• Online: 3.653

Mazda 3 (BM) 2.0 Skyactiv-G 120 Test

09.09.2015 12:49    |   Bericht erstellt von dario959

Testfahrzeug Mazda 3 (BM) 2.0 Skyactiv-G 120
Leistung 120 PS / 88 Kw
Hubraum 1998
HSN 7118
TSN AGG
Aufbauart Andere
Kilometerstand 15000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von dario959 4.5 von 5
weitere Tests zu Mazda 3 (BM) anzeigen Gesamtwertung Mazda 3 (BM) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo zusammen.

Ich habe mich im April diesen Jahres für den neuen Mazda 3 in der Centerline Ausstattung mit 120PS Benziner, 6 Gang Handschaltung und Touring- wie auch Licht Paket entschieden.

Zur Auswahl standen viele unterschiedliche Marken und Fahrzeuge, doch am Ende konnte der Mazda durch Preis/Leistung, Ausstattung, Qualität, Motor, Fahrwerk, Technik, ... das Rennen klar für sich entscheiden.

Die Entscheidung bereue ich bist jetzt keines Wegs.

Karosserie

4.5 von 5

Grundsätzlich ist das Design natürlich immer eine Frage des Geschmacks.

Und daher ist das hier halt eher eine Meinung und weniger eine "Bewertung" als solches.

Das Design gefällt mir sehr gut. Kommt dynamisch rüber und ist gut umgesetzt. Hier passt alles zusammen, ohne dass man in irgend einer Form nach helfen muss (z.B. mit Tieferlegung).

 

Der Innenraum ist erstaunlich geräumig. Selbst wenn ich mit meinen 1,95m vorne alles so einstelle das ich gut Platz habe zum Fahren, kann hinter mir locker noch jemand sitzen (auch wenn hier die Größe nicht zu extrem sein sollte).

Zum Beifahrer ist auch ausreichend Platz.

Der Kofferraum ist für die Kompaktklasse absolut ausreichend dimensioniert. Hier bekommt man sowohl den Großeinkauf wie auch den Urlaub zu zweit gut unter.

Ein Festival Ausflug mit etwa 1200km Anfahrt mit 3 Personen und Ausrüstung hat auch gepasst, auch wenn es dann schon etwas eng wurde.

Ich und meine Mitfahrer haben sich aber zu keinem Zeitpunkt unwohl gefühlt. Hut ab!

 

Das Einzige was ich in diesem Bereich negativ anmerken muss, sind die Breiten A und C Säulen. Diese versperren in der ein oder anderen Situation doch gut und gerne die Sicht.

 

Zudem muss gesagt werden, das der Lack eigentlich eine reine Katastrophe ist.

Sehr anfällig für Kratzer und Steinschlag. Hier wurde meiner Meinung nach am falschen Ende gespart.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Übersichtlich
  • + Sportliches Design
  • - relativ breite A und C Säule
  • - Der Lack

Antrieb

4.5 von 5

In diesem bereich fällt mir überhaupt nichts negatives auf.

Der Motor ist ausgereift, kraftvoll und sparsam. Natürlich nicht so agil wie ein aufgepusteter Turbo Motor, aber das weiß man vorher und wirklich schlimm finde ich das nicht!

Das Getriebe hat kurze und knackige Schaltwege. Die Gänge sind logisch übersetzt und ich habe nicht das Gefühl, dass ein Gang überflüssig ist oder z.B. der 6. Gang zu viel Kraft schluckt.

Der Verbrauch ist aktuell bei rund 6,5l Super angezeigt.

Ich fahre moderat sportlich. Also "normal".

Auf den ersten 5k Kilometern war der Durchschnitt etwa bei 7 Litern.

Der Tank ist groß genug. Man kommt je nach Fahrweise 600-700km je Tankfüllung.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Knackiges Getriebe
  • + Kräftiger Motor
  • + Sinnvolle Übersetzung

Fahrdynamik

4.5 von 5

Hier fällt mich auch kein Manko auf.

Der Wendekreis ist Stadt tauglich, die Beschleunigung erfolgt durch den kräftigen Motor entsprechend gut. Die Lenkung ist in keiner Situation indirekt oder vermittelt Unsicherheit, das sorgt für ein gutes und sicheres Gefühl beim Fahren. Egal ob in der Stadt, über Land oder auf der Bahn.

Das Fahrwerk schafft meiner Meinung nach den Spagat zwischen Sportlich und Komfortabel ganz gut. Ich hatte auch nach längeren Strecken keine Schmerzen oder unwohl sein. Dennoch lieht das Auto gut in Kurven und lässt sich direkt steuern.

Für meinen Geschmack könnte er eventuell etwas tiefer liegen, um den sportlichen Eindruck etwas zu intensivieren. Aber das kann man im Zweifelsfall ja günstig nachrüsten.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gute Straßenlage
  • + Durch das recht hohe Drehmoment geht es schnell vorwärts
  • + Gut dimensionierte Scheibenbremsen
  • - vielleicht könnte er etwas tieferliegen

Komfort

5.0 von 5

Wie oben schon beschrieben, ist das Fahrwerk eine Wucht.

Komfortabel aber nicht zu weich/träge.

Die Sitze vorne wie hinten sind klasse. Das wurde auf mehreren längeren Strecken "bewiesen".

Die Innenraumgeräusche sind minimal. Auch bei höheren Geschwindigkeiten bekommt man hier keine Kopfschmerzen und man kann sich ohne größere Anstrengung unterhalten.

Die Bedienung des MZD Connect über den Drehschalter in der Mitte ist einfach zu verstehen und läuft nach kurzer Zeit fast völlig automatisch.

Die Klimaautomatik ist super. Sie Heizt/Kühlt zuverlässig und schnell. Auch hier ist die Bedienung ein Kinderspiel.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Rückbank auf sehr komfortabel
  • + Sehr Gute Klimaautomatik
  • + Super Fahrwerk

Emotion

4.5 von 5

Auch die Emotion spiegeln meinen bis hierher geschilderten Gesamteindruck ganz gut.

Ein Junges Dynamisches Fahrzeug mit vielen Möglichkeiten.

Bei manchen Leuten gibt es bzgl. Mazda immer noch gemischte Meinungen.

Hier ist dann von schlechter Verarbeitung die Rede.

Wenn diese Leute sich aber einmal in das Auto gesetzt habe und eine Runde gedreht haben, sind sie meist positiv überrascht.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportliches Auftreten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich empfehle das Fahrzeug auf jeden Fall weiter.

Die Menge an Auto und Qualität die man hier für sein Geld bekommt ist fast unschlagbar. Zumindest ist mir kein vergleichbares Fahrzeug bekannt, in dem man für den Preis eine derart gute Ausstattung, gute Qualität und Komfort und dann noch ein ansprechendes Junges Design bekommt.

Im Unterhalt ist das Fahrzeug zudem auch recht günstig. Die Versicherung hält nur begrenzt die Hände auf und die Tankstelle muss auch nicht öfter besucht werden als mit anderen Autos.

Die Technik in und um die Fahrerkabine macht einen ausgereiften und sinnvollen Eindruck. Alles funktioniert gut und einfach.

Auch die Audio Anlage ist überraschend kräftig und klar.

Ich fühle mich rund um Wohl in dem Auto. Und auch wenn andere das Auto fahren, finden diese sich schnell zurecht und finden das Auto gut.

Das spricht definitiv für sich.

Ich bin gespannt, wie sich das mit den Kosten für den Kundendienst weiter verhält.

Hier kann ich in 5tkm Bericht erstatten.

 

 

Kurzer Nachtrag zu meinem Fazit nach gut 2 Jahren und 50000 KM.

Mein Gesamteindruck bestätigt sich zunehmend:

Einfach ein rundum gelungenes Auto.

Lediglich den Lack (Jet-Black bei mir) muss ich wirklich ankreiden. Hier hat sich Mazda meiner Meinung nach nicht mit Ruhm bekleckert. Mittlerweile viele Kratzer durch Waschstraßen und leichtere Schäden durch Steinschlag oder unvorsichtige Mitmenschen auf Parkplätzen. Ich würde beim nächsten Mal in jedem Fall einen helleren bzw. weniger empfindlichen Lack nehmen.

Ansonsten ist Technisch wie Mechanisch alles top und die laufenden Kosten schlagen nicht über die Strenge.

 

 

Mein letzter Nachtrag nach über 4 Jahren und 112.000km Fahrleistung: Absolut keine technischen oder mechanischen Probleme. Keine ungeplanten Werkstattbesuche. Die letzten ca 50tkm hat er mit Sport-Endschalldämpfer von Ulter Sport sowie Eibach Federn hinter sich gebracht.

Leider hat vor kurzem ein anderer Verkehrsteilnehmer eine rote Ampel übersehen, weshalb meinem 3er leider leider ein wirtschaftlicher Totalschaden widerfahren ist.

Mir als Fahrer ist bei dem Aufprall mit ca 50kmh in die Seite des anderen Fahrzeugs absolut nichts zugestoßen.

 

Da ich mit meinem treuen Begleiter immer sehr zufrieden war, habe ich mich bereits für den 2019er 3er als Nachfolger entschieden.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

-/-

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests