• Online: 4.404

Mercedes E-Klasse W124 200 D Test

12.01.2014 01:14    |   Bericht erstellt von Creedence93

Testfahrzeug Mercedes E-Klasse W124 200 D
Leistung 72 PS / 53 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 76000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 10/1987
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von Creedence93 3.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes E-Klasse W124 anzeigen Gesamtwertung Mercedes E-Klasse W124 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Hochwertige Verarbeitung
  • + Sehr geräumig und übersichtlich dank großer Glasflächen
  • + Praktische Staufächer links und rechts im Kofferraum
  • - keine Durchlademöglichkeit, da Rückbank nicht klappbar

Antrieb

1.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Hohe Reichweite, da Tank riesig
  • + Mit 7-8 Liter Diesel auf 100km sogar für heutige Verhältnisse recht sparsam
  • - mit 72 PS für ein so schweres Auto völlig untermotorisiert
  • - Fahrzeug beschleunigt nicht, sondern nimmt wie ein Ozeandampfer Fahrt auf
  • - Bereits nach 76000 Kilometern hakelige Schaltung, Bonanzaeffekt und ein manchmal nicht reinzubekommender Retourgang

Fahrdynamik

2.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Griffige, starke Scheibenbremsen rundum
  • - Schwammige Lenkung
  • - Durchtreten des Gaspedals hat keinen Effekt zur Folge

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sofagefühl sowohl vorne als auch hinten dank Federkern
  • + Komfortable Federung
  • + Einfache Bedienung im Innenraum ohne unnötigen technischen Schnickschnack
  • - Bei Tempo 130 auf der Autobahn läuft der Motor auf gefühlten 8000U/min, Unterhaltungen im Innenraum sind unmöglich

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Gutes Image der Marke Mercedes-Benz, jedoch der unbeliebte - da unglaublich langsame - 200D
  • + Komfort vom Feinsten
  • - Kastenförmiges, im Vergleich zu den Vorgängern der Baureihe 124 langweiliges Design

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Motor ist nahezu unzerstörbar, fährt mit Frittenfett oder Heizöl genau so gut wie mit Diesel, praktisch jedes noch so kleine Ersatzteil gibt's bei Mercedes noch auf Lager. Der Kultmotor OM601 macht dieses Fahrzeug zu einem Begleiter auf gemütlichen Reisen - solange man nicht schneller als 120 km/h fahren will, ist auch der 72PS-Vierzylinder vollkommen ausreichend

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Der Motor ist so drehfreudig wie ein Schiffsdiesel und das Fahrzeug besitzt die Beschleunigung der Titanic und auch deren Höchstgeschwindigkeit. Das Fahrzeug schaukelt sich beim Schalten unangenehm auf (Bonanzaeffekt), was auf sehr viele Fahrzeuge des Typs W124 200D mit Schaltgetriebe zutrifft. Auch kann man den meisten Exemplaren dieser Baureihe beim Rosten förmlich zusehen, meiner ist zum Glück ROSTFREI - noch.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 5

17.01.2014 16:57    |    250d348

Danke für den Test! Cooler 200 D, dann noch in weiß, hach herrlich :). Den Bonanzaeffekt kann man aber mit etwas Geschick austricksen beim kuppeln, wie ich mich ja noch erinnern kann tritt er auch besonders stark beim schnellen Gaswegnehmen auf, dann ruckelt das ganze Wohnzimmer. Davon abgesehen, ein tolles Auto! Gute Fahrt weiterhin :)!


24.01.2014 19:04    |    Creedence93

Das traumhafte an dem ist:

 

- komplett ROSTFREI

- 76.000 auf der Uhr

- Garagenfahrzeug

- Nichtraucherfahrzeug

- aus erster Hand von Rentnerin

- nie bei schlechtem Wetter gefahren

- komplett original

- scheckheftgepflegt

 

Und das für 1400€ - da hat die Gelegenheit nicht nur bei mir angeklopft, sondern die Tür eingetreten ;D


11.07.2014 07:11    |    orlando1512

Ein sehr schönes Auto! Suche im Moment auch sowas. Wie bist Du denn an die alte Dame gekommen, die sowas verkauft...


12.07.2014 16:15    |    dickschiffsdiesel

Fehlt eigentlich nur das Automatikgetriebe. Der Bonanza-Effekt wäre weg und das Phlegma bliebe erhalten ! :D


22.07.2014 20:58    |    Hutchison123

Ich hatte einen Monat lang einen 200D mit 4-Gang Handschaltung.

Fand ich leider komplett unentspannt.

 

Heute denke ich, dass es mit Automatik tatsächlich angenehmer gewesen wäre.

Langsamer als langsam geht eh nicht :-)

 

Beim 300D mit 717.433 macht das Schalten sogar Spaß!


09.11.2015 14:52    |    Wolkenkater

Das beste und zuverlässigste Auto der Welt und wenn man mit Gaspedal und Kupplung gut umgehen kann dann ruckelt da auch nichts. Bis 120km/h sehr empfehlenswert und leise. Gegenüber ein Ratter und Knatter Pumpe Düse VW Diesel eine sänfte. Verbrauch um die 6 Liter .


Testbericht schreiben!