• Online: 2.259

Mercedes SL R230 350 Test

11.11.2012 21:42    |   Bericht erstellt von mooshuf

Testfahrzeug Mercedes SL R230 350
Leistung 272 PS / 200 Kw
Hubraum 3498
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 73000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 5/2007
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von mooshuf 5.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes SL R230 anzeigen Gesamtwertung Mercedes SL R230 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Update: fahre den Wagen privat ganzjährig jetzt seit fast 3 Jahren, bisherige Mängel: Ausfall der Klimaanlage, Bruch des Türhebels der Fahrertüre.

Galerie

Karosserie

5.0 von 5

Alles sauber verarbeitet, keine Notsitze hinten, Kofferraum für 2 Personen vollauf ausreichend, bei geöffnetem Dach fehlt allerdings 1/3 des Volumens, bei hochgefahrenen Seitenscheiben und Windschott offen Fahren weitgehend zugfrei bis in hohe Geschwindigkeitsbereiche und bis 10/12 Grad möglich, Parkpiepser hinten empfehlenswert, 80-Liter-Tank voll ausreichend (700 km), narrensichere Bedienung, alles wirkt sehr wertig und stabil. Ab Werk ist Verdeck nur im Stand bedienbar, mit überall erhältlichem Verdeckmodul auch bis 50 km/h und per FB. Dachmechanik wirkt sehr stabil

 

kompletter Unfug, dass ich hier "Platzangebot hinten bewerten MUSS, einfach gedanklich streichen...

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + verwindungsfest, durchdachte Dachkonstruktion
  • - keine Dachöffnung während der Fahrt ab Werk

Antrieb

4.5 von 5

seidenweich laufender Motor, reagiert sehr spontan auf Gas, sehr guter Durchzug, offen bei hohen Drehzahlen kerniger Klang, beim Cruisen geschlossen Motor kaum hörbar, Langstreckenverbrauch günstig (9 L bei 120 km/h), 7 G-Tronic schaltet spontan zurück, kein Schaltrucken, sanfte Übergänge, passt sich der Charakteristik des Fahrers an, gemischter Verbrauch ca. 10,5 Liter

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + 7-Gang-Automatik schaltet butterweich
  • - Stadtverbrauch zu hoch (13-14 Liter)

Fahrdynamik

4.5 von 5

Wagen fährt sich sehr sicher und spricht schnell auf Lenkbewegungen an, die 1800 kg sind allerdings nicht zu kaschieren, ein SLK oder TT ist natürlich wendiger, insgesamt ist der Wagen trotzdem sehr sportlich ausgelegt und vermittelt sehr viel Fahrspaß, die Fahrleistungen sind vollkommen ausreichend, der Motor erscheint nie angestrengt und dreht locker hoch.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + agiles Lenkverhalten
  • - hohes Gewicht in engen Kurven spürbar, leichtes Untersteuern

Komfort

5.0 von 5

Sitze perfekt angepasst und vielfältig verstellbar, Klimaautomatik arbeitet völlig unauffällig, Federung ist sehr guter Kompromiss zw. sportlicher Härte und Komfort (habe kein ABC), Innengeräusch sehr niedrig, Motorsound bis ca. 3000 U/min sehr dezent, offen fahren weitgehend zugfrei möglich. Bin unlängst einen neuen Z 4 3.5iS zur Probe gefahren. Toller Motor, toller Sound, aber im Komfort liegen Lichtjahre dazwischen!

 

Kompletter Unfug, dass ich hier "Sitze hinten" bewerten muss... gedanklich einfach streichen

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sportlichkeitist hier mit viel Komfort garniert

Emotion

5.0 von 5

der Wagen ist aus jeder Richtung ein absoluter Hingucker, bei dem jede Fahrt zum Genuss wird, offen natürlich noch mehr als geschlossen. Das positive Image ist kaum zu toppen, sehr hohes Sozialprestige bei unverbastelten Exemplaren, sehr hoher "Will-Haben-Faktor", hat das Zeug zum zukünftigen Klassiker durch sein zeitloses Design

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + einer der seit Jahren schönsten Wagen seiner Zeit

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie 24 Monate
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 88239
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Sehr gut geeignet für kinderlose Paare (keine Notsitze) oder als luxuriöser Zweitwagen mit leichten sportlichen Ambitionen, auch mit mittlerem Urlaubsgepäck. Unterhaltskosten liegen bedeutend niedriger als man vermuten würde (nach 4/5 Jahren nur noch geringer Wertverlust, sehr günstige Versicherungseinstufung, angemessener Verbrauch).

Update: Habe den Wagen jetzt nach 4 Jahren und 30.000 km wieder verkauft. Die Unterhaltskosten (Versicherungskl. 14/21 HK/VK, Inspektionen in freier Werkstatt, keinerlei Reparaturen) waren bis zum Ende konkurrenzlos günstig, der Wertverlust extrem gering (6.000 € in 4 Jahren), nennenswerte Mängel gab es bis zum Ende keine (siehe oben). Kurz: Billiger kann man kaum ein solch hochwertiges Fahrzeug fahren! Ein neuer Dacia Duster wäre im Unterhalt jedenfalls um Längen teurer gewesen...

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Da gibt es wirklich nichts zu finden, natürlich ist der Neupreis astronomisch und der Wertverlust in den ersten 5 Jahren dramatisch (von ca. 100.000 Euro auf ca. 30.000 Euro), problematisch ist allenfalls das ABC-Fahrwerk durch seine Defektanfälligkeit (beim 350-er Sonderausstattung, ab 500-er Serie)

Gesamtwertung: 5.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 5.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 7

01.01.2013 20:27    |    xyzcarlos

Sie müssen mir bitte helfen: ich kenne nur den SL 350 mit 306 PS?

Welcher Typ ist Ihrer ?

Gruss u. Danke


03.01.2013 12:25    |    mooshuf

306 PS hatte der SL 500 bis 2006


19.01.2013 22:03    |    MatthiasDELFS

Der R 230 ist auch heute noch ein zeitloses und tolles Fahrzeug! Abgesehen von den absolut billig wirkenden und unharmonischen Winterfelgen ist dein SL wirklich toll!


20.01.2013 05:56    |    mooshuf

Die Winterfelgen sind Original MB-Felgen vom CLS 219, "absolut billig und unharmonisch" erscheint mir da schon etwas tief im Vukabular gekramt... ich fand die jedenfalls bedeutend schicker als die original 17-er SL Felgen mit 5 Speichen.


14.02.2013 18:09    |    Aruba1

Guten Tag,... Ich kann Ihnen nur zustimmen. Ich hatte einen neuen R 230 ( sl 350 )von 2004 und bin damit 106.000 km gefahren. Nie auch nur das geringste Problem. Wie Sie sagen,... Unterhalt ist geringer als vielfach geglaubt. Ich habe das Auto fuer 34.000 Euro im Mai letzten Jahres nach Deutschland verkauft. Neupreis war 82.000,... dafuer bin ich 7 Jahre ein tolles Auto gefahren. Ich habe jetzt den Neuen SL 350 R 231,... noch schoener und noch besser. Besten Gruesse . Aruba1


10.10.2014 17:41    |    mendoza1000

Wir fahren ebenfalls einen 350er, allerdings den Mopf 2 mit dem Sportmotor (316 PS). Das Auto ist eine wahre Freude. Kraftvoll,- mit aufröhrendem Auspuff und mit brachialer Gewalt vorwärts stürmend, wenn man im Sportmodus das Gaspedal durchtritt. Schöner jedoch ist das Cruisen im offenen Wagen. Eine lange Urlaubsfahrt über ca. 5000 km durch Südeuropa (davon bestimmt zu 95% offen gefahren) war eine wahre Freude und Genuß. Der ideale "Reisesportwagen"! Ständig schauten sich interessierte Leute unsere "rote Diva" an und waren begeistert. Gepäck paßt ausreichend in den Wagen (passendes Gepäck von Roasterbag) und der Reisekomfort ist nicht zu übertreffen. Die Unterhaltskosten halten sich im Rahmen allerdings fahren wir auch nur im Sommer, möglichst nur bei schönem Wetter. Wir können den Wagen nur empfehlen. Ein Traum ist wahr geworden.


16.10.2014 13:41    |    mooshuf

Hallo Mendoza

 

Außen rot, innen beige mit Holz ist eine sehr schöne Kombi, würde mir auch gefallen und deine Begeisterung verstehe ich nur allzu gut! Optisch finde ich den MoPf II von vorne auch etwas besser als die Modelle bis zum facelift. MoPf I ist zwar etwas eleganter, MoPf II aber sportlicher und frischer. Leider ist der neue SLK dem SL MoPf II optisch sehr eng auf die Pelle gerückt (von vorne), das kratzt doch etwas am Image, wenn ein Alleinstellungsmerkmal fehlt. Trotzdem werde ich irgendwann sicher selbst auf MoPf II umsteigen, es ist einfach das modernere Fahrzeug und mir dann einen ausgereiften 2010er oder 2011er zulegen. Aber wer weiß schon was die Zukunft bringt...


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests