• Online: 5.776

Mercedes B-Klasse W246 B 200 CDI 4MATIC Test

04.09.2016 18:12    |   Bericht erstellt von B-freeee

Testfahrzeug Mercedes B 200 CDI 4MATIC, AMG
Leistung 136 PS / 100 Kw
Hubraum 2143
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 6000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 8/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von B-freeee 2.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes B-Klasse W246 anzeigen Gesamtwertung Mercedes B-Klasse W246 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
33% von 3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Tagesfahrzeug, Mädchen für alles, vom Einkauf bis Urlaub

Karosserie

3.0 von 5

die Rückfahrkamera ist gut, sollte es auch für vorne geben, denn die Sicht auf den Vorderbau hört mit der Windschutzscheibe auf, wo sind die Zeiten als der Stern noch ein Wegweiser war? der einparkassistent funktioniert nur bei parklücken die so groß sind, dass ich ihn garantiert nicht brauche, ist allerdings eine lustige Spielerei und schont meine Rückenwirbel, der Abstandswarner ist immer zu spät, wenn ich auf den warte gibts jede Menge Unfälle - außer ich will überholen, da ist der nervöser als meine Frau und das will was heißen!

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + einsteigen für menschen mit rückenproblemen, das war kaufgrund
  • - Bindung an Ausstattungspakete nicht erfreulich,

Antrieb

3.0 von 5

Hm, statt E und S sollten die Schaltpunkte nach Beschleunigung des Gaspedals variieren (nein, ich mein nicht den Kickdown), so dreht er mir bei S meist zu hoch, fahr ich E und brauch Kraft hab ich keine

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - wird wohl nie ein AG mit perfekten Schaltpunkten geben, 1.Gang S dreht zu hoch bei langsamer beschleunigung

Fahrdynamik

2.5 von 5

dabei hab ich "direktlenkung" und Sportfahrwerk, extra deswegen die AMG-Version, mit einem Probewagen ohne war ich gar nicht zufrieden (1600km in Andalusien)

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + wirklich ein Opa-auto, naja, ich werd auch schon alt, übersteuert krass

Komfort

2.5 von 5

Bedienung: durcheinander, viel am viel zu weit hinten liegenden Drehpürzel, bisserl was vorn an der Mittelkonsole, wiederum was am Lenkrad, z.T. überschneidend. Lenkradbedienunen sind in Liliputauflösung während der Fahrt am Display zu studieren, dafür gibts keinen Touchscreen mit dem alles wesentlich schneller wäre, 2-fingerzoom hochziehen, anklicken, fertig, so endlosen durchhanteln durch nicht ergonomische Menüs. Geordnet sieht anders aus.

 

Sitze: sehen aus wie leichte Schalensitze, ist optische Täuschung, sogar meiner technisch nicht affinen Frau ist das zu wenig (Alfa und Lancia waren die letzten Autos), sitze mich wie auf einem Schwammerl, bei langer Fahrt unangenehm.

 

Klimaanlage: zieht, warum gibts im Auto nicht schwingende/drehende Diffusoren? Wäre doch ganz einfach einzubauen

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - Bedienung Gegenteil von intuitiv, Klimaanlage zieht

Emotion

1.5 von 5

Emotion: äußerst bivalent

AMG-Sportfahrwerk mit Komfortfahrwerk und Direktlenkung tiefergelegt! Passt so zusammen wie es sich anfühlt. Jeder Randstein und jede Bodenwelle/Schlagloch ist eine immense Gefahr für den Frontspoiler, dabei sinds nur 15mm. Wegen des Komfort fühlt er sich schwammig an, dabei kommt aber wegen des Sportfahrwerks und der 18"/40-Räder trotzdem jede Unebenheit durch. Schnelle enge Kurven, na mit jedem kleinen Alfa bin ich schneller. Nein liebe Mercedesleute, ihr könnt wahrlich besser.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design ist für ein Opa-auto gut

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Bequemes Opa & Oma Auto die trotz "Sport-Fahrwerk" nie sportlich fahren wollen. Auf Langstrecke sitzt man nicht bequem. Ideal für Personen mit "steifem Rücken". War die Kaufentscheidungsursache für mich.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

besonders ärgerlich, laut Prospekt ist mercedes.me werksmäßig eingebaut, ist es auch aber alles was da so aufgelistet ist funktioniert mit nur 5 Ausnahmen nicht, wenn man nicht ein 150€-Aufpreis Zubehör mitbestellt das nicht nachträglich einbaubar ist. Das bei einem Gesamtautopreis von € 50.000! Da fühlst dich wahrlich verarscht. Von Mercedes und vom Verkäufer der auch darüber gestolpert ist.

 

Erstes Auto in >40 Jahren bei dem ich in die Bedienungsanleitung schauen musste, die auch nicht immer weiterhilft da Begriffe am Monitor in der Bedienungsanleitung nicht existieren.

Gesamtwertung: 2.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 2.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
33% von 3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests