Mercedes CLK-Klasse A209 320 CDI Coupe Test #54508
  • Online: 1.122

Mercedes CLK-Klasse A209 320 CDI Coupe Test

23.03.2012 19:01    |   Bericht erstellt von Rapidmovement

Testfahrzeug Mercedes CLK 209 Coupé 320 CDI
Leistung 224 PS / 165 Kw
Hubraum 2987
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 150000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 8/2005
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Rapidmovement 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes CLK 209 Coupé anzeigen Gesamtwertung Mercedes CLK 209 Coupé 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der CLK befindet sich seit Juni 2011 in meinem Besitz. Seit dem bin ich etwa 20000 km mit dem Fahrzeug gefahren. Mein Fahrprofil beschreibt sich am besten mit 10 % Kurzstrecke (bis 30 km), 70 % Mittelstrecke (30 - 100 km) und 20 % Langstrecke (100+ km).

 

Update Dezember 2012

Mittlerweile habe ich das Fahrzeug ca. 40.000 km bewegt, mein Fahrprofil hat sich nicht geändert. An Verschleißtteilen mussten bisher die vorderen Bremsscheiben und Beläge und die hinteren Bremsbeläge gewechselt werden, was im Rahmen der Inspektion erledigt wurde. Ich hatte eine außerplanmäßige Reparatur. Das Türschloss auf der Fahrerseite war defekt und musste ausgetauscht werden.

 

Update Juli 2013

Der Wagen hatte auf einmal keine Leistung mehr und die Motontrollleuchte war dauerhaft an (Kilometerstand 150.000). Das auslesen des Fehlerspeichers brachte folgende Meldungen zum Vorschein:

"Differenzdrucksensor Partikelfilter Funktionsstörung"

"Glühentstufe Unterbrechung"

Der Sensor und das Steuerrelais für die Glühkerzen wurde ausgetauscht und der Wagen fährt wieder.

 

Update Oktober 2014

Im Display leuchtete die Vorglühanzeige ca. 1 Minute nach dem Start nach. Die Diagnose ergab eine defekte Glühkerze. Es wurden alle Glühkerzen ersetzt. Kilomterstand: 174.000

Karosserie

3.5 von 5

Der CLK überzeugt durch sein großzügiges Platzangebot auf den vorderen Sitzen, welche sehr bequem sind. Im Fond kann man allenfalls für Kurzstrecken Platz nehmen, da der Raum dort sehr beengt ist. Kinder bis 10 Jahre sollten auch kein Problem haben Alle verarbeiteten Materialien machen einen hochwertigen Eindruck.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr bequeme, langstreckentaugliche Sitze
  • - schlechte Rundumsicht, dank PDC aber kein Problem

Antrieb

4.0 von 5

Der 320 CDI Motor in Verbindung mit dem 7g tronic Automatikgetriebe macht einfach Spass. Die Schaltvorgänge sind sehr präzise und Butterweich. Man könnte fast meinen das ein Doppelkuplungsgetriebe verbaut ist. Ein Turboloch ist überhaupt nicht zu spüren, der Wagen zieht aus dem Stand sehr gut an. Die Vmax beträgt abgeriegelt 250 km/h. Der Verbrauch pendelt sich bei zügiger Fahrweise bei etwa 8,5 Liter Diesel ein. Permanentes Vollgasfahren quittiert der Motor mit einem Verbrauch von bis zu 13 Litern. Bei langen Autobahnfahrten mit eingeschaltetem Tempomaten auf 140 km/h ist ein Verbrauch von 7,5 Litern realistisch.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor, Automatikgetriebe
  • - wenig Drehfreude, da Diesel

Fahrdynamik

4.5 von 5

Trotz der großen Motorisierung fühlt man sich im CLK stets sicher. Lenkung und Fahrwerk reagieren in allen Situationen ausgewogen und gutmütig. Das Fahrwerk ist aber eindeutig auf Komfort ausgelegt und etwas weich. Selbst im Winter und Schneeglätte ist der CLK trotz Heckantrieb, gute Winterreifen vorausgesetzt, sehr gut zu bewegen. ESP arbeitet hervorragend, wird dieses jedoch deaktiviert, ist der CLK bei Glätte nicht fahrbar.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + gutmütiges Fahrverhalten
  • - großer Wendekreis

Komfort

4.5 von 5

Für ein Coupe sehr komfortabel abgestimmt. Alle Bedienelemente im Cockpit sind gut verarbeitet und leicht zu bedienen. Über den Bordcomputer sind viele Funktionen konfigurierbar. Das Comand Navi tut seinen Dienst, Navigation und Radioempfang sind sehr gut. Es spielt allerdings keine mp3 CDs, was für ein Fahrzeug aus dem Jahre 2005 jedoch standard sein sollte. Die kleine Thermatic Klimaeinheit verrichtet zuverlässig ihren Dienst. Auffällig ist, dass bei deaktivierter Klimaanlage die Scheiben sehr schnell beschlagen. Wer Wert auf guten Sound im Wagen liegt, der sollte sich ein Modell mit Bose/ Harman-Kardon Soundsystem suchen. Die Serienlautsprecher klingen nicht besonders gut und sind zudem schlecht platziert.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + viele nützliche elektrische Helferlein
  • + beheizte Scheibenwaschdüsen funktionieren ausgezeichnet
  • + Comand Navigation hervorragend
  • + Sehr guter Radioempfang
  • - Comand Navi spielt keine mp3 CDs
  • - Scheiben beschlagen schnell bei deaktivierter Klimaeinheit
  • - Die Standardlautsprecher sind schlecht platziert und klingen nicht gut

Emotion

5.0 von 5

Der CLK ist ein Wagen der polarisiert. Vielen ist er zu unkonsequent, da er weder Sportwagen noch Limosine ist. Aber ich glaube das möchte er auch garnicht sein. Der CLK verbindet die Sportlichkeit eines Coupes mit dem Komfort einer Limosine.

 

Mir gefällt der CLK einfach, ich denke es gibt nichts vergleichbares auf dem Markt, außer vielleicht dem neuen E-Coupe von Mercedes oder dem A5 Coupe von Audi.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Elegant und sportlich

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 600-1.000 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 500-700 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 8

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer ein sportlich angehauchtes Auto möchte ohne auf den Komfort einer Limusine zu verzichten, ist beim CLK genau richtig. Dieser Wagen verbindet die Kompaktheit der C Klasse mit dem Komfort der E- Klasse.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Menschen die einen kompromisslosen Sportler suchen, sollten sich nach etwas anderem umsehen. Man muss sich im klaren sein, dass der CLK ein 2+2 Sitzer ist. Der Fond ist höchstens für Kurzstrecken oder kleine Kinder zu gebrauchen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

09.07.2013 12:04    |    vandit_ak

das facelift spielt keine mp3 ab ??? kann eigentlich nicht sein...

 

oder ist es einer der allerersten facelift ??

30.07.2013 20:41    |    Gelöscht1618774

kann diesen Test weitgehend Bestätigen, fahre seit 11.2011 dieses Fahrzeug, bisher 45000 km und bin sehr zufrieden. Wem das Fahrwerk zu weich ist, dem empfehle ich die Avandgarde Version, so wie ich sie fahre.:)

07.08.2013 15:10    |    Antriebswelle18660

Kann den Test ebenfalls bestätigen.

 

Bzgl. der Reparaturen: Der Differenzdrucksensor geht wohl gern mal kaputt- meiner musste letzens ebenfalls erneuert werden (bei 140tkm) Kostenpkt. ca. 250,- EUR...somit wirklich eine Kleinigkeit.

12.01.2014 20:32    |    Federspanner14673

Ich fahre einen CLK320 CDI mit jetzt ca. 80.000km. Sportausstattung, optisch sehr zurückhaltend. Verbrauch im Schnitt 8,5-9,5 Liter. Fahrwerk ist TOP.

 

Für mich eines der schönsten Coupes überhaupt - leider hat MB da keinen echten Nachfolger.

 

Einziges (!) Manko, Gummileisten der Seitenscheiben sind seit Beginn etwas schlecht in der Abdichtung, bei tiefen Temperaturen gefrieren die Scheiben fest. Ansonsten wird es mir whe tun, das Fahrzeug zu ersetzen.

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests