Mercedes A-Klasse W176 250 4MATIC Test #174040
  • Online: 1.145

Mercedes A-Klasse W176 250 4MATIC Test

09.04.2016 13:19    |   Bericht erstellt von ompre

Testfahrzeug Mercedes A-Klasse W176 250 4MATIC
Leistung 211 PS / 155 Kw
Hubraum 1991
Aufbauart Schrägheck
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von ompre 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes A-Klasse W176 anzeigen Gesamtwertung Mercedes A-Klasse W176 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo,

 

ich wollte heute über meine vergangene A-Klasse schreiben, die ich für ca. 1 Jahr gefahren bin. Das Auto habe ich als Jahreswagen bei einem Mercedeshändler erworben.

Karosserie

3.5 von 5

Die Verarbeitung der Karosserie der A-Klasse gefällt mir sehr gut. Die Karosserie ist sehr steif, wodurch das Auto exzellente Fahreigenschaften erhält und in Kurven nicht Knarzt. Alle kritische Stellen am Unterboden, wo mal ein Ast oder Steinschlag hängen bleiben kann, sind durch Plastikverkleidungen abgedeckt. Aus den Türen und Schwellern tropft überall überschüssige Hohlraumkonservierung, was vermuten lässt das daran nicht gespart wurde.

 

Auch der Innenraum ist Gut verarbeitet. Lediglich die Einpassung des Armaturenbretts ist Mercedes nicht gut gelungen und es hat am Anfang dauernd geknarzt. Selbst wenn das Auto im Hof stand und man am Lenkrad gedreht hat konnte man ein knarzen vernehmen. Seltsamer weiße war es durch einen kräftigen Druck auf die Mittelkonsole verschwunden. Vielleicht war ein Klipp Verschluss nicht richtig eingerastet.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Steife Karosserie
  • + Wertiger Innenraum
  • + Karosserie überall gut abgeschottet gegen Schmutz
  • - Amaturenbrett knarzt

Antrieb

3.5 von 5

Der Motor im A250 ist top und gepaart mit einem Doppelkupplungsgetriebe kann er auch richtig spaß machen. Leider hat das Doppelkupplungsgetriebe von Mercedes ein paar Macken die einem ab und an den Spaß vermiesen.

 

Der Erste Punkt der am Getriebe stört:

Wenn das Getriebe automatisch von den 3en in den 2en Gang geschalten hat, tat es manchmal Schläge, so dass man nochmals in den Rückspiegel schauen musste, nicht das man doch einen Fußgänger aus versehen überfahren hat. Das gleich passierte auch, wenn man manuel zum falschen Zeitpunkt heruntergeschaltet hat. Dort dann aber auch eher in den kleineren Gängen.

 

Beim Kickdown braucht das Getriebe manchmal ganz schön lange bis es den richtigen Gang gefunden hat.

 

Ansonsten war der Antrieb mehr als positive zu bewerten. Guter Verbrauch, guter Durchzug auch in niedrigen Drehzahlen, nur oberhalb von 4000 Umdrehungen wurde der Durchzug immer schwächer.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Durchzug im Drehzahlkeller
  • + Gut abgestimmtes Getriebe
  • + Geringer Verbrauch
  • - Getriebe macht schläge beim Schalten
  • - Getriebe hat eine Gedenksekunde beim Kickdown
  • - Antrieb oberhalt 4000 Umdrehungen eher schwach

Fahrdynamik

4.5 von 5

Die Fahrdynamik des Autos ist der hauptsächliche Grund warum ich mir den A250 4matic gekauft habe.

 

Der 2.0l Turbomotor hat sehr viel Power, durch sein relative hohes Drehmoment (350Nm) welches schon sehr Frühzeitig anliegt und dem geringen Gewicht des Motors wird das Auto sehr gut beschleunigt. Das Turboloch im Drehzahlkeller ist kaum zu vernahmen, auch sorgt das Doppelkupplungsetriebe immer dafür, das der Motor im Sportmodus auf Drehzahl gehalten wird und man das Turboloch dadurch nochmals sehr stark einschränkt.

 

Außerordentlich gut hat mir die Lenkung in der A-Klasse gefallen. Sie hat eine sehr gute Rückmeldung was auf der Straße passiert und hat genau den richtigen Wiederstand beim lenken. Weich genug um nicht in die Muckibude zu müssen um das Fahrzeug fahren zu können. Fest genug um kein Schwammiges Fahrverhalten zu vermitteln.

 

Als Fahrwerk war bei mir das Komfortfahrwerk verbaut. Wie Mercedes auf den Namen "Komfort"-Fahrwerk kommt ist mir schleierhaft. Man fährt schon über einen Kanaldeckel schon tut es Schläge im Auto. Das ist aber auch schon alles. Den ansonsten ist das Fahrwerk ein wahrer Glanzpunkt der A-Klasse. Gerade in Kurven weiß das Fahrwerk durch geringe Wank-Neigung zu überzeugen. Die A-Klasse klebt geradezu auf der Straße in den Kurven.

 

Der Allradantrieb setzt dem ganzen die Krone auf indem er dank Vectoring in der Kurve mit lenkt und das Auto nochmals Dynamischer macht.

 

Selten hatte ich ein Auto wo Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung so gut waren.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Durchzugsstarker Motor
  • + Sehr gute Bremsen
  • + Sehr gutes Kurvenverhalten
  • + Sehr guter Allradantrieb
  • - Komfortfahrwerk ohne Komfort

Komfort

3.0 von 5

Wie oben schon beim Fahrwerk beschrieben gab es keinen Komfort beim Komfortfahrwerk. Auch die Sport-Sitze vorne sind mir zu unbequem gewesen. Ich bin noch relative Schmal aber schon hier haben mich die Seitenwangen am Sitz zu sehr eingeengt. Das Auto ist mit Sportsitzen nichts für Kräftige Leute.

 

Gefallen haben mir aber die Innengeräusche und die Bedienung der Armaturen. Alles ist leise und alles hat seinen platz.

 

Im A250 hatte ich die normale Klimaanlage. Diese ist ausreichend, da es sich hier um eine Halbautomatik handelt. Man muss hier nur den Luftstrom von selbst regeln. Die Temperatur regelt das Auto von alleine.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bedienung

Emotion

5.0 von 5

Das Auto hat mir sehr gut gefallen. Als Kurvenräuber würde ich mir das Fahrzeug immer wieder kaufen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sehr sportliches Fahrzeug
  • - kein Komfort wie bei Mercedes gewohnt

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie 24 Monate

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich würde das Auto jedem Empfehlen der auf der Suche nach einem Sportlichen Kompaktwagen ist. Platzt im Innenraum für die alltäglichen Dinge hat er mehr genug ohne dabei Kompromisse bei der Sportlichkeit zu machen. Ein wahrer Kurvenräuber also.

 

Wer also auf Komfort verzichten kann bekommt ein sehr anständiges Auto und ich würde es jederzeit einem GTI BMW 128i etc. vorziehen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!