• Online: 1.243

Mercedes E-Klasse 350 CDI 4-MATIC mit Airmatic

17.04.2014 13:26    |   Bericht erstellt von Mike@Fuchs

Testfahrzeug Mercedes E-Klasse W212 350 CDI 4MATIC
Leistung 265 PS / 195 Kw
Hubraum 2987
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 65000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 3/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Mike@Fuchs 4.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes E-Klasse W212 anzeigen Gesamtwertung Mercedes E-Klasse W212 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
12 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe mich Anfang 2014 nach einem Ersatz für meinen Golf Plus TDI umgesehen. Der Wagen dient mir in erster Linie als Pendlerfahrzeug für den täglichen Weg zur Arbeit. Nachdem ich beruflich gute Erfahrungen mit BMW gemacht habe und bei einem BMW Fahrtraining (fast) alle Modelle schon gefahren bin, tendierte ich zunächst zu einem 3er Touring. Meine Anforderungen an das neue Fahrzeug:

 

  • möglichst starker Diesel, 6-Zyl., Automatik
  • Xenon
  • Standheizung
  • Navi
  • Bluetooth Audio
  • sicher und komfortabel
  • gutes Kofferraumvolumen
  • Selbstverständlichkeiten wie Sitzheizung, Regensensor, Tempomat, Parktronic
  • beim 3er hätte das M-Paket dabei sein müssen (tolle Sitze usw.)

 

Nach langer Suche und mehreren Probefahrten war kein passender BMW gefunden. Ich entschied mich, einen C 350 CDI und einen E 350 CDI zur Probe zu fahren, beide am gleichen Tag. Die C-Klasse hatte unterm Strich zu wenig Ausstattung. Für die E-Klasse habe ich direkt den Kaufvertrag unterschrieben. Der Komfort und das Raumgefühl im Vergleich zum 3er und zur C-Klasse haben den Ausschlag gegeben.

 

Der Wagen hat folgende Ausstattung/Merkmale

 

-265 PS Motor mit 7G Tronic+

-Avantgarde

-ILS + Fernlichtassistent

-Airmatic Federung

-4-Matic

-Standheizung

-Direktlenkung

-Spiegelpaket

-Multikontursitze

-Comand mit Linguatronic

-...

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Das Fahrzeug vermittelt ein sehr gutes Raumgefühl, der Unterschied zu einem 3er BMW oder einer C-Klasse ist deutlich. Die E-Klasse lässt sich wegen der guten Übersichtlichkeit und den kurzen Überhängen gut rangieren, der Wendekreis ist auch relativ klein. Die Fensterflächen sind größer als bei manchem Konkurrent, für mich ist das ein Vorteil.

 

Das Design gefällt mir persönlich sehr gut, ich habe die Avantgarde-Variante. Allerdings gibt es natürlich keinerlei Schutz vor Kratzern an den Flanken oder den Stoßfängern. Leichte Berührungen, auch durch Türen, führen immer zu Lackschäden.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Viel Platz vorn
  • + Genügend Platz im Fond für mittelgroße Personen
  • + Für eine Limousine sehr viel Stauraum
  • + Karosse offenbar sehr steif, kein Knarzen
  • + Sehr gute Übersicht (nach hinten nur mittelmäßig)
  • + Kurze Überhänge
  • - Kein Schutz vor leichten Parkremplern

Antrieb

4.5 von 5

Im Vergleich zum durchschnittlichen Fahrzeug hat der 350er natürlich eine sehr gute Motorleistung. Dennoch animiert der Wagen eher zum Gleiten als zum Heizen. Die Kraftentfaltung erfolgt leise und unaufgeregt. Die Konkurrenz von BMW bietet gute 20 PS Mehrleistung. Im Vergleich zu einem kürzlich gefahrenen neuen Audi mit 313 PS fehlt es dem 350er etwas an Leistung, jedoch ist der Vergleich aufgrund der unterschiedlichen Baujahre etwas unfair.

 

Der 350 CDI ist sicherlich ausreichend motorisiert, dennoch würde ich Mercedes dringend empfehlen, die Leistungslücke von knapp 50 PS zu BMW und Audi schnellstens zu schließen.

 

Mein Fahrzeug hat den größeren Tank mit 85 Liter, der Verbrauch liegt bei sehr sparsamer Fahrweise auf meiner täglichen Strecke bei knapp 7 Liter/100km (gemessen, der Bordcomputer meldet 6,6 bis 6,8). Auf der Autobahn ist der Verbrauch vergleichsweise moderat, je nach Fahrweise 8 bis 10 Liter. Für ein Allradfahrzeug insgesamt die Bestnote.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Kultiviert und leise
  • + Relativ sparsam
  • + Kaum wahrnehmbare Schaltvorgänge bei warmem Motor
  • + Wandlerautomatik prinzipiell sehr komfortabel
  • + Souverän motorisiert
  • - Schaltvorgänge könnten minimal schneller sein
  • - Der 7. Gang könnte m.E. länger übersetzt sein

Fahrdynamik

4.5 von 5

Die Airmatic bietet eine ausgezeichnete aktive Wankabstützung, besonders im Sportmodus. Auch die Nickbewegungen sind gering. Das Fahrwerk kommt mit dem recht hohen Gewicht also gut zurecht. Das Fahrverhalten ist weitgehend neutral, auch bei Lastwechseln. Hier spielt der Allradantrieb sicher auch eine Rolle. Wenn man sich dem Grenzbereich nähert und die Reifen sich akustisch bemerkbar machen, bleibt die E-Klasse trotzdem gut beherrschbar. Das ESP ist eher auf Sicherheit als auf Sportlichkeit abgestimmt und lässt nur minimale Schwimmwinkel zu. Die Balance zwischen Komfort und Sportlichkeit ist für meinen Geschmack sehr gut getroffen.

 

Ein Kurvenräuber ist die E-Klasse sicherlich nicht. Bei schnellen Kurvenkombinationen spürt man das Fahrzeuggewicht, außerdem hat die "Direktlenkung" eine sehr geringe Übersetzung um die Mittellage, sodass hier ziemlich viel Einsatz gefragt ist. Die Lenkung ist sicherlich nicht schlecht, auf den Fahrer wirkt sie dadurch jedoch eher indirekt.

 

Da ich zwischenzeitlich als Mietwagen einen neuen W212 OHNE Airmatic hatte, kann ich ganz klar sagen, dass die Luftfederung im Sportmodus viel bessere Fahrdynamik erlaubt.

 

Die Bremsen packen gut zu, erfordern aber vergleichsweise viel Pedalkraft, sind also eher komfortabel und gut dosierbar ausgelegt. Die Standfestigkeit im Sinne von Hitzebeständigkeit will ich lieber nicht testen.

 

Die Motorleistung ist ausreichend zum sportlichen Fahren. Das Getriebe schaltet in "S" ganz ordentlich, aber längst nicht so sportlich wie manches Doppelkupplungsgetriebe. Die Schaltwippen sind nicht wirklich zu gebrauchen, besonders wegen der angesprochenen hohen nötigen Lenkwinkel. Für die Beschleunigung gebe ich gerade noch die Bestnote, weil durch den Allradantrieb deutliche Vorteile auf nasser oder glatter Straße gegeben sind.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Neutrales Kurvenverhalten
  • + Weiter Grenzbereich, sicheres Handling
  • + Guter Sportmodus
  • + Geringe Aufbaubewegungen in Kurven
  • + Motor und Getriebe brauchbar für sportliches Fahren
  • + Gutes Sicherheitsgefühl
  • - Lenkung eher komfortabel als sportlich

Komfort

5.0 von 5

Sicherlich die Paradedisziplin, hier passt einfach alles. Die W212 Limousine ist für mich das perfekte Reisefahrzeug. Der Innenraum ist leise, hell, gut klimatisiert und besitzt eine dezente Beleuchtung. Auf den Multikontursitzen findet wohl jeder eine gute Sitzposition. Das Luftfahrwerk federt im Komfortmodus kurze Stöße und lange Wellen gut weg. Beim Bremsen oder Beschleunigen gibt es keine Einflüsse auf die Lenkung, der Geradeauslauf bei hohen Geschwindigkeiten ist perfekt. Weder Motor- noch Windgeräusche nehmen störende Pegel an.

 

Im direkten Vergleich ist die Standardfederung sicher besser als der Durchschnitt, kommt aber keinesfalls an die Airmatic heran.

 

Die Standheizung funktioniert ausgezeichnet. Die Fernbedienung erlaubt auch das umprogrammieren und festlegen von drei verschiedenen Startzeiten. Abhängig von der Außentemperatur wird die Standheizung dann rechtzeitig aktiv - sehr gut.

 

Hervorzuheben ist noch das ausgezeichnete ILS. Die Ausleuchtung der Fahrbahn ist einwandfrei. Sehr nett auch das Autobahnlicht und das Kurvenlicht. Der Fernlichtassistent könnte schneller abblenden.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr leiser Inneraum
  • + Hervorragende Sitze
  • + Zugfreie, wirkungsvolle Klimatierung
  • + Standheizung
  • + Perfekter Federungskomfort

Emotion

4.5 von 5

Aus meiner Sicht hätte Mercedes mehr in das Soundsystem investieren müssen. Der Klang ist einfach nicht sehr gut. Es handelt sich um ein 2-Wege-System. Der Tieftöner ist relativ hoch getrennt, dadurch spielt sich stimmlich viel im Fußraum ab. Untenrum spielen die Bässe zu fett. Die Hochtöner sind aufdringlich. Ein serienmäßiges USB-Interface hätte heutzutage nicht geschadet.

 

Das Design des Fahrzeugs ist natürlich Geschmackssache. Mir gefällt die Limousine als Advantgarde recht gut, aber der 5er BMW ist innen wie außen noch mehr nach meinem Geschmack.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Solider Eindruck
  • + Immer das Gefühl, schnell, sicher und komfortabel zu reisen
  • - Soundsystem nur befriedigend

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Für jeden Vielfahrer absolut empfehlenswert. Airmatic und ILS sollten dabei sein. Ein komfortables, sicheres und gut motorisiertes Fahrzeug.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für Hifi-Freunde ist der Wagen nichts. Wer mehr Fahrdynamik statt Komfort möchte, ist mit dem 5er BMW besser dran.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
12 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 8

15.07.2014 09:45    |    Turboschlumpf49583

Hallo,

ich finde dieses Auto, gerade mit deiner Ausstattung einfach klasse!

Zwar bin ich noch weit davon entfernt mir so ein Auto leisten zu können, aber man darf ja schonmal daran denken. ;)

Dass sich die E Klasse mit Allrad jedoch mit 7 Litern fahren lässt, hätte ich nicht erwartet.

Oder hat sich beim neuen Motor so viel getan?

Für die Hifi Freunde gibt es dann ja glücklicher Weise das H&K Soundsystem.

 

Wünsche dir viel Freude mit der Sänfte.

15.07.2014 11:00    |    laurooon

Schöner Test! Allerdings... ich glaube die 7L nicht. Ich habe den gleichen Motor als 4Matic und das beste waren mal so 7,8L. Für 7L müsste ich 100km Überland fahren maximal. Überholmanöver aller Art müsste ich mir verkneifen. Ich müsste das Auto extrem "latschig" bewegen und von den 265PS maximal 140PS abrufen. Freude kommt da irgendwie nicht auf. :-/

01.09.2014 08:00    |    Rainer_Nickel

Sehr schöner Test, ich fahre selbst einen 350 CDI 4M, leider ohne Luftfederung.

Der Sound ist wirklich nicht der "Brüller" aber da das Fzg sehr leise ist, kommt damit gerade so zurecht. Ich überlege jedoch wirklich da etwas aufzubessern.

Als Mangel sehe ich zur Zeit den beidseitigen Ausfall der Totewinkel Assisten Sensoren. Erst links - noch auf Kulanz - jetzt rechts - ohne Kulanz (900 €)

Den Verbrauch kann ich bestätigen, nach Chiptuning (Steuergerät neu beschrieben) habe ich bei 120 Km Distronic Plus sogar kurz 5.9 l/100 Km laut BC geschafft, im Schnitt bei Hauptsächlich Stadtverkehr habe ich seit 20.000 km nun 8.5 l/100km.

10.10.2014 10:28    |    bimidi

Fahre das gleiche Auto, allerdings als T-Modell, und kann die Aussagen komplett so bestätigen.

 

Der Verbrauch ist bei mir allerdings höher, da im Stadtverkehr kaum unter 10, und dort bei Kurzeinsätzen kaum unter 11,5 Liter zu erreichen sind. (zügig gefahren)

 

Bei Autobahnfahrten im Urlaub (A oder CH beispielsweise) sind aber auch Zahlen um die 6,2 bis 6,5 Liter möglich.

 

Durchschnittsverbrauch nach 20.000 km bei mir 10,5 Liter nach BC. (Real sicher etwas darüber.)

10.10.2014 15:50    |    bimidi

PS:

Habe gerade nochmal nachgesehen: Es sind nicht 10,5 Liter, die der BC anzeigt, sondern 10,0 Liter.

14.10.2014 10:22    |    Mr.Kane

Das standard 2-Wege System trennt übrigens den Tieftöner gar nicht ab.

der spielt alles, was auch den Klang so schlecht macht.

Hier hilft es weichen nachzurüsten und am besten die Hochtöner zu tauschen.

Ich habe gleich alles ausgetauscht!

24.10.2014 06:32    |    Controller2505

Hallo ich fahre den 350CDI als Limo.

 

Zum Sound einfach das Harmann Kardon nehmen, also ich finde den Klang in meinem Auto ok

 

Lauroon, die 7 L passen schon wenn du dich nur ein bisschen zurückhälst (nicht ständig 620 NM fordern). Also wenn ich jeden Morgen zur Arbeit fahre (ca. 30 KM fast nur Autobahn) dann komme ich auch unter 7 L

18.11.2014 15:01    |    laurooon

Hallo Controller. Ich bin ein vorsichtiger Fahrer und ich sage, die 7L gehen nicht. Ich achte aber auch nicht auf die Bordanzeige (diese lügt mir auch 6,8L vor), sondern ich messe nach. Die E Klasse verbraucht zwischen 10% und 12% mehr als die Anzeige im Display. Für "echte" <7L müsste ich 100km lang einem LKW mit 90 km/h im Windschatten hinterherkriechen, um diesen Wert zu erreichen.

14.01.2015 10:03    |    investi

Wir fahren zurzeit auch einen E 350 cdi 4 Matic als T-Modell der Verbrauch liegt bei 9l, frage mich wirklich wie du den fährst bei 7,5l

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests