• Online: 2.427

Mercedes CLK-Klasse A208 200 Kompressor Cabrio Test

27.08.2011 14:55    |   Bericht erstellt von mooshuf

Testfahrzeug Mercedes CLK 208 Cabrio 200 Kompressor
Leistung 163 PS / 120 Kw
Hubraum 1998
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 134000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2001
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von mooshuf 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes CLK 208 Cabrio anzeigen Gesamtwertung Mercedes CLK 208 Cabrio 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Wagen läuft bei mir seit 3 Jahren ganzjährig als Zweitwagen, bis heute völlig mängelfrei. So langsam kommt Rost an den Radkästen vorne (nicht sehr viel) und am Kofferraumdeckel (2-Euro-Stück-Größe), Wagen ist absolut wintertauglich, dank dick gefüttertem Verdeck ist kein Unterschied zu einem Blechdach spürbar, bei offenem Fahren windet es hinten kräftig, Neupreis 2001 bei 49000 und damit irrwitzig hoch in Anbetracht des Gebotenen, als Gebrauchter jetzt allerdings sehr wertstabil, kommender gesuchter Youngtimer mit Potential nach oben bei guter Pflege und unverbastelt

Verbrauch Langstrecke beim entspannten Cruisen bis runter auf 8 Liter, in der Stadt auch bis 13 Liter.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Parksensoren hinten dringend empfohlen, der Kofferraum ist bei geschlossenem Dach absolut ausreichend (+300l), bei offenem Dach (+200l) grenzwertig, jedenfalls nicht für großes Gepäck geeignet, allerdings wird der Wagen wohl meist für 2 Personen genutzt, dann kann auch der Rücksitz für Gepäckstücke verwendet werden.

Das Windschott kommt seiner Aufgabe sehr gut nach, Verwirbelungen sind dann viel geringer, allerdings können dann die Sitzplätze hinten nicht genutzt werden. Für Fondpassagiere ist Offenfahren aber sowieso eine sehr zugige Angelegenheit (gilt für alle 4-Sitzer Cabrios) und nicht jedermanns Sache...

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + für ein Cabrio ordentlicher Kofferraum
  • + solide Verarbeitung innen und außen
  • - keine Durchlademöglichkeit

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor ist relativ verbrauchsgünstig auf Strecke
  • + Automatik-Getriebe arbeitet sauber und unauffällig
  • - scheppernder Motorklang, passt nicht zum feinen Fahreug
  • - etwas wenig Drehfreude und Durchzug, etwas zäh

Fahrdynamik

4.0 von 5

die Wertung gilt für 225/45/17 Reifen auf 8,5x17 CLS-Felgen, auf Winterrädern (7x16 Zoll, 205/55/16) alles deutlich weicher und komfortabler, aber optisch ziemlich öde

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrleistungen akzeptabel aber sicher nicht sportlich
  • - die 200 kg plus zum Coupe machen sich deutlich bemerkbar

Komfort

4.5 von 5

habe vorne gekürzte Federn, deshalb knackig trockenes Fahrgefühl

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + mercedestypisch alles selbsterklärend und narrensicher
  • + innen sehr leise, keine Nachteile durch Stoffdach
  • - hinten wirds recht eng, nur für Kinder oder auf Kurzstrecke geeignet

Emotion

4.5 von 5

für mich einer der schönsten Wagen aus dieser Zeit, als Cabrio ein erhaltenswerter Wagen mit Potential, das Image wird von Dritten deutlich besser eintaxiert als der wirkliche Zeitwert

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + zeitloses Design, kommt auch heute noch sehr gut an
  • - Das Fahrzeug hält nicht ganz, was die edle Optik verspricht

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,5-10,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 88212
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - (250 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

ein mittlerweile günstig zu bekommendes Fahrzeug mit tollem Aussehen, zeitlosem Image, ordentlicher Langzeitqualität, relativ günstig im Unterhalt, geringer Wertverlust, moderate Ersatzteilpreise.

Ich habe den Kauf nicht bereut, nach 3 Jahren erfolgte nun der Verkauf über mobile.de. Auch hier viele Interessenten (900 Inserataufrufe in 4 Wochen) und recht schneller Verkauf, der Wertverlust hielt sich mit ca. 1200 €/Jahr in Grenzen

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

nicht geeignet für Fahrer mit sportlichen Ambitionen, dafür ist der Wagen für diesen Motor zu schwer, man kommt aber trotzdem flott voran, auch mit Breitreifen kein Kurvenräuber, eher ein Cruiser

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!