• Online: 5.171

Mercedes C-Klasse W202 36 AMG Test

10.09.2011 17:57    |   Bericht erstellt von Mr.G-C

Testfahrzeug Mercedes C-Klasse W202 36 AMG
Leistung 280 PS / 206 Kw
Hubraum 3606
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 225000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 5/1995
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Mr.G-C 4.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes C-Klasse W202 anzeigen Gesamtwertung Mercedes C-Klasse W202 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
90% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Platzangebot: Keine S-Klasse aber dennoch DEUTLICH mehr platz als im Vorgänger W201 bei gleichen Außenabmessungen.

Hinten dahingegen recht Eng, wie in allen Fahrzeugen dieser Klasse und Bj. (BMW 3er, Audi A4, etc.). Die Sitzeinstellung des Vodermanns ist entscheident.

 

Kofferraum: Sehr groß und Geräumig für diese Fahrzeugklassen, Ski-Sack und Klappbare Lehnen runden das Gesamtpaket ab.

 

Übersichtlichkeit: Dank schmaler Säulen und exzellenten Spiegeln, sehr gut.

 

Qualitätseindruck: Nicht mehr ganz so auf W201, W124, W126 Niveau, aber immernoch besser als zB. W210, W203, W220 pre-Mopf, etc. Rost ist ein großes Problem bei dieser Baureihe, ansonsten sieht der Wagen im ganzen ziemlich "Wertig" aus.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot vorne
  • + Kofferraum
  • + AMG Verspoilerung
  • - Rost

Antrieb

4.5 von 5

Motor: Exzellente Laufruhe, Seidig Weich und dennoch Brachial. Punkt.

Einzig der typische lautere Ventil und Kettentrieb erinnert zeitweise an einen gedämpften Diesel. Ein rhytmisches "Rrrrrr..... Rrrrr....Rrrrr" ist deutlich zu vernehmen, aber bei diesem Motor nach mehreren Probefahrten "normal".

 

Fairerweise muss ich Vorab noch erwähnen das der Wagen im Bereich Motorelektronik in folgendem Punkt nicht mehr original ist:

Mein wagen hat eine auf dem Prüfstand geänderte Motorelektronik, mit nun 300PS und 410NM Drehmoment. Drehzahlgrenze ist nun bei 7000U/min statt 6500U/min.

 

Allerdings merkt man von dieser Änderung wenn überhaupt erst etwas oberhalb von 4000 U/min und durchgedrücktem Gaspedal.

Im Alltagsbetrieb fahre ich den Wagen selten über 2500-3000U/min, Autobahnfahrt ist da noch die Ausnahme, die Leistung, der Durchzug ist nach Probefahrten in anderen C36AMGs mit meinem in diesem genannten Alltagsbetrieb Identisch.

 

Beim Anfahren mit leicht angetippten Gas wird man jedes mal regelrecht in den Sitz geschubst, was Anfangs schon leicht nervig war, bzw man gewöhnte sich nur langsam daran.

 

100km/h sind bei Vollgas aus dem Stand gefühlt in einem Wimpernschlag erreicht. Mein W124 500E mit 326PS u. 480NM ist bis 100km/h nicht wirklich schneller (Halbe Wagenlänge), trotz 0.8Sekunden schnellerer Werksangabe auf 100km/h.

Erst Oberhalb von 170-180km/h setzt sich der W124 500E dann deutlich ab. Allerdings fährt der offene C36AMG lt. Tacho 275Km/h während beim 500E bei 260km/h lt. Tacho Schluss ist.

 

Mit leerem Tank, neuen Sommerreifen und 2 Personen an Bord, erreicht der Wagen die 100km/h Grenze exakt nach 6.2 Sekunden (lt. Tacho). Werksangabe ist 6.7 Sekunden.

 

Durchzug: Selbst im 4. Gang ab 1000U/min besser als ein aktueller ~100PS 4-Zylinder Mittelklassewagen an seiner Drehzahlgrenze. Jedes Berühren des Gaspedals wird Instantan in Schub umgesetzt.

Anfahren mit mehr als Halbgas führt immer - auch mit neuen Reifen - zu quietschenden/durchdrehenden Reifen, die das "ETS" mühsam versucht schnell wieder auszuregeln.

 

Selbst wenn man bei 180km/h in der letzten Fahrstufe nochmal draufdrückt, zieht der Wagen noch Mühelos weiter und alle 10km/h schneller sind nur ein weiterer Wimpernschlag.

 

Drehfreude: Ist Genial, wird dank 4 Ventilen und AMG Bearbeitung der Ansaugwege + AMG Nockenwellen keinen Meter Zäh oder dergleichen, dreht in Konstanter Geschwidigkeit wie am Gummiband in Niedrigen Gängen bis zur Drehzahlgrenze durch.

Generell erinnert der Durchzug an einen großen V8. Die nur ~1500kg Leergewicht tun dazu ihr übriges.

 

Schaltverhalten: Mercedes Automatik typisch perfekt. Fahrzeug fährt im 1. Gang an, im Gegenteil zu anderen Modellen mit dieser alten hydraulischen 4 Gang Automatik, die Schaltvorgänge nach Getriebeölwechsel Butterweich. Der fehlende 5. Gang stört mich allerdings, bei 100km/h sind schon 2500U/min auf dem Drehzahlmesser, bei ~120km/h dann 3000U/min.

 

Verbrauch: Überraschend Niedrig für diese Leistungsklasse. Im Schnitt fahre ich den Wagen mit Exakt 10.5 Litern, wobei es ca. 80% Landstrasse und 20% Stadt sind. Werksangabe ist Lt. Boardheft 10.8 L/100km im Euro-Mix.

 

Reichweite: Voller Tank 400km+

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Geamter Antrieb
  • - 5. Gang Fehlt
  • - Hohes Drehzahlniveau Außerorts

Fahrdynamik

4.5 von 5

Wendekreis: Danke Heckantrieb und Schrägstellung der Vorderräder bei vollem Lenkeinschlag, Mercedes-typisch sehr klein.

 

Beschleunigung: Siehe im letzten Kapitel unter "Motor"

 

Lenkung: Mercedes untypisch sehr direkt, allerdings um die Mittelstellung herum leicht indirekt/schwammig/mit Lenkspiel.

Alle lenkungsteile wurden bereits ersetzt inkl einem generalüberholten Lenkgetriebe - keine wirkliche verbesserung und auch bei meinen Probefahrten war dies bei allen C36 AMGs der Fall.

 

Bremsen: Sind sehr gut und Standfest. Stamen vom 600SL soweit ich weiss. Regelmäßig Bremsflüssigkeit wechseln und entlüften und man hat eine sehr gute, hart zupackende aber sauber zu dosiernde Bremse.

 

Fahrverhalten: Perfekt. Fahrwerk perfekt. Nicht zu hart, nicht zu Weich, einfach sehr Kompfortabel aber trotzdem Sportlich straff. Ich kann mir bei diesem Wagen kein besseres Vorstellen.

Man kann bei 250km/h das Lenkrad loslassen und der Wagen fährt sauber weiter geradeaus.

 

Kurvenverhalten: Sehr gut dank gutem Fahrwerk. Allerdings stören plötzliche Schaltvorgänge der Automatik in schnell gefahrenen Kurven. Vor allem bei Nässe kann das gefährlich werden wenn man das nicht gewohnt ist.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrwerk
  • + Bremsen
  • + Lenkung
  • + Beschleunigung
  • - Lenkung im Bereich der Mittelstellung

Komfort

4.5 von 5

Federung: habe ich bereits alles zu im letzten Kapitel genannt.

 

Sitze Vorne: Sehr bequem und trotzdem guter Seitenhalt. Sitzheizung sehr Wirkungsvoll am kalten Morgen.

 

Sitze Hinten: Noch bequem, eher "modern" abgestimmt. Vorbei die zeiten in Mercedes-Fahrzeugen wie in meiner W124 E-Klasse oder im W201 190er, mit bei beidne gefühlten 50cm dickem Schaumstoffpolster überzogen mit feintser Lederhaut.

Kurzum die Rücksitze sind deutlich härter, da sichtbar weniger Schaumstoff verwendet. Die Lederhaut ist trotzdem noch recht "dick" wie zu alten zeiten bei Mercedes und zeigt auch nach 16 Jahren und 225.000km kein Sichtbaren verschleiss. Die haptik des Leders ist auch noch Exzellent - so wie ein Leder sein muss.

 

Innengeräusch: Bis 120km/h ausgesprochen und beachtungswürdig leise, danach aber deutlich lauter als in E oder S-Klasse der gleichen Baujahre.

 

Bedienung: Sehr intuitiv, wie bei Mercedes schon immer gewohnt

 

Heizung Klima:

Die klimaautomatik ist perfekt. die Gewählte Temperatur wird in Windeseile erreicht und auch unmerklich gehalten.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Klimaautomatik
  • + Sitze Vorne
  • + Federung
  • + Fahrwerk
  • - Sitze Hinten

Emotion

4.5 von 5

Design: Auch heute noch auf höhe der Zeit. Nicht zu eckig und nicht zu Rund. Einzig die Rückleuchten stören mich und auch andere etwas.

 

Temperament: 50/50 Sportlich und Komfortabel, perfekte Symbiose.

 

Image: Positiv. Farbe ist Brilliantsilbermetallic und es zieren den Wagen AMG Monoblock Typ2 Felgen in 18" statt 17" mit polierten Felgenbetten/Hörnern. Passanten drehen sich dem Wagen jedenfalls immer hinterher, bzw schon von weitem um.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design
  • + Außenfarbe
  • + Alufelgen
  • + Polierte AMG Doppelendrohre
  • + Motorsound
  • - Design der Rückleuchten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Weil es auch Heute noch auf der höhe der Zeit fährt. Der Wagen hat einfach alles drin was man braucht, massig Leistung, sehr gutes Durchzugsvermögen und macht einfach nur Spaß zu fahren.

 

Desweiteren sollte erwähnt werden, das der Wagen der aller erste von Mercedes-Benz und AMG in Kooperation entwickelte Wagen war.

Alleine deshalb sollte für gepflegte Modelle mit Belegbarer Historie eine deutliche Wertsteigerung die nächsten Jahr(zehnt)e möglich sein. -> Ein Zukünftiger Klassiker.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wegen der hohen Steuern und der Wartungskosten (zumindest nicht als Alltagswagen) falls mal wirklich etwas mit der Motortechnik selber ist. AMG Teile sind bekanntlich sehr teuer.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
90% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 4

28.09.2011 13:07    |    CLKBlack

Sehr geiler Test ;)


14.10.2011 22:14    |    Mr.G-C

Merci ;-) Ist wirklich ein Toller Wagen! Ich bereue den Kauf auf keinen Fall - Wer weiss wie lange die Spritpreise noch halbwegs verträglich bleiben und mann solch einen Wagen noch fahren kann.


03.02.2012 11:34    |    SLer

Sehr ausfühlicher Test.

 

Danke dafür.

 

 

Olli


20.11.2013 15:15    |    benz-w202

Super Beitrag!

 

Als ein C36 AMG Besitzer kann ich das alles gut nachvollziehen und bestätigen. Meine Rakete lässt grüßen <3 (siehe Foto)


Bild

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests