen dieser Klasse.

Die Heckablage ist dünne Presspappe und hebt sich auch nicht mit der Heckklappe an, löst sich zudem ständig von den Scharnieren.

Der Teppich ist leider recht dünn und zeigt schon nach kurzer Zeit erste Abnutzungserscheinungen.

Die Übersichtlichkeit ist nach Hinten hin etwas besser, als beim 3-Türer.

Da der Preis deutlich geringer Ausfällt, als beim Ralliart (19.980 zu 13.080 Euro) fällt auch der allgemeine Qualitätseindruck besser aus.

Dies hat unter anderem auch mit den anderen Sitzen und dem Fehlen von schlecht funktionierender Ausstattung zu tun.

Leider fehlt die dritte Kopfstütze im Fond. Diese ist dem "35 Jahre PLUS" Modell vorbehalten.

Unter dem Fahrersitz bröselt seit km 50.000 immer wieder ein wenig Schaustoff hervor. Das kannte ich bereits vom Ralliart. Bequem ist der Sitz aber weiterhin.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Kopffreiheit
  • + Beinfreiheit hinten
  • + Bequem auch nach mehreren Stunden Fahrt
  • - keine Z-Achse für die Lenkradverstellung
  • - Heckablage billiges Material
  • - Teppich billiges Material
  • - teils große Spaltmaße im Kunststoff

Antrieb

3.0 von 5

Die 95 PS im ClearTec sind natürlich kein Vergleich zu den 150-Turbo-PS des Ralliart. Das ClearTec Modell hat zudem eine längere Getriebeübersetzung und CO2-freundliche Gemischabstimmung.

Dadurch wirkt der ganze Wagen etwas zäh und Überholvorgänge werden deutlich mehr überlegt. Die eingetragene Engeschwindigkeit von 180km/h habe ich bisher niemals erreichen können. Bei 170km/h nach GPS Navigation ist bisher das Ende erreicht. Dreht man den Motor auf Autobahnauffahrten aus, ist er aber flott und agil genug um gut und zügig in den Verkehr einzutauchen. Die Start-und-Stop-Automatik arbeitet gut und zuverlässig. Mein Durchschnittsverbrauch liegt (noch immer) bei 6,35l/100km und eine Tankfüllung reicht für 650-700km, was ein guter Aktionsradius ist.

Das lang übersetzte Getriebe lässt sich jederzeit gut schalten, bis 55km/h ist der 4. Gang zu nutzen, darüber hinaus geht es in den 5.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + recht geringer Verbrauch bei normaler Fahrweise
  • + Motor ist relativ leise
  • - wirkt alles in allem etwas zäh und Überholen will geplant sein

Fahrdynamik

2.5 von 5

Dem "normalen" Colt fehlen gegenüber dem Ralliart diverse Versteifungen, sowie eine Domstrebe im Motorraum. Dafür wiegt er sogar als 5-Türer 200kg weniger (1050kg) als der 3-Türer Ralliart - und das macht sich positiv bemerkbar.

Mit 11m ist der Wendekreis nicht gerade klein. Einparken funktioniert aber gut. Die 95 PS beschleunigen den ClearTec ausreichend gut, wenngleich er etwas zugesschnürt wirkt. Die Lenkung ist ordentlich und am Kurven- und allgemeinem Fahrverhalten habe ich nichts auszusetzen. Ich fühle mich jederzeit gut aufgehoben und sicher in der Spur.

Hier sei angemerkt, dass es beim Modell 35 Jahre weder ESP, noch eine Traktionskontrolle gibt. Auch muss man sich hinten mit Trommel- statt Scheibenbremsen begnügen. Diese sind dem Modell 35 Jahre PLUS vorbehalten. Letztere dürften dann auch ein wenig bissiger und kräftiger sein.

Für fehlendes ESP und TCS muss ich die eigentlich sehr gute Wertung entsprechend drücken.

Dagegen halten kann ich, dass mein Colt trotz Fehlen dieser Dinge in allen gefährlichen Situationen der letzten 78.000km immer gut reagierte, sich immer sicher abbremsen lies und auch starkes ausweichen keine Probleme bereitete.

 

Der ClearTec rollt auf sehr leisen Continetal Eco Spritsparreifen in der Größe 185/55R15. Und nur diese Größe ist als einzige zugelassen, was die Reifenkosten erhöht, denn sie ist nicht gerade gängig. Dafür halten sie sehr lange. Ich fahre sie auch nach 78.000 km noch immer mit ausreichend Profiltiefe!

Im Winter nutze ich Michelin Alpin A4 und kann diese ebenfalls bedenkenlos weiter empfehlen.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + gutmütiges Fahrverhalten
  • + Reifenverschleiß sehr gering
  • - teure Reifen - nur eine Größe erlaubt
  • - kein ESP, TCS

Komfort

3.5 von 5

Die Abstimmung geht in Ordung und liegt irgendwo zwischen straff und komfortabel. Insgesamt halte ich das Federungsverhalten für einen Kleinwagen in Ordnung. Auch mit 5 Personen an Bord fährt sich der Colt prima und hängt nicht durch.

Die Sitze sind bequem, wenngleich die Beinauflage etwas kurz geraten ist. Auch dürfte es etwas mehr Seitenhalt geben. Gleiches gilt für die Rückbank, auf der man gut, aber rutschig sitzt.

Gegengüber dem Ralliart ist der Colt ClearTec ein wahrer flüsterer. Allgemein dürfte die Dämmung aber noch etwas besser ausfallen. Grund zu Beschwerden gibt es aber erst ab 150km/h.

Das gesamte Bedienkonzept gibt keinerlei Rätsel auf. Und da es in dieser Variante weder Tempomat, noch Regensensor gibt, kommen auch hier keine Fragen auf. Simpler kann man es kaum machen. Volle Punktzahl.

Die Scheibenwischer vorn lassen verschiedene Intervallgeschwindigkeiten zu und wischen ab Tempo 100 von slebst öfters.

Die Heizung funktioniert recht gut, Hitzerekorde erreicht man im Winter aber kaum. Beim Belüftungskonzept hätte man sich aber mehr Gedanken zum Thema Beschlagen machen dürfen. Es gibt nur eine zentrale Düse für die Windschutzscheibe. Überhaupt beschlagen die Scheiben alle samt recht schnell. Somit wird der Einsatz der Klimaanlage bei Schmuddelwetter quasi zur Pflicht. Sie schaltet sich in der Stellung "Scheiben" übrigens bereits von allein zu (ohne eine entsprechnde Anzeige der dazugehörigen LED). Statt mit einer Vollautomatik agiert die Klimaanlage nur halbautomatisch - in allen anderen Stellungen als "Scheibe" schaltet man die Klimaanlage selbst ein/aus und kann eine Wunschtemperatur auswählen.

Das verbaute Radio nebst den 6 Lautsprechern ist, wie schon im Ralliart, leider unterdurchschnittlich. Nun muss man aber auch immer in Betracht ziehen, dass etwa 6000 Euro zwischen Ralliart und 35 Jahre 1.3 ClearTec liegen, womit sich das wieder etwas relativiert. Es gibt keinen USB Anschluß für einen iPod/ein iPhone, lediglich ein 3,5mm Klinkenstecker steht zur Verfügung.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Dämmung deutlich besser als im 1.1 und im Ralliart
  • + sehr einfache Bedienung
  • - Scheiben beschlagen schnell
  • - Nur Klima-Halbautomatik
  • - Radio dürfte besser sein, keine iPod/iPhone-Steuerung

Emotion

2.5 von 5

Das "Jet-Fighter" Design wird soeben von Mitsubishi ad Akta gelegt. Der Colt- Nachfolger "Space Star", als auch der neue Outlander sehen wieder wie Brei aus der Masse aus. Da ist das Gesicht des Colt schon deutlich Aussagekräftiger. Als 5-Türer wirkt er auch besser und die Heckpartie passt gut zum Auto. Die 15" Räder wirken etwas verloren in den großen Radkästen und der Colt ist an sich auch ein wenig Hochbeinig.

Man bekommt Spoiler und Seitenschweller sowie Privacy-Glas im Fond beim Modell 35 Jahre hinzu, was dem Wagen einen leicht sportlichen und eleganten Touch verleiht. Für ein 95PS-Auto ist das Auftreten gelungen umgesetzt, besser als beim 3-Türer Ralliart, den ich zuvor hatte.

 

Am Image ändert das freilich nicht viel.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + sieht chic und sportlich aus (besonders in schwarz)
  • - Kleine Räder in großen Radkästen

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Versicherungsregion (PLZ) 58675
Haftpflicht 200-300 Euro (30%)
Vollkasko 200-400 Euro 30%

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Besonders zuverlässiges Auto - siehe Pannenstatisitk ADAC und DEKRA.

Kostet mich nur 29 Cent/km (ohne Wertverlust).

Relativ geräumig, nur der Honda Jazz ist variabler.

 

Würde aber den Aufpreis von 1000,- für das Modell 35 Jahre Plus empfehlen! Dafür erhält man zusätzlich ESP, TCS, Kopfairbags, Bremsscheiben hinten, Termpomat, Radiofernbedineung, Lederlenkrad

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für einen Endpreis von 13.080 Euro fallen mir nur wenig Gründe ein, den Colt 1.3 ClearTec 35 Jahre nicht zu empfehlen.

Da wäre vor allen Dingen die fehlende Sicherheitsausstattung:

-kein ESP

-kein TCS

-keine dritte Kopfstütze im Fond

-keine Kopfairbags

-keine Bremsscheiben hinten

 

Das alles erhält man für 1000,- Euro Aufpreis nebst Tempomat, Radiofernbedienung und Lederlenkrad im Modell 35 Jahre Plus.

(Dies war aber leider bei mir nicht verfügbar)

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

08.01.2015 21:59    |    pcpanik

Folgende Reparaturen sind inzw. aufgetreten:

 

bei km 42.000: Stoßdämpfer hinten links verölt und keine Dämpfung mehr > getauscht - Garantie

 

bei km 46.000: Motor starkes ruckeln, Motorkontrolleuchte an > Lambda-Sonde defekt - > getauscht - Garantie

22.07.2016 17:02    |    pcpanik

Inzwischen km Stand 78.000. Nächste Woche geht es zur 4. Jahresinspektion.

Keine weiteren Probleme oder Reparaturen aufgetreten.

Bei hoher Außentemperatur >30° macht die Servolenkung Geräusche.

Testbericht schreiben!