Mercedes E-Klasse W211 300 CDI Bluetec Test #148455
  • Online: 3.401

Mercedes E-Klasse W211 300 CDI Bluetec Test

25.01.2015 18:12    |   Bericht erstellt von E300_BlueTec

Testfahrzeug Mercedes E-Klasse W211 300 CDI Bluetec
Leistung 211 PS / 155 Kw
Hubraum 2987
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 51000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 3/2008
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von E300_BlueTec 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes E-Klasse W211 anzeigen Gesamtwertung Mercedes E-Klasse W211 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Habe das Fahrzeug jetzt genau eine Woche lang intensiv getestet und bin begeistert. Aufgrund der Pfelege des Vorbesitzers und der wenigen Kilometer die der Wagen erst gelaufen ist, fährt und fühlt sich der Benz an wie ein Neuwagen. Alle Funktionen wie die Distronic, Luftfederung, Liguatronic, Komforttelefonie, Sitzlüftung, Parameterlenkung usw. funktionieren einwandfrei.

Ich bin über 3 stunden Autobahn, eine Stunde Landstrasse und 4 Tage Stadtverkehr in Berlin gefahren um mir den Verbrauch genau an zu sehen.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Ich habe knap 2 Jahre lang ein BMW E60 gefahren der im selben Modellalter wie der W211 jetzt ist war. Zum Vergleich finde ich die Verarbeitung bei Mercedes noch einmal etwas besser. Auch die Sicht nach hinten ist deutlich besser da das Heck des E60 ziemlich weit nach oben geht. Allerdings muss man sagen das alles was mit multimedia zu tun hat Mercedes deutlich hinter her hing !

Das Navi Professional im E60 war deutlich schöner gestaltet, durch das i Drive super zu bedienen ( alles über ein Knopf ) und standart mit Bluetooth für alle Handy Anbindungen. Das Comand System hat leider nur zusätzlich zur Kompforttelefonie ( die noch einmal extra kostet zum Comand im Gegensatz zum Navi professional wo es gleich mit integriert ist ) eine Handy Aufnahmestation im Mittelfach. Zu jedem Handy muss eine neue Aufnahmeschale gekauft werden und es passen nur alte Handys ! Eine Bluetooth Schnittstelle kostet wieder extra ! Da ist Mercedes leider etwas kompliziert und teuer ! Das comand NTG2 hat da schon Abhilfe geschaffen dieses wurde aber erst Juni 2008 bei Mercedes angeboten ! Leider viel viel zu spät !Der Platz ist ähnlich wie im E60 groß und geräumig. Doch ist der verarbeitungs Eindruck der Materialien im W211 noch einmal ein Tick besser. In jedem Ablagefach ist eine Art Teppich ausgelegt, also auch keine klappernden Schlüssel mehr ;) Auch die Armaturen sehen qualitativ besser aus, weniger Plastik in Silber wie beim E60 was nicht unbedingt Luxuriös aussah. Rund um eher etwas für den Buissines Mann und der E60 doch eher für die Junge aufstrebende Gesellschaft die es sportlich mag. Das merkt man auch beim Fahrverhalten. Durch die Luftfederung gleitet die E Klasse dahin wie ein Schiff auf See. Bodenwellen werden einfach geschluckt. Der E60 ist da deutlich härter aber auch viel Sportlicher. Die Lenkung im W211 ist selbst mit der aufpreispflichtigen Lenkhilfe bei höheren Geschwindigkeiten nicht so direkt wie im E60 !

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + MB W211, Sicht nach hinten
  • + BMW E60 Navi Professional sehr gute Mediakommunikation mit i Drive plus Bluetooth
  • - BMW E60, Sicht nach hinten deutlich schwieriger wie beim W211
  • - MB W211, leider etwas veraltetes Comand System, ohne Bluetooth :(

Antrieb

3.5 von 5

Mit dem Motor ist es ähnlich!

 

Ich fahre nur noch 6 Zylinder da ich von der Öko Umstellung auf 4 Töpfen absolut nichts halte ! Regenwald hin oder her, das rettet die Welt auch nicht !

Der E300 BlueTec ist quasi der E320 CDI nur durch anderer Einspritzung und Schadstoffarmer Verbrennung etwas langsamer und mit geringerer Leistung.

Diese allerdings habe ich bei einer Testfahrt in einem E320CDI nicht wirklich bemerkt. Also hier nur auf dem Papier minimale Unterschiede!

Er ist durchzugsstark hat viel Power was man allerdings von einem 3,0 Liter Aggregat auch erwartet!

Traurig stimmt mich nur die Automatik ein klein wenig.

Sie braucht beim beschleunigen zum Überholen leider etwas gedenk Zeit!

So muss man sich beim fahren auf der Land Straße darauf einstellen das man früh genug in die Pedale haut um zeitlich überholen zu können ehe der Motor den Gedanken umsetzt den man befiehlt.

BMW hat da deutlich schneller schaltende Automatik Getriebe ;)

Aber wenn man das weiß und sich darauf einstellt ist es kein Problem mehr.

Viele habe sich über die lange Umschalt Zeit des Rückwärtsganges beschwert, dies kann ich so nicht bestätigen!

Mein W211 schaltet sofort um und setzt zum rückwärtsfahren an.

der verbrauch ist mir sehr wichtig, da ich sehr viel auf Langstrecken unterwegs bin!

Bei meinem Test, auf der Land Straße war ich positiv überrascht.

Gerade einmal 7,5 Liter bei Tempo 100 ist mach bar.

Da freut sich mein Geldbeutel.

Auf der Autobahn genügte er sich bei Tempo 14-150 mit 8,3 Liter auch mal kurze Sprints bis 170 waren drin ;)

Im Berliner Stadtverkehr sah es allerdings wieder etwas mau aus.

dort trotz sehr langsamer und nicht hastiger Fahrweise ließ sich der Verbrauch nicht unter 9,9 L bringen.

Da schafft der 530d schon die 9,5L.

Aber das soll kein großes meckern sein,

für ein solches Fahrzeug in der Preis Klasse sind auch 10L

in der Stadt ok.

Schließlich ist es ja kein E200 ^^

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Automatik E60
  • - Automatik W211

Fahrdynamik

3.5 von 5

Wie schon vorher erwähnt ist die E Klasse ein Flaggschiff zum reisen.

Nichts für junge Fahrgeier die sich noch beweisen wollen.

Im Gegensatz zu einem e60 fährt die E Klasse nicht sie will gleiten!

 

So verhält sie sich auch in Kurven etwas schwerfällig und undirekt.

Aber wer will eine E Klasse auch schon mit 300 um die Kurve jagen?

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Luxoriöses gleiten
  • - träge wirkendes Fahrverhalten

Komfort

4.0 von 5

Die Sitze sind sehr bequem, allerdings mit den Kompfortsitzen von BMW meines erachtens nicht zu vergleichen.

da muss man wohl zu den Sesseln der S Klasse greifen.

 

Die Bedienung des Comand wie erwähnt leider etwas veraltet und

nur über mehrere knöpfe steuerbar.

Im Fahrzeug allgemein aber sehr gut zu bedienen auch die Sitzverstellung an den Türen ist besser gelungen als bei BMW unten am sitz!

Die Innengräusche sind bei einem Diesel logischerweise nicht die leisesten und mit einem Benziner 6Zylinder nicht ansatzweise zu vergleichen. Aber nach warm werden des Motors ist es im normalen Bereich.

Hoch leben die 6 Töpfe.

Ein 4 Zylinder ackert da schon wesentlich mehr und ist demnach auch deutlich lauter!

Die Heizung überrascht mich stark.

Im Vergleich zum E60 super schnell warm auch bei -2 Grad Außentemperatur!

Auch nach Abstellen des Motors bleibt der Innenraum lang warm !

Super !

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + -
  • - -

Emotion

4.0 von 5

Das design ist ja immer Geschmackssache,

für mich ist das Mopf des W211 der schönste.

Er hat für mich auch das schönste 4 Augen Gesicht !

Der W212 ist da weniger gut gelungen !

 

Durch die vielen Probleme der Vor Mopf Modelle,

hat das Image deutlich gelitten !

Bei einem Kauf kann ich nur jedem zum Mopf raten.

 

Ich habe bis jetzt jedenfalls noch keine Probleme!

 

Eine wunderbare Familienkutsche für lange Fahrten die auf Luxus nicht verzichten wollen !

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + -
  • - -

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer sich dem Image des Vor Mopf mal nicht so genau an sieht,

bekommt beim W211 als Mopf ein wunderbar verarbeitets großraum Taxi ;)

Nein im Ernst, eine sehr gut verarbeiteter Luxus Wagen der jeh nach Ausstattung keine Wünsche offen lässt.

 

Keine Elektronik Fehler mehr und sparsam auf lange Fahrten außerhalb der Stadt.

 

Für Leute die es Luxuriös mögen und sehr komfortabel reisen wollen ist der Mercedes das warscheinlich beste Fahrzeug,

das man auf der Welt in dem Klassensegment bekommen kann!

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für Leute die es allerdings Sportlich mögen und gerne in der Stadt schnell unterwegs sind, kann ich dieses Modell absolut nicht empfehlen.

 

Auch wenn der Motor stark und völlig ausreichend ist,

möchte die E Klasse getragen werden und ist im Fahrverhalten sowie

beim Schalten der Automatik deutlich träger im Vergleich zu einem BMW E60 !

 

Auch wer auf viel Multimedia a la USB, Bluetooth und MP3 steht hat mit dem alten NTG1 Comand System nicht so viel Spaß und muss erst noch investieren zur Umrüstung.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!