• Online: 1.015

Mercedes CLA C 117 200 Test

23.08.2014 19:13    |   Bericht erstellt von MircoHH

Testfahrzeug Mercedes CLA C117 200
Leistung 156 PS / 115 Kw
Hubraum 1595
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 20000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von MircoHH 3.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes CLA C117 anzeigen Gesamtwertung Mercedes CLA C117 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
22% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich bin Besitzer eines Mercedes CLA und habe den Wagen hauptsächlich aufgrund seines Designs gekauft. Der CLA ist meines Erachtens momentan eines der schönsten Fahrzeuge auf dem Markt, da hier ein wirklich eigenständiges Design entwickelt wurde.

 

Leider hat sich der Kauf des Wagens als eine sehr schlechte Entscheidung entpuppt, da die Verarbeitungsqualität leider mangelhaft ist. Mehr dazu aber in meinem Bericht.

Karosserie

2.0 von 5

Wie schon beschrieben, ist der Wagen ein absoluter Hingucker. Ich habe jahrelang diverse Audi A5 gefahren und da war mal es schon gewohnt, dass sich Fußgänger umdrehen. Das passiert beim Mercedes CLA aber noch deutlich öfters. Zusammengefasst eine 1+ für das Design.

 

Leider musste bei meinem CLA so einiges nachgestellt werden. So passten diverse Spaltmaße überhaupt nicht und wurden nachträglich korrigiert.

 

Der Wagen ist aufgrund seiner Form sehr unübersichtlich. Aus diesem Grund würde ich auf jeden Fall alle elektronischen Helferlein empfehlen.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Design ist super!
  • - Spaltmaße stimmen leider gar nicht

Antrieb

2.5 von 5

Der Antrieb ist gut und bei den Mercedes Motoren gibt es nichts zu meckern. Sie sind gut im Durchzug und besonderes laufruhig. Der Verbrauch ist auch sehr gut.

 

Ein großes Problem ist jedoch der kleine Tank. Nach 40 Litern leuchtet bereits die Reserveleuchte und dann ist tanken angesagt. Aus diesem Grund ist die Reichweite sehr eingeschränkt.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Automatikgetriebe sehr gut
  • - Reichweite viel zu gering, da der Tank zu klein ist

Fahrdynamik

3.5 von 5

Mein Fahrzeug ist mit einem AMG Fahrwerk ausgerüstet und das ist leider viel zu hart abgestimmt. Das Fahrwerk gibt jede Bodenwelle in den Innenraum weiter, so dass es an jeder Stelle knarzt und knackt.

 

Besonders auffällig ist die ruppige Abstimmung bei schnelleren Fahrten auf der Autobahn. Bei Unebenheiten der Straße kommt das Fahrwerk nicht hinterher und das Fahrzeug poltert und bollert nur so über die Autobahn. Da hilft dann nur die Geschwindigkeit zu reduzieren. Ansonsten hält man es leider nicht aus.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gute Wendigkeit im Stadtverkehr
  • - AMG Fahrwerk viel zu hart

Komfort

2.0 von 5

Die Federung ist wie gesagt wirklich schlecht und nicht für unsere Straßen in Deutschland geeignet. Vermutlich liegt das aber insbesondere am vorhandenen AMG Fahrwerk.

 

Die Sitze sind dagegen sehr bequem und bietet einen hervorragenden Seitenhalt. Leider ist das Leder schlecht verarbeitet, so dass es an den Sitzwangen starke Falten wirft.

 

Zum Komfort zähle ich auch die Verarbeitung im Innenraum, denn hier hat der CLA die größten Probleme. Bereits nach der Auslieferung musste mein CLA in die Werkstatt, da die Türverkleidungen bei Musik und bei unebenen Straßen stark klapperten und schepperten.

 

Inzwischen war der Wagen mehrmals in der Werkstatt und es wurden diverse Teile getauscht und einige Meter an Filz verarbeitet. Leider ohne Erfolg, denn das Auto hört sich an, als würde man in einem FIAT aus den 60er Jahren sitzen.

 

Folgende Innengeräusche sind bei mir vorhanden:

 

- Klappern B-Säule Gurtversteller

- Klappern/Knarzen Monitor Command

- Klappern/Knarzen Lüftungsdüsen und Zierelemente

- Klappern hinter den Instrumenten

- Mittelarmlehne knarzt und schlägt auf den Mitteltunnel

- Jede Türverkleidung klappert und scheppert bei Musik

- usw.

 

Da es vorne dort ein wenig eng bei einem Auto dieser Größe ist, stößt man mit dem Knie ab und zu an den Mitteltunnel. Und dann kommt es zu ständigem Knistern und Knacken der Klimaanlagensteuerung. Das kann leider auch nicht abgestellt werden, da es anscheinend konstruktionsbedingt ist.

 

Das dürfte bei einem Auto für fast 50.000,- Euro definitiv nicht sein und führt definitiv zur Abwertung.

 

Leider ist es auch keine Ausnahme, wie zahlreiche Beiträge hier im Forum und in anderen Internetforen zeigen. Mercedes versucht zwar die Fehler abzustellen, scheint jedoch dabei etwas hilflos zu sein.

 

Das Problem sind einfach die schlechten Materialien. Der Wagen ist voller Hartplastik und sobald die Teile aufeinander reiben, macht es Geräusche. Das wird nur bei einem Facelift wirklich dauerhaft zu beheben sein.

 

Die Distronic Plus macht beim Bremsen leider auch sehr starke Knackgeräusche. Ich habe zuerst gedacht, dass etwas kaputt sei, aber das scheinen die Relais oder so zu sein, die immer sehr stark knacken. Ich habe jahrelang in meinen Audis die ACC gehabt und habe dort nie solche Geräusche gehört.

 

Unter dem Fahrersitz sind diverse Kabel und Stecker lose angebracht. Diese Klappern bei Unebenheiten auf der Straße. Hier hätte eine einfache Verkleidung gereicht, um diese Geräusche zu verhindern.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bedienung sehr intuitiv
  • - Klappern, knarzen, egal wo man hinhört

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Hingucker auf der Straße
  • - Verarbeitung passt nicht zum Image

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das Design ist einfach einmalig und der Grund, warum ich das Fahrzeug empfehlen würde.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Aufgrund der massiven Qualitätsprobleme, kann ich das jedoch nicht tun. Ich würde hier erst einmal abwarten, bis Mercedes in einem Facelift die Kunststoffe verändert hat.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
22% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

01.03.2015 16:57    |    Adamio

Hi!

Ich hab d. Test als nicht hilfreich bewertet. Warum? Weil du hast absolut recht was betrifft dein „Fall”. Solche Sachen wie schlecht zusammengebaute B-Säule, lose Kabel und und und... Das alles darf nicht sein. Aber ich hab mich mehrere neue CLAs angeschaut und alles war perfekt. Jetzt fahre Ich auch einen CLA 200 Bj. 2014-11 und bin zufrieden, sehr sogar Vorher war Ich mit Passat 1,8 TSI Highline unterwegs. Deine Bemerkungen in Sachen Komfort kann ich auch nicht bestätigen. CLA mit Komfort Aufhängung ist sehr leise ungdsehr komfortabel, natürlich S Klasse ist es nicht, kostet ja auch paar Euro weniger. 7g DCT Getriebe ist auch sehr gut, wenn Mann weiss was d. rechte Fuss macht. Ich habe 50 Liter Benzintank und es reicht.

Gruss!

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests