• Online: 3.204

Mercedes R-Klasse W251 350 4MATIC Test

18.03.2017 02:22    |   Bericht erstellt von Aybolit

Testfahrzeug Mercedes R-Klasse W251 350 4MATIC
Leistung 272 PS / 200 Kw
Hubraum 3498
Aufbauart Van
Kilometerstand 189000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2006
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Aybolit 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes R-Klasse W251 anzeigen Gesamtwertung Mercedes R-Klasse W251 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich besitze den Wagen seit 2013. Gekauft habe ich ihn als gebraucht. Das ist das beste Auto, das ich je hatte und ich möchte nichts anderes haben. Nur ein Facelift kann noch in Frage kommen. Der Wagen war schon mehrmals in Frankreich, Dänemark und Schweden. Alle 4 kinder konnten problemlos transportiert werden (ich habe eine Langversion). Ja. hinten bleibt nicht viel Platz fürs Gepäck, dafür gibt es aber eine Dachbox. Okay, der Verbrauch von 13-14 L in der Stadt kann jemanden so ziemlich verunsichern, aber ich fahre ca. 13.000 km im Jahr, überwiegend Stadt, und das tut mir nicht weh. Von einem 3,5L-Motor kann man nicht weniger erwarten. Dafür habe ich Komfort, großartiges Raumangebot und Sicherheitsgefühl. Folgende technischen Probleme habe ich bis jetzt erlebt. Der Klassiker: Zahnrad der Ausgleichswelle. Hat mich über 2000 EUR gekostet (Mercedes hat 50% Kosten übernommen), aber ich wusste schon beim Kauf, was auf mich zukommt, neue Bremsen vorne (Ebay), 2 ABS-Sensoren (direkt MB); Stoßdämpfer hinten (Aerosus). Mehr hatte ich nicht. Der Wagen war beim Kauf schon 7 Jahre alt und hatte über 140000 km runter. Kein Wunder also, dass eines oder anderes kaputt gehen kann. Das Thema Rost: ja, die Fahrertür rostet an der Kante vor sich hin, das juckt mich aber wenig. Sonst keine Rostspuren wurden entdeckt. Ich habe eine einfachere Version und das ist gut so. Hinten habe ich eine Niveauregulierung, die funktioniert gut. Eine Luftfederung vermisse ich nicht, ein Problem weniger. Das Autoradio wurde letztes Jahr durch einen Android-Chinese ersetzt. Alles wunderbar geklappt. Wie gesagt, ich habe alles, was ich brauche. 272 PS, über 230 km/h (laut Tacho 250 schon gefahren), 6 Sitze, Navi, Radio mit mp3 und FLAC, elektrische Sitze, gigantischen Kofferraum, wenn man nur zuviert reist, Anhängerkupplung von Brink (selber eingebaut). Ein VW T6 kommt gar nicht in Frage. Ich kann den Wagen nur empfehlen.

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Schneller Van mit starkem Motor
  • + Platzangebot in der 2. und 3. Reihe top
  • + Für große und dicke Menschen sehr geeignet
  • - Kleiner Kofferraum, wenn alle 3 Sitzreihen besetz sind
  • - Parken in der Stadt nicht gerade leicht, der Wagen ist 5,16 m lang

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der Motor ist stark genug für den über 2 Tonnen schweren Wagen
  • - Kein Turbo, daher ist der Verbrauch nicht up-to-date

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Schluckt Unebenheiten gut weg
  • + Wendekreis erstaunlich gut
  • - Der Wagen schaukelt in den Kurven, also kein Rennwagen
  • - Das Getriebe schaltet mit einer langen Verzögerung runter beim Kickdown

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bequeme Sitze
  • + viel Beinfreiheit
  • + der Innenraum ist sehr breit
  • - Federung ist zu weich

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Kein Hingucker, aber ich mag ihn
  • + Facelift sieht top aus
  • - Kein Porsche, trotzdem noch dynamisch

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Versicherungsregion (PLZ) 3
Haftpflicht 500-600 Euro (35%)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Weil es ein komfortables, schnelles und multifunktionelles Auto ist. Man hat alles in einem.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests