• Online: 1.029

Mercedes A-Klasse W176 250 Sport Test

27.11.2012 20:04    |   Bericht erstellt von dari1989

Testfahrzeug Mercedes A-Klasse W176 250
Leistung 211 PS / 155 Kw
Hubraum 1991
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 700 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von dari1989 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes A-Klasse W176 anzeigen Gesamtwertung Mercedes A-Klasse W176 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
80% von 15 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Kurz zu meiner Situation:

Ich habe nicht nur blind den A250 Sport gekauft, sondern habe mich lange mit den Kompakten beschäftigt und diese getestet. Außen vor gelassen habe ich den Golf. Für mich einfach keine Alternative, da dieser an jeder Ecke zu finden ist und auch nicht gerade innovativ ist.

 

Getestet habe ich: BMW 1er, Audi A3 und Mercedes-Benz A-Klasse 250 BE. Ich besitze jetzt einen A250 Sport

 

Der 1er hatte einen klasse Motor und die 8-Gang-Automatik war der Wahnsinn. Extrem gute Übersetzung, und ein klasse Durchzug. Zudem machte der Heckantrieb extrem viel Spaß. Leider sieht der 1er nur von vorne gut aus. Mit dem M Sportpaket ist er wirklich an der Front ein Hingucker. Dann haben ihn die Designer jedoch vergessen. Die Seiten sehen noch annehmbar aus, das Heck ist aber richtige Sch.... Von innen ist der BMW bis auf ein paar kleine Details auch total laaaangweilig. Hier ist nichts Innovatives, kein Hingucker. Nur öder BMW-Standard. Die Instrumentenanzeige sieht aus wie beim 3er meines Vaters vor 10 Jahren.

 

Somit fiel der 1er schonmal raus...

 

Der Audi A3 ist ein sehr ansprechendes Auto. Mit dem S-Line-Paket sieht er innen und außen sehr sportlich, elegant aus. Zudem hat er den gewissen Pfiff. Er fühlt sich zudem sehr wertig an. Alles fühlt sich sehr hochwertig an. Der herausfahrende Bildschirm macht einen perfekten Eindruck. Die Instrumententafel sieht einfach nur toll aus. Sogar ein Vollfarbdisplay ist eingebaut und informiert den Fahrer bestens. Im A3 hat man zudem mehr Platz vorne als in allen anderen Kompakten. Mir persönlich war es teilweise sogar etwas zu viel Platz zum Wählhebel bzw. zur Tür-Armlehne.

Der Motor war durchzugsstark und sportlich abgestimmt. Er reagierte direkt auf Kommandos von Fahrer und harmonierte mit dem Doppelkupplungsgetriebe.

Noch erwähnenswert ist, dass der Audi über sehr viele Assistenzsysteme verfügt. Manche gibt es auch nur bei Audi.

 

Also fiel die Entscheidung zwischen A3 und A-Klasse aus:

 

Die A-Klasse hat uns schon als Konzept fasziniert und hat uns seit den ersten Serienbildern gefangen. Ich gebe zu, dass dadurch ein objektiver Vergleich schwierig war.

 

Trotzdem hat uns die A-Klasse insgesamt außen und innen besser gefallen als 1er und A3. Der A wirkt einfach am frischesten und extravagantesten. Ich liebe es einfach mal was anderes zu haben. Nicht immer nur Einheitsbrei. Dafür wollte ich auch den A250 Sport mit dem Diamanten-Grill haben. In Rastatt habe ich tausende A-Klassen gesehen, aber nur eine Handvoll A250 Sport. Das hat mich in meiner Entscheidung nachträglich nochmals bestärkt.

 

Die A-Klasse war nicht nur optisch unsere Nummer eins, sondern hat uns auch technisch und vom Motor her überzeugt. Die Assistenzsysteme sind sehr gelungen und funktionieren einwandfrei. Die Distronic ist sehr gut über den unteren Hebel bedienbar, der Auffahr-Warner schützt einen sinnvoll vor zu nahem Auffahren. Man fährt doch etwas vorsichtiger dadurch. Der Parkassistent und die Rückfahrkamera sind auch sehr gut.

 

Das Interieur hebt sich, meiner Meinung nach, einfach weit von der Konkurrenz ab. Diese runden Lufteinlässe, die Carbon-Optik, das perfekte Lenkrad, die extrem tollen Sitze, die roten Ziernähte, die coole Instrumententafel und die Beleuchtung. Alles Dinge, die uns überzeugen und den für uns perfekten Innenraum ausmachen.

 

Von außen ist es fast genauso. Die Front mit dem Diamanten-Grill sieht einfach nur umwerfend aus. Die roten Ringe in den Scheinwerfern sehen total cool aus neben den LED-Tagfahrlichtern. Die roten Bremssättel heben die Seiten noch ein wenig an. Die Linie entlang des Wagens sieht geschwungen aus und führt gekonnt zum Heck, dass mit der roten Ziehblende, den zwei dicken Auspuffrohren und der Diffuser-Optik klasse rüberkommt. Nicht zu vergessen sind die LED-Lichten, die das ganze Bild nochmals anheben!

 

Technik, Interieur und Exterieur sind also schonmal erste Sahne.

 

Der Motor hat uns auch überzeugt!

 

Im Gegensatz zum 1er ist er zugegebenermaßen ein wenig im Hintertreffen, aber nicht so weit, dass er die ganzen Defizite des 1er egalisieren kann.

 

Die A-Klasse ist sehr durchzugsstark und leistet sich dank dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe keine Aussetzer. Der Sport ist gerade im Sportmodus immer am Gas und prescht unaufhaltsam nach vorne, wenn man ihn tritt. Sind also vollkommen zufrieden. Der A3 bot motortechnisch leider keine richtige Alternative. Wir konnten uns entweder zwischen 180 PS oder 300 PS im S3 aussuchen. 180 PS sind zu wenig und 300 PS mit Super Plus zu viel. Daher viel die Entscheidung am Ende klar für den A250 Sport aus.

 

Wenn ihr weitere Fragen habt, dann meldet euch einfach. Auch spezielle Fragen beantworte ich gerne :-)

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + siehe Text
  • - siehe Text

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + siehe Text
  • - siehe Text

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + siehe Text
  • - siehe Text

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + siehe Text
  • - siehe Text

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + siehe Text
  • - siehe Text

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Siehe Text

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
80% von 15 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 11

27.11.2012 21:12    |    Blackone7

Schöner Wagen. Mir gefällt vor allem der Kühlergrill :) Von Innen scheint er ja sehr aufgeräumt zu sein und von Außen auch top. Das anthrazit oder wie sich die Farbe nennt passt eigentlich zu allen Mercedes- Fahrzeugen. Meine Meinung. Allzeit gute Fahrt!


28.11.2012 06:49    |    genius73

Schönes Auto gefällt mir soweit auch aber was ich mir bei jedem Innenraum Bild der Armaturen denke

 

beim Innenraumdesign haben die Designer wohl das Display vergessen oder wieso wirkt es wie nachträglich rein geklatscht und der dicke Displayrahmen trägt auch nicht zum Platz 1 im Schönheitswettbewerb bei.

 

Schade


28.11.2012 09:52    |    cz3power

Tolles Außendesign, keine Frage! Die graue Lackierung steht dem Flitzer echt gut!

Aber wie mein Vorredner genius73 schon schrieb: Der aufgesetzte Bildschirm an der Mittelkonsole geht gar nicht. Und "freistehend" würde ich den Bildschirm nicht nennen, sieht eher wie eine billige Bastellösung aus ... Das ärgert mich aber nicht nur bei der neuen A-Klasse, auch BMW hat einen "freistehenden" Bildschirm. Und beim neuen A3 fährt der Bildschirm aus dem Armaturenbrett heraus...

Wieso eigentlich? Ich fand die feststehenden, in die Mittelkonsole integrierten Bildschirm und Welten schöner :cool:

 

Also, dir nun viel Freude mit deinem neuen Wagen und allzeit knitterfreie Fahrt!


28.11.2012 18:55    |    joe-han

Gegenbeispiel: Beim Golf 7 ist der Bildschirm voll in die Mittelkonsole integriert und damit viel weiter unten. Das ist der Fahrsicherheit schon abträglich. Bei der Mercedeslösung behält man immer auch das Verkehrsgeschehen "mit einem Auge" im Blick.

Und ein bei jedem Fahrtantritt ausfahrender Bildschirm, der nur im geparkten Zustand, wenn eh niemand im Fahrzeug ist, unauffällig verschwindet; wo ist da der Sinn?


29.11.2012 23:37    |    CH-Elch

Volle Übereinstimmung mit joe-han. Der Ort des Displays ist ideal. Bei ausfahrbare Lösungen wie beim A3 würde ich mir eher Sorge um zukünftige teure Reparaturen machen, und wie erwähnt, da dieser beim fahren eh immer oben ist, wieso muss er dann überhaupt versenkt werden? Stimme aber auch dem Kommentar zu, das der fette Rahmen nicht wirklich lecker ist. Dies ist der Hauptgrund, wieso ich mich fürs teure Comand entschieden habe. In Zeiten von milimeter dünnen TV-Bildschirmen geht so ein breiter Rand definitiv nicht, also muss es für den Design-Fetischisten Comand sein. Die zusätzlichen Funktionen sind dann sozusagen "Nice to have" :D


24.01.2013 14:09    |    GolfDD

Auch wenn die Antwort etwas später kommt stand ich vor der gleichen Entscheidung, bin A-Klasse, 1er und GTI zur ausgiebigen Probefahrt gefahren und muss mich rein aus Antriebs- und Fahrdynamischer Sicht einzig und allein für BMW entscheiden. Die A-Klasse macht einen tollen Eindruck, aber Frontantrieb mit der Leistung und dem Konzept - never!

 

Da ich aber nur einen "untermotorisierten" Firmenwagen bekomme steht die Entscheidung noch aus, tendiere aber klar zur A-Klasse, das Gesamtpaket passt einfach perfekt!

 

Ich schließe mich an, dass der BMW bis auf höllischen Fahrspass nicht viel optisch hermacht, innen wie außen. Aber unter der Prämisse "Sport(kompakt)wagen" ist er leider der Könner.


24.01.2013 19:29    |    dari1989

Hallo,

 

im Bezug auf die Sportlichkeit kann ich dir mittlerweile wirklich die "Angst" nehmen. Das AMG "Tuning" hat wirklich einiges bewirkt. Natürlich ist ein Heckantrieb noch etwas anderes und bringt den gewissen Fun-Faktor mit. Wer jedoch einmal in meinem Sport gesessen hat ist begeistert. Von der Fahrdynamik her ist es nochmal etwas ganz anderes als der A250 BE.

 

Wie viel darfst du denn für deinen Firmenwagen ausgeben?


08.04.2013 20:55    |    khimi

Hallo Zusammen,

 

kann mich Dani1989 nur anschließen :)

 

Ich musste (naja...wollte wohl eher) mich auch zwischen einem:

 

A3 1.8 tsfi

Golf GTI

A250 Sport

 

entscheiden. Wollte dann aber auch ein Auto welches sehr gut verarbeitet und nicht an jeder Ecke zu finden ist. Also bin ich die drei einmal Probegefahren.

 

Golf...schöner Motor aber leider dann doch nicht so schön anzusehen und man findet ihn halt an jeder Ecke.

Audi...schön verarbeitet, sieht alles echt schön aufgeräumt aus, aber leider ist der Motor mit 1,8 Liter Hubraum dann doch zu schwach.

A250 BE gefahren und habe mich direkt wohl gefühlt. Bin dann einkaufen gefahren und das erste was passiert mich spricht jemand auf das Auto an :)...da dachte ich dann...siehste...ist nicht der Wagen von der Stange und auch sehr neu auf dem Markt. Dann einen Tag später wieder im Autohaus angekommen und mir einen A250 Sport bestellt.

 

Jetzt wird er nächste Woche geleifert und dann bin ich gespannt wie glücklich ich damit werde.


27.04.2013 18:22    |    Druckluftschrauber41888

Tests der Alternativen waren genau so wie bei uns. Alles andere eher langweilig und oft auf den Straßen zu sehen. Und die Probefahrt hat uns richtig überzeugt (obwohl ich schon 59 bin :-)

Jetzt ist er in Weiß bestellt und kommt hoffentlich in 4-6 Wochen!!


07.05.2013 17:13    |    Duftbaumdeuter22553

Klasse Auto,

ich habe die A-Klasse auch schon in verschiedenen Varianten und mit verschiedenen Motoren gefahren.

 

Zum Design muss ich sagen finde ich die A-Klasse aktuell wirklich das schönste Produkt unter

den "Kompakten" auf dem Markt (Platzangebot und Rundumsicht hin oder her).

 

Vor allem der "Diamantgrill" ist halt wirklich einzigartig.

 

Ich möchte mir den A250 SPORT auch gönnen nur bin ich wirklich unentschlossen was die Farbe angeht.

Das Grau oben sieht schon wirklich gut aus. Ich habe Ihn auch schon in Weiß und Schwarz gesehen.

 

Was meint ihr? Hat jemand noch Bilder von einem A 250 Sport in anderen Farben?


29.10.2015 14:49    |    wikki11

Toller Test! Endlich mal jemand der ein paar Zeilen schreibt und nicht nur Punkte vergibt, vielen Dank dafür!


08.11.2016 22:37    |    W176er

Sorry, aber ich finde das der 1er keine schöne Vorderansicht hat!

Er hat ein Gesicht wie ein Alien, für mich einfach unerträglich...


Testbericht schreiben!