• Online: 3.279

Mazda CX-5 KF 2.2 SKYACTIV-D AWD Test

04.07.2022 09:39    |   Bericht erstellt von jogie63

Testfahrzeug Mazda CX-5 KF 2.2 SKYACTIV-D AWD
Leistung 184 PS / 135 Kw
Hubraum 2191
HSN 7118
TSN AHR
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 72000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2018
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von jogie63 2.5 von 5
weitere Tests zu Mazda CX-5 KF anzeigen Gesamtwertung Mazda CX-5 KF 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Es handelt sich hier um mein Privatfahrzeug, das täglich für die Fahrten zur Arbeit, Einkauf und im Urlaub benutzt wird

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

Gute Spaltmaße, sauber verarbeitet.

Die Übersichtlichkeit wird durch die 360° Kamera, die Rückfahrkamera und durch die Sensoren unterstützt, aber dennoch bin ich immer noch unsicher. Zumal die 360° Kamera doch recht unscharfe Bilder liefert. Dies verbessert sich auch nicht durch den zu kleinen Bildschirm.

Korrektur:

ich muss hier leider einen Abstrich über den Qualitätseindruck machen. Beide Türen schleifen an der A-Säule unten am Schweller. Das blanke Metall ist sichtbar, aber es rostet nicht, da es ja laufend abgeschliffen wird. Mazda hat die Reklamation nicht anerkannt, obwohl das Auto unfallfrei ist.

Lenkradheizung fällt sporadisch aus - Reklamation nicht anerkannt

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Bequeme Sitze
  • + Geräumig
  • - Heckklappe öffnet nicht weit genug
  • - Lenkradheizung fällt sporadisch aus
  • - Vordertüren streifen an Karosserie

Antrieb

3.0 von 5

185PS Diesel mit guten Durchzug, oben herum etwas zäh.

Verbrauch bei vorsichtiger Fahrweise knapp über 6l/100km

Reichweite durch kleinen Tank dennoch eingeschränkt, aber nicht störend.

Automatikgetriebe schaltet gut und unaufgeregt. Findet immer den richtigen Gang.

Auch hier habe ich bei der Motorleistung einen Punkt abgezogen. Der Motor ist ein Problemkind.

Es gibt an dem Motor eine Ölverdünnung, sodass nach bereits 10tkm nach Ölwechsel ein zu hoher Ölstand gemeldet wird. Das passiert durch Diesel im Motoröl.

Abstellmaßnahme von Mazda: statt 5,1l Motor (so wie es überall beschrieben ist) nur 4,7l Mötoröl (wie es Mazda intern zu den Werkstätten kommuniziert) einfüllen.

Der Fehler kommt nicht mehr, aber die Qualität des Öls wird dadurch sicher nicht besser!

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor hat guten Durchzug
  • + Gutes Automatikgetriebe
  • - Kleiner Tank

Fahrdynamik

3.0 von 5

Es handelt sich hier um ein SUV, das fahrwerktechnisch eher einfach aufgebaut ist. Man kann hier keine Wunder erwarten.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sicheres Fahrverhalten
  • - Bremsen mit weichem Druckpunkt - was mich vom Umstieg von einem anderen Auto sehr verunsichert hat

Komfort

2.0 von 5

Federung hart und manchmal auch unkomfortabel. Dies ist durch den gesamten Fahrwerksaufbau und den hohen Schwerpunkt notwendig, damit das Auto in schnell gefahren Kurven sich nicht zu weit nach aussen legt.

Die Sitze empfinde ich als sehr gut, mein Frau beschwert sich über fehlende Länge der Oberschenkelauflage.

Sitzheizung vorne und hinten ist halt ber nicht schlecht, gepaart mit der Lenkradheizung.

Laute Fahrwerkgeräusche (rumpeln) auf schlechter Fahrbahn. Das Fahrwerk ist nicht gut von der Karosserie entkoppelt. Laut ab 150km/h

Bedienung unterschiedlich im Hauptmenü oder in den Einstellungen. Man muss immer suchen und rumprobieren.

Kleiner Bildschirm

Android Auto wird oft nicht automatisch gestartet

Wer kommt auf die Idee den Schalter für die Nebelscheinwerfer im gleichen Griff mit Licht an / aus anzubringen? Ich habe aus Versehen ein Mal nachts das Licht ausgeschalten, obwohl ich die Nebelscheinwerfer ausmachen wollte. Mir ist dann auch nicht klar was ich ein- ausgeschalten habe.

Schalter für 360° Kamera versteckt unten links angebracht.

Tankdeckelöffnung Schalter neben Schalter für Motorraumentrieglung - Verwechslung kann leicht passieren

Klimaautomatik kennt zwei Stellungen: zu warm, zu kalt. Oft zieht es auf den Körper / Hände am Lenkrad.

Beide Vordersitze sind nach gerademal 100tkm durchgesessen - Kommentar von Mazda: 'das ist ja auch schon ein altes Auto mit 100tkm'

Im Winter sind die vereisten Scheiben vorne fast nicht frei zu bekommen und beschlagen extrem. Man muss das Auto erst 5 Minuten im Stand laufen lassen damit man losfahren kann. - ja, ich hasse sowas auch, aber was soll man machen? Ein Lappen macht die Scheibe nicht frei

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Umfangreiche Ausstattung die keine Wünsche offenlässt
  • - Unlogische Bedienung
  • - lautes Fahrwerk
  • - Vordersitze nach 100tkm durchgesessen
  • - Im winter bekommt man die Frontscheibe nicht beschlagsfrei

Emotion

2.5 von 5

Mazda und Emotionen. Auch wenn sich Gegensätze oft anziehen, hier ist es eher nicht der Fall.

Aber Mazda hat sich in den letzten Jahren stark verbessert und das Design ist jetzt wirklich kein 08/15 Design mehr, sondern es hat was. Zudem ist die Farbe (Mazda rot Metallic) echt gelungen.

Alles in allem mag ich das Auto, es hat ein paar Nachteile, aber viele Vorzüge.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Farbe wirklich schön (Mazda rotmetallic)
  • - Kaum Emozionen

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer ein unauffälliges Auto möchte, mit dem er von A nach B fahren und keine sportlichen Ambitionen oder Showeffekt möchte, der ist hier genau richtig.

Viel Platz, ein ausreichender Kofferraum, ein Motor der kräftig und auch sparsam ist, eine Automatik die ihren Dienst tut.

Man kann es als langweilig einstufen. Aber wenn man seine Proritäten im Leben anders gesetzt hat bekommt man hier ein Arbeitstier. Nicht mehr und nicht weniger.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer den Showeffekt braucht und sportlich fahren möchte, der ist hier definitiv falsch.

Gesamtwertung: 2.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 2.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0