Mercedes C-Klasse W203 220 CDI Test #44275
  • Online: 3.467

Mercedes C-Klasse W203 220 CDI Test

18.01.2012 19:39    |   Bericht erstellt von calines

Testfahrzeug Mercedes C-Klasse W203 220 CDI
Leistung 143 PS / 105 Kw
Hubraum 2148
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 155000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2/2004
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von calines 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes C-Klasse W203 anzeigen Gesamtwertung Mercedes C-Klasse W203 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Gerade noch VorMopf. Motor 646. Typ 47201R WDB 203.008.... (KM 155TKM / Stand 12/2011.

 

Fahrprofil: Kaum Stadt. (5%) Ja, gerne mal Samstag/Sonntag 700m zum Bäcker. Sonst kaum unter 40 Km einfach Land/BAB(ca30%). Große Km am Stück 100-1200Km BAB (65%). Drehe über 2000 erst wenn KI >80 Grad zeigt. Wo es geht, fahre ich mit Tempomat. Vorausschauend entspannt.

 

Fahrweise eher defensiv. BAB gerne mal >200. Er geht GPS gemessene 228. Nicht bergab. Trotz Automatik und ist nicht im Roten! Automatik schaltet weich. Obwohl noch kein Ölwechsel. Kein Rost. Keine neuen Injektoren. Fast alles noch "Erstausstattung". Den Stoff-Fahrersitz habe ich mir beim Polsterer auf mein Kreuz verändern lassen. Verbrauch über alles lt. KI 6,2L. Gemessene 6,9. Ölverbrauch auf den letzten 25TKm = 0,4L. Vor dem Sommerurlaub habe ich deshalb zur Sicherheit 0,3L nachgefüllt. Zum Dank gab's eine Service-Intervall Verlängerung im KI von 3.500 Km!?

 

Ausserdem bin ich Panscher. Meguin ca. 1:200.

 

Bin sehr zufrieden. Probs: Federn hinten gebrochen. Beide Quietschbuchsen hinten. Alles bei ca. 130TKm.

 

Ansonsten übliche Verschleißteile und üblichen Service.

Karosserie

4.0 von 5

Gott sei Dank habe ich die Version mit umklappbarer hinterer Bank. Hilft bei (fast) jedem IKEA-Besuch. Die Ergonomie des Kofferaums ist bei voller Urlaubsbeladung (bei mir) nur mit neuen Koffern zu bewältigen gewesen.

 

Habe das Ersatzrad raus. Tyrefit rein. Jetz passen auch Decken, Abschleppseil, Ersatzlampen usw. in die Mulde und die Ablage.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Baujahr 2004/VorMopf hat wohl nicht mehr die typischen Krankheiten
  • + RPF ab Werk. Ich kann überall fahren.
  • + Motor ist erstaunlich kräftig (auf Wunsch)
  • + Verbrauch finde ich mt gemessenen 6,8 richtig gut. Trotz RPF
  • + Bislang keine der üblichen Klagen
  • + Es gibt hier ein ausgezeichnetes Forum.
  • - Normalsitze könnten besser geformt sein. Abhilfe schafft der Sattler
  • - Radio 10CD ist o.k. Aber der Umbau/Einbau eines modernen ist der (Preis-) Horror
  • - Trotz UHI: Handywechsel zu umständlich, zu teuer. Aufnahmeschalen sind an Handy gebunden. Und beide sind eher von Gestern
  • - Mal was selber prüfen/machen ist - wie bei praktisch allen modernen KFZ - fast unmöglich. Der Ausbau von Konsolen/Blenden usw. erfordert erst langes Lesen des Forums, dann meist langes Fummeln.

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Für offizielle 143 PS und 340 NM richtig
  • + Im unteren Bereich eher ruhiger. Ab 2200/UMin bis ca 3600/UMin geht es sehr gut zum Überholen. Power auf Wunsch und Drehlzahl.
  • + Wohl dank Automatik eher gleichmäßige Entfaltung. Kickdown geht ausgezeichnet.
  • + Ich komme immer ca 1000 km /Tankfüllung. Im Ausland Autobahn auch mal 1200-1400Km
  • + Ölverbrauch auf ca. 25TKm 0,4L! bei 155TKM Laufleistung!
  • + Praxistest der brandaktuellen vergleichbaren Ecco/Öko/Blue etc. Autos brauchen praktisch nicht deutlich weniger.
  • - Kann ichzum Motor keines berichten

Fahrdynamik

5.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Wendekreis für's Auto (Länge) sehr gut! Der deutlich kürzere Mitsubishi meiner Frau brauch merklich mehr Platz
  • + Beschleunigung unten herum (Drehzahl) nicht der Brüller. Dank Automatik könnte man per Kickdown das sehr schnell ändern. Aber bei 2000/UMin fährt er knapp100. Bis dahin ist Stadt und Landstrasse. Zum Überholen: Kickdown
  • - Ein Kontra fände ich Meckern auf hohem Niveau

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitze - Mein Thema. Aber ein guter Sattler hilft für Seitenhalt und Rücken
  • + Hinten sitze ich nur einmal im Jahr. Also schlechter als vorne finde ich sie nicht. Ich sitze auch nur kurz hinten
  • - Heizung dank elektr. Zuheizer (Winter) erst einmal gut. Steuerung über Automatik im Winter zu kalte Füße, im Sommer muß man die Düsen von Hand öfter nachregeln. Aber man kann ja auch klassich von Hand regeln.
  • - Bei (auch leicht) gekipptem Schiebedach kommen die Temperatursensoren in Panik. Aber wenn man's weiß: zu machen oder manuell nachregeln

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Design ist Mercedes. Auch wenn die neuen sehr Attraktiv sind. Aber die Experimente halten sich in Grenzen. Daher wird man die203 C-Klasse auch noch in Jahren sehen können. Ein Ahh und Ohhh wie bei der Einführung löst es nicht mehr aus. Ein Vernunft-Design nach Mercedes-Art
  • + Obgleich die Preise - gebraucht - fallen. Proll-W203 sehe ich kaum
  • + Es ist ein Mercedes. Der W203 hat für mich auch Understatement.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 976
Haftpflicht 200-300 Euro ()
Teilkasko 100-200 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - (500 €)

Gesamtfazit zum Test

  • + Wendekreis
  • + Passt in die Garage Und lässt hinten noch Platz für Fahrrad etc.
  • + Qualität meines W203 passt
  • + Guter Kompromiß für Stadt und Land und BAB
  • + Bei Pflege und keinen typischen Krankheiten langlebig und wertstabil.
  • + Technisch immer noch auf der Höhe der Zeit. Auch wenn es mittlerweile neuere Assistenzsysteme gibt. Man hätte sie vielleicht gerne. Aber kein "must have" für mich
  • + Crash-Sicherheit. Ist zwar relativ. Aber im Vergleich hohes Niveau.
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Siehe Test

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Dazu habe ich nichts zu sagen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!