• Online: 5.091

Mercedes C-Klasse W203 240 Test

09.07.2015 00:44    |   Bericht erstellt von Heinzheiss

Testfahrzeug Mercedes C-Klasse W203 240
Leistung 170 PS / 125 Kw
Hubraum 2597
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 94000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2000
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Heinzheiss 3.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes C-Klasse W203 anzeigen Gesamtwertung Mercedes C-Klasse W203 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Habe das Auto gebraucht, 15jährig, gekauft. War das was ich immer gesucht habe. Wenig Kilometer, Karosserie ok und weiter keine großen Mängel. Bin Mercedes vorgeschädigt, mein erstes Auto war ein /8 Bj. 71. Diverse Markenwechsel hinter mir. In den letzten Jahren hauptsächlich Renault (keine schlechten Autos). Aber fühle mich jetzt wieder Zuhause. Das Fz. ist 15 Jahre alt und fühlt sich an wie ein Neuwagen anderer Marken. Ok, insgesamt kommen noch ein paar Reparaturen auf mich zu. Die Klimaanlage funktioniert grad nicht. Diverse Kleinigkeiten konnte ich bereits selbst reparieren, da im Internet und auch hier im Forum brauchbare Anleitungen zu finden sind. Also durchaus noch ein Auto mit Selbstreparaturpotenzial. Ansonsten bin ich nach ca. 3000 gefahrenen Kilometern mehr als zufrieden. Es rappelt nichts. Der Motor bzw. die Dämmung des Fahrzeugs ist beispielhaft. Beim Kickdown hört man ein angenehmes "brummeln" und der Schub, der dann kommt, ist angenehm. Wobei das Fahrgefühl, obwohl ja eigentlich ein Baby-Benz, wirklich dem Mercedes-Standard entspricht und durchaus eher zum cruisen einlädt. Beruhigend ist dabei, durchaus Leistung zur Verfügung zu haben, wenn es darauf ankommt...

Fahrwerkstechnisch ist mein C240 (Serie) eher mittelmässig einzustufen. Beim "Cruisen" und Geschwindigkeiten auf der Autobahn bis 180km/h fühlt sich alles gut an (Angegeben ist der C240 mit 235km/h Spitze). Ab 180km/h bis jenseits der 200km/h fühlt sich die Lenkung nicht mehr direkt an und das Fahrwerk wirkt schwammig. Dämpfer und Lenkung sind nach Prüfung aber ok. Also kein technischer Defekt. Ich denke, dass dies eher dem Mercedes-Credo geschuldet ist. Mercedes baut eben nicht zwingend sportliche Autos für den Hausgebrauch. Es steht auch bei der normalen C-Klasse eher der Komfort im Vordergrund. Und, wie bereits oben erwähnt, er fühlt sich an wie ein Großer.... Abschliessend vielleicht noch ein kleiner Verweis auf die Verbrauchszahlen: Innerorts und Staus sollte man zumindest bei meinem C240 zwingend vermeiden! 14L/100km können da normal sein. Allerdings ist es auch so, dass man mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 130-150km/h (auch gern mit Tempomat) durchaus unter 8L bleibt. Habe bei meinem einfach mal den Resetknopf mal nicht betätigt und komme bei den gesamt gefahrenen Kilometern auf einen Durchschnittsverbrauch von rd. 9,8L.

Ich persönlich finde das ok für ein Fahrzeug mit einem Hubraum von rd. 2,6L und einer Leistung von 170PS. Ausserdem sehe ich da auch den Spaßfaktor-Liter... ^^. Wäre sicherlich im Durchschnittsverbrauch auch unter 9,8L gekommen, wenn ich nicht so gern dieses 6-Zylinder-Grummeln hören würde...

Ich hoffe, dieser durchaus subjektiv gehaltene Test gefällt. Ansonsten bitte ich darum mich einfach hier anzuschreiben und ich erweiter dann meinen Testbericht um die Antworten auf gestellte Fragen!

 

Vielen Dank!

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Motor
  • + Fahrgeräusche
  • - Serienmässiges Fahrwerk bei hohen Geschwindigkeiten

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + sehr vibrationsarmer Motor

Fahrdynamik

3.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - nach hinten unübersichtlich

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Wohlfühlfaktor/Design des Cockpits

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + relativ sportliches Familienauto

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Einfach Mercedes-Qualität. Es rappelt, selbst nach 15 Jahren, nichts. Qualität der Verarbeitung ist nahezu perfekt.

Motor so gut wie unverwüstlich.

Auch in dem Modell kein Zahnriemen, sondern Steuerkette.

Subjektiv schickes Design. Vergleichbar mit der S-Klasse aus diesen Baujahren. Nur eben kleiner... ^^

Auto macht Spaß!

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

hoher Verbrauch, vor allem Stadverkehr und in Staus.

Bis Baujahr 2004 durchaus erhöhte Rostanfälligkeit.

Diverse Elektronik- bzw. Elektrikprobleme. Je mehr Ausstattung, desto höher das Risiko.

Steuern und Versicherung relativ teuer.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!