Mercedes E-Klasse W210 230 Test #120718
  • Online: 1.570

Mercedes E-Klasse W210 230 Test

22.10.2013 16:07    |   Bericht erstellt von ES-IB1986

Testfahrzeug Mercedes E-Klasse W210 230
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 2295
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 103500 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/1997
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von ES-IB1986 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes E-Klasse W210 anzeigen Gesamtwertung Mercedes E-Klasse W210 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Kauf im August 2011 mit 52.500km aus 1. Hand, umgerüstet auf Autogas, seit dem 51.000km gefahren, Ganzjahresbetrieb als Alltagsfahrzeug

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Stauraum ohne Ende
  • + solide und bodenständig, da wackelt und knarzt nix nach 100.000km
  • - beide Türenfangbämder hinten gewechselt

Antrieb

3.5 von 5

umgerüstet auf Autogas, Gasverbrauch unter 11l/100km plus 0,4Liter Benzin macht etwa 9 Euro/100km

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + weiche und komfortable Automatik
  • - etwas behäbiger Gleiter, könnte mit etwas mehr Biss zur Sache gehen

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sicher und zuverlässig
  • + mit 235ern flott und sicher in den Kurven
  • - nix für sportliche Fahrer

Komfort

4.5 von 5

Radio ersetzt durch Original-Becker Gerät mit CD für EUR90.-,

bequeme Limousine mit viel Plazu ond Opa-Charme

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Multikontursitze sind prima
  • + beheiz- und kühlbare Mittelkonsole
  • + Sofa auf Rädern
  • - wird bei Kickdown etwas laut

Emotion

3.0 von 5

mir gefällt das Vieraugengesicht, als er rausgekommen ist, wusste ich schon, so einen holst Du Dir einmal

natürlich ist brilliantsilber mit grauem Stoff und Buchhalterausstattung und dem kleinen Vierzylinder nicht so der Reißer, aber; was nicht drin ist, geht auch nicht kaputt und den Alltagsdiesnt versieht er superzuverlässig und sehr komfortabel

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Vieraugen-Gesicht fand ich schon immer klasse
  • + auch nach über 15 Jahren immer noch ein zuverlässiger Alltagsdiener
  • - Buchhalter in Basisversion Classic und kleinem Vierzylinder eher langweilig

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,5-10,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 73207
Haftpflicht 200-300 Euro (35%)
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Innenraum/Lüftung/Klimatisierung - Verkleidungen (300 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Zuverlässig, komfortabel, geräumig, bietet viel Auto fürs Geld sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt,

auch nach 15 Jahren ohne Macken, Allüren, Elektronikgenerve oder Überraschungen,

grundsolides Fahrzeug mit zuverlässigem Motor und langlebiger Technik,

ein treuer unauffälliger Begleiter für alle Gelegenheiten

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Achtung: unbedingte Voraussetzung für ein ungetrübtes Vergnügen ohne Reue ist ein rostfreies Exemplar und davon gibt es leider nur relativ wenige. Zum Kauf auf alle Fälle Schichtdickenmesser und Magnet mitnehmen.

 

Wurde schon umfangreich nachgearbeitet, dann Hände weg davon oder akzeptieren als Winterauto mit optischen Mängeln

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

17.03.2014 12:26    |    Gelöscht1502866

Habe auch einen so wie du beschrieben alles ok nur zur Zeit habe ich das Problem das die Kühlmittelanzeige nicht mehr ausgeht, Themperatur alles ok Kühlmittel ok , meine Frage gibt es irgendwo einen Schwimmerschalter der klemmen könnte wenn ja wo.

mfg Jürgen

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests