• Online: 5.557

Mercedes B-Klasse W246 200 CDI Test

20.04.2016 18:42    |   Bericht erstellt von Golfkaefer

Testfahrzeug Mercedes B-Klasse W246 200 CDI
Leistung 136 PS / 100 Kw
Hubraum 1796
Aufbauart Van
Kilometerstand 12300 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 5/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Golfkaefer 4.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes B-Klasse W246 anzeigen Gesamtwertung Mercedes B-Klasse W246 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Wir haben den Wagen jetzt etwa ein Jahr, der Diesel ist recht sauber (nach allem was man derzeit weiß). Unser B hat den größeren 136 PS- Motor mit 2143 ccm, das ließ sich in der Konfiguration hier nicht darstellen.

Ein guter Stadt- und Reisewagen! Nach Spritmonitor-Dokumentation haben wir bislang im Durchschnitt 6,6 Liter verbraucht (ca. 1/3 extremer Kurzstreckenverkehr, der Rest zügig-sparsam um die 130 KM/H auf Autobahnen)

Sehr praktisch ist die "Ikeataste" an der Beifahrerlehne, damit ist der Laderaum sehr flexibel- das hat allerdings seinen (Auf-)Preis. Dieses Extra bringt allerdings den Wegfall der vom Kofferraum aus umklappbaren Rücksitzlehnen mit sich. Die verschiebbare Rücksitzbank war in dem Lehnen-Paket zwangsläufig mit kombiniert.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Verschiebbare hintere Sitzbank und klappbare Beifahrersitzlehne praktisch
  • - s.o., leider beides als Extra mit Aufpreiszuschlag

Antrieb

4.5 von 5

Ich würde den B 200 CDi sofort wieder kaufen. Der Wagen zieht gut, ist leise und bequem. Die Verarbeitung ist im Gegensatz zu unserem vorherigen Golf Plus hervorragend.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Ich mag den kernigen Charakter und fahre angenehm leise und zügig.
  • - Das DSG-Getriebe ruckelt in kaltem Zustand mitunter deutlich beim Runterschalten..

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Der Wagen hat in der Stadt eine praktikable Größe und ist auf Reisen bequem und praktisch
  • - Mir gefallen die 16`Winterreifen besser als die serienmäßigen 17`Sommerreifen, die etwas rumpeliger im Fahrkomfort sind. Hier würde ich auch im Sommer eher die bequemere Größe empfehlen.

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Auf langen Strecken sitzt man gut, grundsätzlich gut gedämmt.
  • - Bei unserem großen Panoramadach gibt es mitunter bei 130 KM/H ein unangenehmes Pfeifen.

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Für ein recht praktisches Auto finde ich den Wagen gut designt.
  • - Happige Aufpreisgestaltung

Unterhaltskosten

Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Wagen wird bei uns im extremen Kurzstreckenverkehr und häufigen langen Reisen bewegt. Beides spult er sehr sparsam (6,6 L.), leise, komfortabel und zuverlässig ab.

Schon beim Blick unter die Motorhaube- ein Daimler- sauber und aufgeräumt. Kleine Details dokumentieren Nutzerfreundlichkeit. Zum Beispiel die eindeutige Farbgebung des Wischwasserbehälters, des Dieseltankdeckels oder die gelben Markierungen der Aufstellstange des Motorraums. Da weiß man auf den ersten Blick wo was hingehört- einfach praktisch.

Die Connect me- Funktion klappt. Das Fahrzeug gab dem Werk die Laufleistung durch und wir erhielten ein Inspektionsangebot.

Der Mercedes-Service ist in Berlin hervorragend, Kaufkonditionen durch Schwerbehindertenrabatt und Niederlassungsangebot erstaunlich fair.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Man sollte ein Freund besonders guter Verarbeitung sein, um die saftigen Aufpreise zu rechtfertigen.

Das DSG-Getriebe ist etwas ruppig, hier war das vom vorherigen VW besser abgestimmt, ging dafür aber leider sehr schnell kaputt.

Die Abstimmung des E-Modus des DSG ist zu schwammig. Auch wenn es verbrauchsgünstig ist, der Wagen verliert hier gefühlte 30-40 PS und reagiert extrem träge. Stufe S ist mir dafür zu hektisch und der B verbraucht auf Reisen etwa 0,6-0,8 Liter mehr als in E.

Jetzt kommt noch ein saftiger Kritikpunkt. Im Gegensatz zum Xenonlicht, wo die Scheinwerferreinigungsanlage gesetzlich vorgeschrieben ist, verzichtet Mercedes beim teuren LED- Licht auf diese Sicherheitsausstattung. Damit ist speziell auf gesalzenen Autobahnen der Vorteil des gutes Lichts dahin. Klares Abraten, dieses Extra zu bestellen!

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests