• Online: 3.825

Mercedes CLK 208 Cabrio 230 Kompressor Test

24.07.2020 21:19    |   Bericht erstellt von Longchenthar

Testfahrzeug Mercedes Mercedes CLK 230 Kompressor
Leistung 193 PS / 142 Kw
Hubraum 2295
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 65000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 2/2000
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Longchenthar 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes CLK 208 Cabrio anzeigen Gesamtwertung Mercedes CLK 208 Cabrio 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Habe den CLK Mai 2020 gekauft und bis jetzt (Juli 2020) 2500 km gefahren, Stadt, Autobahn und Landstraße inkl enge Bergstrapen (Österreich), offen geschlossen, bei strahlenden Sonnenschein und Starkregen, also einmal komplett. Kürzlich wurde eine AHK montiert und akustische Einparkhilfe nachgerüstet. Ich kenne den Wagen inzwischen recht gut.

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

Bei den allermeisten (inzwischen 20 Jahre alten ) Exemplaren gibt es Rostprobleme, außer ein Vorbesitzer hat vorher aktiv etwas dagegen unternommen. Rostfrei ganz selten (z.B. als Cabrio Dritt-Fahrzeug). Die großen Türen sind gut zum Einsteigen, aber blöd zum Parken und dann öffnen. Die Karosserie ist viel verwindungssteifer, als beim Nachfolger, der (aber / eben) eine umklappbare Rücksitzbank hat.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Große Türen
  • - Kofferraum sehr verbaut
  • - Rücksitzbank nicht umklappbar

Antrieb

4.0 von 5

Der Kompressor führt zu etwas verzögerter Gasannahme und langsam abfallender Drehzahl nach dem Auskuppeln, das ist etwas gewöhnungsbedürftig. Der Antriebsstrang fühlt sich etwas indifferent an, nicht sehr direkt, alles etwas entkoppelt. Zum cruisen super, richtig sportlich ist der nicht.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sparsam bei moderater Fahrweise
  • - Verzögerte Gasannahme

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Liegt sourverän auf der Straße
  • - Etwas zu schwer

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + vorne gut
  • - hinten zu eng

Emotion

4.5 von 5

Interessantes Spagat zwischen Prolo-Karre und Altherren-Fahrzeug

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Als Cabrio super

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer Spaß am offen Fahren hat und einen kommenden Klassiker mit attraktiver Haut fahren möchte ist hier gut bedient.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer Angst vor komplizierten Reparaturen und ewiger Fehlersuche hat, lieber Finger weg.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!