• Online: 1.806

Mazda MX-5 3 NC 2.0 Test

17.03.2014 16:51    |   Bericht erstellt von ma.bued

Testfahrzeug Mazda MX-5 3 (NC) 2.0
Leistung 160 PS / 118 Kw
Hubraum 1999
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 26500 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2010
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von ma.bued 4.5 von 5
weitere Tests zu Mazda MX-5 3 (NC) anzeigen Gesamtwertung Mazda MX-5 3 (NC) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der getestet MX-5 ist seit Mai 2013 in meinem Besitz und wird von April bis Oktober gefahren, ist also ein reines Sommer und meist gut Wetter Auto.

 

In der ersten Saison bin ich hauptsächlich in meiner Heimatregion, dem Sauerland, unterwegs gewesen. Jahres Highlight war eine einwöchige Tour ins Salzburger Land. Wir sind also auch schon Langstrecken erprobt.

Karosserie

3.5 von 5

Da es sich um einen Roadster handelt, muss man dieses Kapitel mit etwas Nachsicht behandelt, denn viel Platz gibt es naturgemäß nicht.

 

Der MX-5 ist seit jeher ein sportlicher, reiner Zweisitzer. Fahrer und Beifahrer haben bis zu einer gewissen Körpergröße genug Platz zum sitzen aber nicht sehr viel Bewegungsfreiraum für die Beine.

Man ist wirklich tief ins Fahrzeug eingebaut. Sehr niedrige Sitzposition, die Arme liegen direkt auf den entsprechenden Ablagen, die optionalen Recaros sitzen sehr eng (für mich angenehm) und der mittel Tunnel ist hoch. Ich würde es schlicht und einfach als passend zum Fahrzeugkonzept bezeichnen.

 

Im Fahrgastraum gibt es viele Ablagen, die allesamt nicht groß sind aber für den üblichen Gebrauch mehr als ausreichen. Kleine Wasserflaschen, Sonnenbrille, Kappe, Schal, (Sonnencreme) und etlicher Kleinkram finden Platz. Hinter den Sitzen gibt es Fächer zum verstauen von z.B. kleinen Jacken und am Fahrersitz eine Tasche in der ich die Warnwesten verstaut habe.

 

Der Kofferraum ist groß genug um ein paar Einkäufe und eine Getränkekiste oder zwei Sporttaschen zu verstauen. Mit dem erhältlichen Roadsterbag und der dadurch optimalen Ausnutzung lässt sich sogar genug Gepäck für einen mindestens einwöchigen Urlaub verstauen, ganz ohne Gepäckträger.

 

Die Übersichtlichkeit ist offen in Ordnung, geschlossen nach schräg hinten entsprechen eingeschränkt aber nicht schlechte als in vielen Modernen Kompaktklässlern.

 

Die verbauten Materialien sind größtenteils recht einfach aber sehr robust verarbeitet. Alles wirkt schlicht aber nicht billig. Die einzigen unerwünschten Geräusche kamen bisher von der Verdeck-Arretierung (offen), sind aber sehr selten.

 

Ich habe auf der Beifahrerseite des mittel Tunnels den Navigon iPhone-Halter (eigentlich ein Saugnapfhalter für die Frontscheibe) fest verbaut und ein Kabel durch die Blende legen lassen. Der Halter eignet sich optimal, da er flach baut und auch noch gut aussieht. Durch das versteckt verlegte Lightning-Kabel baumelt nichts störend im Innenraum herum. Die Ansagen kommen via. Bluetooth auf die originale Bose-Anlage. Funktioniert alles sehr gut und harmoniert besser als so manches fest eingebaute System.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr robuste Verarbeitung
  • + Einfache Verdecktechnik
  • + Viele abschließbare Ablagen
  • - Teils sehr einfache Materialien (Teppich)

Antrieb

4.0 von 5

Der 160 PS Sauger-Benziner hat leichtes Spiel mit den gut 1,1 t des NC. Meiner Meinung nach harmoniert er optimal mit dem Gesamtkonzept. Er hängt sehr spontan am Gas, besitzt eine enorme Drehfreude und einen für das Motorkonzept guten Durchzug.

 

Der erhöhte Verbrauch hängt eher an der Fahrweise als am Motor. Der Wagen will einfach sportlich bewegt werden und das kostet Sprit.

Gemütliches Cruisern in den Sonnenuntergang wir mit Verbräuchen <7l belohnt, im Durchschnitt lässt sich der MX-5 aber auch bei sportlicher Fahrweise mit unter 10l bewegen.

 

Immer wieder bekomme ich Rufe nach einem Turbomotor mit. Nachvollziehen kann ich das allerdings nicht. Gerade die Spontanität der Saugmotors passt zum Auto. Klar könnte ein aufgeladener Benziner mit mehr Drehmoment und vielleicht auch höherer Leistung glänzen aber beides ist nicht notwendig. Das Drehmoment reicht aus und wenn nicht schalte ich über das absolut perfekte, super kurze Getriebe 1-2 Gänge zurück und genieße die Drehfreude. Die 160 PS sind, wie weiter oben bereits gesagt, für das Fahrzeuggewicht mehr als ausreichend.

 

Ich bin mir relativ sicher (aufgrund der aktuellen Aufstellung von Mazda) dass auch der bald kommende Nachfolger einen Sauger-Motor haben wird. Wer liebe einen kleine Turbo fahren möchte wird beim Alfa Spider fündig werden, der vom gleichen Band laufen wird.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr lebhafter Motor
  • + Hängt spontan am Gast
  • + Extrem direktes, gut schlatbares Geriebe
  • + Angenehmer Sound

Fahrdynamik

5.0 von 5

Die Paradedisziplin des MX-5, die Fahrdynamik. Ich durfte persönlich noch kein sportlicheres Fahrzeug bewegen. Auch wenn man sich andere Kommentare anschaut, können selbst höher klassige Fahrzeuge, wir zum Beispiel der Boxter, in Sachen Querdynamik nur schwer mithalten.

 

Die Lenkung ist direkt aber nicht zu nervös. Die Bremsen auch bei sportlichen Bergfahrten immer Standfest. Die Beschleunigung kann sicherlich nicht mit dem eben erwähnten Boxter mithalten, ist aber bei entsprechender Fahr(Schalt)weise durchaus respektabel. Auch bei abgeschaltetem ESP ist der kleine Mazda für erfahrene Fahrer immer gut beherrschbar, bei eingeschalteten Helferlein kommen auch Anfänger gut zurecht. Selbst kleine Heckschwenks sind gefahrlos möglich.

 

Kurz um, bis auf ein paar Exoten werden nur Wenige am MX-5 vorbei kommen. Im Preis Leistungsverhältnis so ziemlich das Beste was man in Sachen Querdynamik bekommen kann.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Extrem leichtfüßig
  • + Sehr gute Rückmeldung

Komfort

4.5 von 5

Der Komfort ist genau wie die Karosserie ein eher schwieriges Thema für einen sportlichen Roadster. Trotzdem meistert der MX-5 die meisten Hürden sehr gut.

 

Die Federung ist sicher sehr sportlich, ein gewisser Restkomfort bleibt aber erhalten. Es handelt sich nicht um eins der überhärteten Sportfahrwerke die von einem Hubbel zum nächsten Hüpfen und das trotz optionalen Bilstein Dämpfern. Eine Sänfte alla SLK darf man aber nicht erwarten.

 

Die bei mir verbauten Recarositze sind sehr eng geschnitten. Mir passen sie perfekt (1,76 m 67 kg), dürften aber für viele zu schmal sein.

 

Bei normalen Fahrbedingungen ist das Geräuschniveau im Innenraum angemessen, für eine E-Klasse wäre es aber sicherlich inakzeptabel. Man hört Wind, den Auspuff, den Motor und auch die Vöglein zwitschern. All das ist gewollt und in einem passenden Rahmen. Unangenehm wird es nur bei sehr hohen Autobahngeschwindigkeiten oder lang, konstant gefahrenem hohem Tempo.

 

Die Bedienung ist absolut intuitiv, woran der, sagen wir, geringe Funktionsumfang nicht unschuldig ist. Alles was er hat ist am rechten Platz und wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hast ist auch die Kopplung des Smartphones via. Spracheingabe unkompliziert.

 

Die Heizung ist sehr effektiv und breitet im Innenraum bei hoch gefahrenen Fenstern einen Wärme-Teppich aus der auch das offene Fahren bei niedrigen Temperaturen angenehm macht. Die starke Sitzheizung tut ihr übriges.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr gute Heizleistung
  • + Für schmale Personen perfekte Sitze

Emotion

5.0 von 5

Für Leute die viel Wert auf das Ansehen Anderer legen mag das Mazda-Zeichen an Front und Heck schmerzlich sein aber auch die könnte eine einzige Ausfahrt überzeugen.

 

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass der MX-5 in der Öffentlichkeit sehr angenehm wahrgenommen wird. Die Optik ist schlicht aber sportlich und unaufdringlich. Er erweckt eher ein, "guck mal der hat's gut" als ein, "guck dir den Proleten" an Gefühl. Neid konnte ich bisher nicht feststellen, eher die Frage "kann ich auch mal mitfahren" hören.

 

Aus diesem Grund Stufe ich das Image des Mazda als positiv ein. Es gibt viele Autos mit denen man mehr Neid hervorrufen kann aber das ist eben nicht nur positiv fürs Image.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Angenehme Wahrnehmung

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Für mich ist der MX-5 DER Sportwagen für Jedermann.

 

Robust, zuverlässig, sehr agil, ausreichen Motorisiert, günstig in Anschaffung und im Unterhalt... Was will man mehr?

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer darüber nachdenkt ihn als einziges Alltagsauto zu kaufen, sollte sich bewusst sein, dass Lange (>300 km) Autobahnfahrten kein Genuss sind, dass ein Roadster immer etwas mehr Pflege benötigt als andere (der MX-5 besonders was die Rostvorsorge angeht, ist aber für einmalig ein paar hundert Euro ein dauerhaft lösbares Problem) und dass ein sportlicher Hecktriebler in der kalten Jahreszeit mit Sicherheit mit Vorsicht zu genießen ist.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

13.04.2014 10:38    |    vocalharmonie

Perfekt beschrieben. Mehr gibt's zum MX5 nicht zu sagen. Außer vllt., dass man hier einen Klassiker als Neuwagen fährt und noch der Hinweis auf die (v.a. weltweit) große und treue Fangemeinde!


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests