Mercedes C-Klasse W203 200 T CDI Test #8438
  • Online: 3.775

Mercedes C-Klasse W203 200 T CDI Test

31.07.2011 11:44    |   Bericht erstellt von Bytemaster

Testfahrzeug Mercedes C-Klasse S203 200 CDI
Leistung 122 PS / 90 Kw
Hubraum 2148
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 173000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2006
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Bytemaster 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes C-Klasse S203 anzeigen Gesamtwertung Mercedes C-Klasse S203 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
30% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Vorne der Fahrzeugklasse angemessener Platz, hinten jedoch zu wenig Platz. Ich bin 1,93m groß und habe vorne keine Platzprobleme, jedoch kann mein Sohn mit 16 und Schuhgröße 44 nicht sehr lange hinter mir sitzen.

Kofferraum ist für diese Klasse nicht viel, aber für den Alltag trotzdem völlig ausreichend.

Super Übersichtlichkeit, da keine dicken A-, B- oder C-Säulen.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + gute Verarbeitung
  • - hinten sehr wenig Platz

Antrieb

3.0 von 5

Der 200er CDI mit 122PS ist wahrlich keine Rakete, doch für den Alltag völlig ausreichend. In Kombination mit der 5-Gang Automatik, die wirklich sehr sauber schaltet, steigt der Verbrauch natürlich.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + für einen Diesel sehr laufruhig
  • - Verbrauch auf kürzeren Strecken eindeutig zu hoch

Fahrdynamik

4.0 von 5

Eigentlich aus optischen Gründen (Karosserie vorne zu hoch) habe ich nachträglich Eibach Sportfedern vom Typ "Pro-Kit" eingebaut. Zum einen stimmt jetzt genau die Höhe vorne und hinten, zum anderen hat sich die Fahrdynamik doch nochmal ein Stückchen verbessert. Allerdings ist er auch um dieses Stückchen härter und unkomfortabler geworden, was aber nur wirklich minimal ist.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr kleiner Wendekreis (trotz 4,5m Fahrzeuglänge)
  • + Parameterlenkung super
  • + perfektes Fahrverhalten, völlig Narrensicher ohne Überraschungen
  • - Bremsen deutlich zu schwach für ein Fahrzeug dieser Gewichtsklasse

Komfort

4.0 von 5

Nachdem wir nun auch mal mehrere längere Strecken gefahren sind, kann ich sagen, das ich bisher nichts besseres hatte. Ich bin Bandscheibengeschädigt, aber selbst nach 900km am Stück (nur von kurzen Pinkelpausen unterbrochen) fühlte ich mich noch so frisch, das wir am gleichen Tag nach einer 4 Stündigen Pause weitere 900km fuhren. Bei meinen früheren Fahrzeugen, war ich froh, wenn ich nach 300km endlich aussteigen durfte.

 

Lediglich die Rückbank ist für Langstrecken absolut untauglich. Die Sitze sind viel zu hart und zu wenig ausgeformt, so das man kaum Seitenhalt hat.

 

Da ich während der Inspektionen auch mal den gleichen Motor in der Limousine fahren konnte, hab ich bemerkt, das der Kombi doch recht laut ist. Für einen Benz sogar fast zu laut.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + sehr komfortabel
  • + absolut Langstreckentauglich
  • - hintere Sitzreihe zu hart

Emotion

4.5 von 5

Das Image der Baureihe 203 hat durch den Rost der ersten Baujahre stark gelitten. Seit dem Modelljahr 2004 sollte dies aber kein Thema mehr sein. Mein 203er mit EZ 01/2006 zeigt zumindest auch im Alter von 7 Jahren noch keinen Rost. Und ich Pflege mein Fahrzeug ehrlich gesagt nicht wirklich. Einmal im Monat ne Waschstrasse und einmal im Frühjahr und im Herbst mit dem Lappen durch den Innenraum.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + ein Mercedes wie er sein sollte!

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 7,5-8,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 73340
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Feder (200 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

stimmiges Gesamtpaket, ab BJ 2005 nur zu Empfehlen (evtl. jedoch als stärkerer 220er)

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
30% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

25.09.2011 14:31    |    Multimeter31024

Ich fand das Auto einfach schick mit den Runden Scheinwerfern der Mischbereifung, hinten sind die Felgen 8J und breitere 225 Reifen drauf, und weil die neue C-klasse einfach hässlicher aussieht. Das ganz neue Modell wurde wahrscheinlich von einem EX-Oktavia Designer kreiert.

Die 122 PS Variante ist für ein Auto dieser Größe etwas lahm und ich finde das der Dieselmotor zu laut ist.

31.10.2011 20:16    |    Achsmanschette20324

hi

 

ich haben einen THread eröffnet wg S203 neukaufen als 220 er muß er wohl schon her

 

mein S202 hat 122 Ps und naja könnte mehr PS vertagen

 

ist der Kofferraum auch kleiner geworden ?

09.11.2011 21:01    |    Schattenparker46931

Kann der Testbewertung nur zustimmen. Als 220 cdi KOmbi definitiv zu empfehlen.

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests