• Online: 1.714

Mercedes B-Klasse W246 200 Test

31.07.2016 23:26    |   Bericht erstellt von greg_BLN

Testfahrzeug Mercedes W246
Leistung 156 PS / 115 Kw
Hubraum 1595
Aufbauart Van
Kilometerstand 20000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2/2014
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von greg_BLN 3.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes B-Klasse W246 anzeigen Gesamtwertung Mercedes B-Klasse W246 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
40% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • - Aufstellstange für Motorhaube?!
  • - Schlechte Türdämmung
  • - Schlechtes Sportfahrwerk

Antrieb

1.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - Ruckelndes Anfahren mit DCT aus Stop-Modus
  • - Sehr verzögerte Gasannahme
  • - Spontanes Hochdrehen auf über 4000 umin
  • - Beschleunigung zum Überholen steht zu spät zur Verfügung

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Sehr schlecht vorhersehbare Reaktion der Gasannahme

Komfort

3.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - Kopfsteinpflaster ist eine Zumutung
  • - Autobahnfahrten über 130 km/h machen Musikhören nahezu unmöglich
  • - Fahrwerk sehr schlecht entkoppelt
  • - Außen- und Abrollgeräusche sehr schlecht gedämmt

Emotion

3.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • - Ein Blender

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Rentner, die auf glatten Straßenbelägen langsam fahren wollen, schwer hören und nicht überholen müssen, sind gut bedient.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Die Schwächen des DCT werden von Mercedes nicht zugegeben und nicht beseitigt.

Erster und letzter Versuch - nie wieder.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
40% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 5

05.08.2016 23:59    |    DaveMK

Warum hast du überhaupt der B gekauft?


06.08.2016 23:35    |    greg_BLN

Weil ich nicht hellsehen kann. Du etwa?


07.08.2016 21:28    |    DaveMK

Das nicht, aber vor der Autokauf informiere ich mich gründlich über pro's und kontra's, z.B. ich leze nicht nur Tests aber auch soviel wie möglich Erfahrungen von Besitzer. Auch mache ich vor der Kauf eine ausführliche Probefahrt. Deine Test von der W246 ist dermaßen negativ, ich kann mir nicht vorstellen das du getan hast was jede vernünftige Mensch vor ein Kauf unternehmt. Übrigens habe ich die gleiche B wie du, mit einige kleine Abstrichen bin ich voll zufrieden mit der B.


08.08.2016 10:50    |    greg_BLN

Du hast genau das gleiche Auto probegefahren, das Du jetzt hast? Respekt an Deine MB NL. Uns hat man da etwas anderes gegeben und uns bewusst hinters Licht geführt - der Verkäufer hat es nicht mal für notwendig erachtet, uns über die genauen Reifen-/Fahrwerkseigenschaften zu informieren.

Weiterhin hat sich das Verhalten den DCT im Laufe der Zeit sehr zum negativen verändert, ebenso die Dämpfer. Auf die DCT-Reklamationen geht MB nicht mehr ein und lässt uns im Regen stehen.

 

Und wenn Du mir erzählen willst, dass Du auf einer Probefahrt alles störende erfährst, kann ich das einfach nicht glauben.

Da hat uns MB bewusst nicht mehr als einen Nachmittag zugestanden. Das nächste Auto bekommt ein Wochenende als Probefahrt, soviel ist schon mal sicher. Und es wird wohl kein MB.

 

PS: Wir haben vielleicht das gleiche Auto, aber längst nicht das selbe. Offenbar gibt es bei den B's eine recht hohe Spreizung bei Qualität und eigenem Empfinden. Und das ist ja auch ein interessanter Punkt bei einem Auto.


08.08.2016 18:33    |    DaveMK

Vielleicht war der Händler wo ich der gebrauchte B gekauft habe interessiert in zufriedene Kunden, 5 Monaten nachdem ich der B bei ihm erworben habe hat er nachgefragt und möchte wissen ob ich zufrieden mit der B war und wenn nicht war er bereit zum Umtausch von der B. Nun ist es so das ich sehr zufrieden mit der B bin und meine Frau auch, und deswegen haben wir das Angebot von der Händler dankend abgelehnt.

 

Bis jetzt nur 1 Störung (das bekannte Problem von "Pre-Safe begrenzt funktionierend) und das ist auf Kosten von der Händler bei ein MB Werkstatt fachmännisch repariert, sonst funktioniert alles einwandfrei. Auch der DCT zeigt keine Schwächen, und der Motor reagiert sehr gut und zügig wenn es sein muss. Ich habe gar kein Grund um etwas zu beanstanden, Und ja, meine nächste PKW wird wieder ein B und zwar wieder der B200.


08.08.2016 20:37    |    greg_BLN

Freut mich für Dich, zu hören. Da hast Du echt Glück mit Deinem Händler.

MB in Berlin hat es nicht nötig, seine Kunden zu halten. Uns wurde sogar verschwiegen, dass bei Wegfall des Parklenkassistenten die Parkdistancecontrol entfällt. Unsere Unzufriedenheit darüber - wir konnten es erst bei Auslieferung entdecken - wurde überhaupt nicht ernst genommen.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests