• Online: 6.068

Mercedes GLE C292 Coupé AMG 63 S 4MATIC Test

10.12.2019 00:46    |   Bericht erstellt von Erazor32

Testfahrzeug Mercedes GLE C292 Coupé AMG 63 S 4MATIC
Leistung 585 PS / 430 Kw
Hubraum 5461
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 30000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2017
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Erazor32 4.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes GLE C292 Coupé anzeigen Gesamtwertung Mercedes GLE C292 Coupé 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Fürstliche Platzverhältnisse vorne, etwas weniger hinten
  • + Eine der letzten dicken Karosserien, die noch knapp 2.5t Leergewicht haben. Für mich DAS Sicherheitsargument! Alles andere sind nur faule Kompromisse, die im Ernstfall mit meinem Leben oder das meiner Familie spielen.
  • - Kofferraumabdeckung lässt sich nicht verstauen
  • - Kofferraum Ladekante sehr hoch
  • - USA Verarbeitung merkt man leider

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der letzte 5.5l ist ein absolutes Meisterwerk und erzeugt bei jeder Fahrt mindestens ein Grinsen!
  • + Leistung satt. Bisher noch keine Situation erlebt, in der "mehr Leistung" erforderlich oder möglich gewesen wäre
  • + Der Blick von 911 Fahrern, wenn sie eine Schrankwand überholt
  • + Knackiges, schnelles Getriebe ohne Wandlergummi
  • + Verbrauch? Angemessen für so eine Trutzburg auf Sportwagenniveau. Den Aufpreis zahle ich gerne, wenn ich noch die Wahl habe!
  • - Das Tankvolumen ist viel zu klein, 800-1000km Reichweite sollte auch in einem V8 Langstreckenauto möglich sein
  • - Man hört außerhalb der Autobahn kaum den Motor drehen, da sofort jegliche Geschwindigkeitslimits überschritten werden beim Ausdrehen der ersten 3 Gänge

Fahrdynamik

5.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fährt sich agiler, direkter und mit weniger Wankneigung als die meisten Limousinen
  • + Die 0-100 traut man sich gar nicht auszukosten, wenn man dran denkt mit welch brachialem Dehmoment der Motor am Antrieb reißt
  • + Die Bremsen sind AMG typisch wie der Anker, der bei 280km/h über 3 Tonnen zum Stehen bringt
  • - Fällt beim AMG Fahrwerk die Wankstabilisierung aus, fährt er sich wie eine Badewanne bzw. seinem Gewicht entsprechend
  • - Distronic bremst fast ausschließlich im Betrieb nur hinten. Die Sätze sind dann schon mal nach 10-15tkm fällig.

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + In Verbindung mit 22 Zoll Felgen sollte man auf Comfort Einstellung keine Sänfte erwarten. Ist und bleibt ein AMG und fährt sich >200km/h wie ein ICE auf Schienen!
  • + Der große Block wird schnell warm und bleibt es auch. Somit im Sommer selbst morgens kein wirklicher Kaltstart
  • + Sitze mit Massagefunktion kommen zwar nicht an die der S Klasse ran, aber das möchten sie auch nicht und bleiben AMG typisch ausgewogen sportlich. Zahlreiche Einstellungen möglich
  • + Sehr leises Reisen oberhalb von 200km/h möglich. Für Gespräche braucht man nicht mal bei 250km/h lauter sprechen
  • + Sprachsteuerung funktioniert gut
  • - Die Bedienung ist zwar dank der Knöpfe noch gegeben, jedoch ist das Touchpad meistens mehr Fluch als Segen
  • - Es wurden leider immer mehr vorher groß angepriesene Online Apps aus dem Comand ersatzlos gestrichen, sehr stiefmütterlich!
  • - Die Standheizung wärmt leider nicht den Motor vor. Das ging selbst beim C43 und brachte das Kühlwasser nach 30 min auf >60 Grad.

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Eleganter und markanter als X6 und Co.
  • + Auch wenn ich Autos nur für mich persönlich und nicht wegen dem Nachbarn fahre, so ist es doch ein Statement für viele. Schnappatmung beim Nachbarn garantiert!
  • + Das gesamte Konzept polarisiert, entweder du hasst ihn oder du liebst ihn!
  • + Der letzte Dinosaurier, danach kommen nur noch weichgespülte, auf Druck des linken Establishments entschärfte Konzepte
  • + Zu guter Letzt: Der Sound! Mit der AMG Performance Anlage einfach ein absolutes Traumgebrabbel mit Turbopfeifen. Auf der Autobahn bei Volllast so richtig durchdringend und auf langen Schleichfahrten auch sonores, untertouriges Dahingebrabbel möglich.
  • - Manchmal schon zu sportlich, da wünscht man sich einen fliegenden Teppich a la S500 mit 18 Zoll Felgen

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 1.000-1.500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer einen Panzer mit höchstmöglicher Sicherheit und Fahrwerten auf Sportwagenniveau für sich und seine Familie sucht, der sollte zugreifen, solange es ihn noch gibt!

Alle anderen brauchen nur ein Fortbewegungsmittel.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Ein V6 Diesel würde es wahrscheinlich auch tun und man hat fast die selbe Sicherheit zum ungefähr halben Preis.

Der Aufschlag zum richtigen AMG ist meiner Meinung nach nicht im Material gerechtfertigt, dafür sind die Basisversionen zu gut.

Jedoch ist das Geld heute nix mehr wert und so viele AMGs habe ich sowieso noch nicht auf deutschen Straßen gesehen, was mich einerseits freut, aber auch andererseits die Preise in die Höhe schraubt.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!