• Online: 2.299

Mercedes V-Klasse 638 V 220 CDI Test

16.10.2018 08:57    |   Bericht erstellt von sachsejong

Testfahrzeug Mercedes V-Klasse 638 V 220 CDI
Leistung 122 PS / 90 Kw
Hubraum 2151
Aufbauart Van
Kilometerstand 210000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 5/2003
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von sachsejong 3.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes V-Klasse 638 anzeigen Gesamtwertung Mercedes V-Klasse 638 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das Fahrzeug habe ich Anfang 2018 gebraucht gekauft. Es sollte ein Bus werden, kein Mercedes, kein Leder und keine Automatic. Der Logik folgend habe ich also einen Mercedes- Automatic- Bus mit Lederausstattung gekauft.

Zum Zeitpunkt des Kaufes hatte er 193.300km auf der Uhr

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Der Wagen hat Rost. Das ist normal, sind ein paar kleine Stellen.

Ansonsten ist er in einem guten Zustand.

Der Kofferraum ist für einen Bus ungewöhnlich klein. Daher habe ich die zweite Sitzreihe ausgebaut und nur noch die hinteren beiden Sitze drin: schon hat man ausreichend Platz.

Eine zweite Schiebetüre wäre schön gewesen

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Ordentlich Platz
  • - Rost

Antrieb

3.0 von 5

Das erste Mal fiel mir der fehende Durchzug beim Gespannbetrieb auf. Eine Tonne Pellets und er wollte nicht wirklich, wie ich das erwartet hatte.

Nach und nach wurde das immer schlechter, eher ein schleichender Prozess.

Vermutliche Ursache: Eine Düse war undicht und hat abgeblasen. Ich denke, das Problem bestand schon, als ich ihn gekauft habe.

Da ich aktuell noch an der Reparatur bin, kann ich noch nicht sagen, ob das allein der Grund ist. Ich hoffe es mal

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Durchzug anfangs klasse
  • - Durchzug wurde immer schlechter

Fahrdynamik

3.0 von 5

Das Krankenhaus- Parkhaus in Kassel ist einfach unglaublich eng. Mit dem Superb (Firmenwagen) musste ich im Regelfall vor den Auf- und Abfahrten immer wieder mal zurücksetzen. Der Bus hat die Kurven locker und ohne Probleme gemeistert.

Die Handbremse ist ein Witz.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Für die Grösse sehr handlich
  • - Handbremse

Komfort

3.5 von 5

Die Bedienung erschliesst sich nicht immer logisch. Die Scheiben- Waschanlage ist sehr eigen, der Tempomat auch. Aber man gewöhnt sich dran.

Sitze sind klasse, nur das Leder hat halt diverse Nachteile. Daher habe ich Sitzbezüge drauf gemacht

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Klima ist klasse, Sitze komfortabel, und ein Luftfahrwerk hat er auch

Emotion

2.5 von 5

Hier gibt es wohl auch wie überall zwei Meinungen: Rostlaube oder nicht kaputt zu kriegen. Man kann es sich aussuchen.

Ich bin zufrieden (wenn die Kiste wieder läuft)

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • - hat ein echt mieses Image

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein VW- Bus in dem Zustand ist locker doppelt so teuer, rostet auch und hat seine Probleme.

Die Ambiente- Ausstattung ist das obere Level- somit top Ausstattung zu fairem Preis.

Ich habe ein Radio mit Freisprech- Einrichtung eingebaut, das war eine echte Verbesserung, und wenn die Kiste wieder läuft, wird sie entrostet und der Teppich durch einen Gummiboden ersetzt. Der ist erst mal einfacher zu reinigen und sollte auch noch ein bisschen den Schall dämpfen. Bedingt durch die Grösse ist er halt einfach lauter als z. B. ein Golf.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!