• Online: 2.236

Mercedes C-Klasse W204 180 Kompressor - Testbericht 08/2019

04.08.2019 23:41    |   Bericht erstellt von geleelecker

Testfahrzeug Mercedes C-Klasse W204 180 Kompressor
Leistung 156 PS / 115 Kw
Hubraum 1597
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 249000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 10/2007
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von geleelecker 3.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes C-Klasse W204 anzeigen Gesamtwertung Mercedes C-Klasse W204 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo,

 

habe die C Klasse 115000km gefahren im Zeitraum von 03/2013 - 07/2019 (6 Jahre).

Meine Eindrücke habe ich versucht hier so gut wie es geht für Euch zusammen zu fassen.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + wenig oder kaum Rostprobleme

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Verbrauch ok
  • - Getriebe rastet ab und zu schlecht ein beim kuppeln in den 1.zum 2. Gang. Manchmal auch beim Rückwärtsgang einlegen.

Fahrdynamik

3.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Komfort und Wendekreis

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + komfortabel

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + design

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - Wegfahrsperre (700 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Es ist auf jeden Fall ein reise taugliches und komfortables Alltags Auto.

Wir fuhren mit dem Auto 2 bis 3 mal sogar bis nach Griechenland runter (Halkidiki - ca.2000km!). 4 Personen voll beladen.

Der Verbrauch auf der Autobahn lag zwischen 7,4 - 8.4 Liter/100km.

Der Stadtverkehr lag im Schnitt bei 9,5 Liter/100km.

Ölverbrauch auf ca.5000km lag bei ca.250-350ml.

Die Bereifung: Sommerreifen 235/35 R19 - Winterreifen 235/40 R18

Das Fahrzeug funktionierte tadellos von 134000 km ab Kauf bis ca. 177000 km bevor es mit den ersten Reparaturen losging...(siehe Kontra)

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Vorab muss ich erwähnen mal ein großes Augenmerk auf die Steuerkette etc. zu legen. Warum? Das beschreibe ich euch im folgenden Abschnitt.

Mein Fahrzeug hatte bei ca. 249000 Km einen Motorschaden. Nockenwellenversteller defekt/eingelaufen (schlecht gehärtet!) +Kette übersprungen, Ventile beschädigt etc.

Bekanntes Problem laut MB Werkstatt bei so einigen M 271 er Motoren bei unterschiedlichen Laufleistungen! WOW! Dann hatte ich ja noch Glück bei 250 000 Km! Oder?

Sry Leute bei Mercedes! Was ist das für eine "Fahrradkette" bitte? Ähm, oder doch vielleicht eine Steuerkette ??? DAS zeugt von schlechter Qualität! Dem Kunden so eine teuere Reparatur überlassen und immer schön rausreden. Es ist wie immer und bei vielen anderen Werkstätten das gleiche Spiel. Die Werkstatt muss ja verdienen, weil allein am Autoverkauf heißt es ja so schön - ist ja nichts verdient!

Allein die zwei Nockenwellenversteller kosten knapp über 1000€!!! Wir reden von original MB Ersatzteilen! Wenn wir alles zusammenrechnen mit Arbeitszeit inkl. sind wir bei ca. 5000€ Reparaturkosten!!!

 

Zusätzlich habe ich eine Menge Geld in folgende Reparaturen investiert:

(über 2500€)

 

Lenkradschloss Verriegelung erneuert (700€)

Lüfter - Gebläse Heizung/Lüftung erneuert (450€)

Klimagerät Druckschalter defekt - erneuert + Klima neu befüllt (180€ -im Ausland bei MB Service durchgeführt)

Bremsleitung hinten durchgerostet - komplett erneuert!!! (980€)

Beifahrerseite - Gurtschloss defekt - erneuert (170€)

Lichttafel angeschmort - hinten links - erneuert (100€)

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests