• Online: 1.287

Kia Ceed CD 1.4 T-GDI Test

21.11.2020 06:20    |   Bericht erstellt von Ceed2020

Testfahrzeug Kia Ceed CD 1.4 T-GDI
Leistung 140 PS / 103 Kw
Hubraum 1353
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 13500 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2020
Nutzungssituation keine Probefahrt. Bestellt wie im Autohaus gesehen. Da man die ... mehr
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von Ceed2020 4.0 von 5
weitere Tests zu Kia Ceed CD anzeigen Gesamtwertung Kia Ceed CD 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

das Fahrzeug wurde von mir ohne eine klassische Probefahrt bestellt. Eigentlich hatte ich den Kia Ceed gar nicht auf dem Schirm als es um einen Neukauf ging. Es sollte ein Mazda 3 werden, der Plan wurde aber nach einer Probefahrt verworfen. Gründe dafür waren hauptsächlich der geringe Platz im Innenraum und der Mini Kofferraum. Ganz entscheidend war der große Fahrzeugüberhang an der Front mit gleichzeitiger niedrigen Bodenfreiheit, was das Befahren meiner Garage unmöglich werden lies.

Der Ceed war eine Zufallsentdeckung, wurde im Autohaus ausgiebig begutachtet. Nur eine Probefahrt war nicht möglich. Da das erbetene Angebot auch wochenlang nicht ausgestellt wurde, habe ich mich dann zum Kauf eines EU Imports entschieden. Natürlich spielten auch andere Faktoren eine Rolle. Wie die zum deutschen Modell abweichenden höheren Ausstattungen und natürlich auch der Preis. Garantien sind die selben. Nach ausgiebiger Händlersuche (es sollte einer aus der näheren Umgebung sein) und dem ausführlichen Vergleichen der erhältlichen Ausstattungsversionen und der darin enthaltenen Spezifikationen mit denen der deutschen Version habe ich mich für die Variante GT plus Line entschieden. Diese wurde nur kurze Zeit in Holland angeboten und vereinte die Ausstattungen des GT Line mit der des Platinum Line.

Mein Fahrzeug wurde bestellt in caraweis (also weis uni). Dies erschien mir im Hinblick auf einige in schwarz gehaltene Applikationen im Außenbereich als die geeigntste Farbe um maximale Wirkung zu haben. Dem ist denke ich auch so. Das Fahrzeug hat nach deutschen Ceed Möglichkeiten eine absolute Vollausstattung zzgl. weiterer in D aufpreispflichtiger Feautures die bei mir in einem Preis abgebildet wurden.

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + optischer und haptischer Gesamteindruck innen und außen hervorragend
  • - nichts auffälliges

Antrieb

4.0 von 5

Für einen kleinen 1.4 Turbo und 140 PS ist das Fahrzeug erstauinlich flott, auch das schnelle Herausbeschleunigen meistert er souverän. Insbesondere die mit der Automatik zusammen verbaute Lenkradschaltung ist ein Hochgenuß und Gewinn den ich nicht mehr hergeben möchte. Dabei ist der Motor stets angenehm leise, dadurch das mein Fahrzeug an den GT angelehnt ist hat er ein Stück weit die tonale Kernigkeit des Auspuffsystems geerbt, was sich insbesondere im Sport Modus widerspiegelt.

Das Schaltverhalten der Automatik gibt keine Kritik her, außer das sie an leichten Steigungen und in Verbindung mit dem Tempomat nie richtig weiß ob sie im 6. oder im 7. Gang bleiben soll und hier hin und her schaltet. Dies ist nach Aussage eines Servicetechnikers aber wohl normal aufgrund des niedrigen Hubraumes und des abgerufenen Drehmomentes. Das dafür schon kleine Steigungen reichen, nun ja. Vielleicht kann Kia dies mittels eines geeigneten Updates beheben. ALs wirklich erwähenswerte Kritik sehe ich das aber nicht.

 

Zum Verbrauch, der war anfangs für 140 PS recht hoch, um die 7,8 Liter. Inzwischen hat sich bei 6,2 eingepegelt. Es ist aber durchaus möglich mit zartem Gasfus, Tempomat und bei ebener Strecke den Verbrauch auf unter 6 Liter zu drücken.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + überraschender Durchzug und Elastizität für diese Leistung
  • - anfangs recht hoher Verbrauch

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + die Lenkung ist sehr direkt
  • + Bremsen standfest
  • + agiles und stabiles Fahrverhalten
  • + Kurvenräuber
  • - nichts negativ auffälliges

Komfort

4.5 von 5

angelehnt an den GT ist das Fahrwerk sportlich straff ohne so bretthart wie beim GT zu sein. Der Wagen hat dennoch ein Sportfahrwerk und ist auch etwas tiefer gesetzt als der normale Ceed. Die vorderen Sitze sind bei mir schwarze Sportsitze in einer Wildleder/Leder Kombination. Die vorhandene Lendenwirbelstütze ist gut, könnte aber eine dritte Richtung gebrauchen. Das es keine Sitzflächen Verlängerung oder Seitenwangenverstellung gibt ist nicht tragisch.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + sportlich straff mit viel Restkomfort
  • - nichts negativ auffälliges

Emotion

4.5 von 5

das Fahrzeug ist weiss mit einigen schwarzen Applikationen, der entstehende Kontrast nach meinem Geschmack sehr gut. Leider hat man bei Kia beim Kühlergrill Rahmen aufgehört und diesen silberfarbig gemacht. Aber hier kann man Abhilfe schaffen, ich habe ihn in hochglanz schwarz folieren lassen.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + gefälliges Design
  • + sportliche Optik
  • + Kia Image unter Autofahrern steigt
  • - nichts negativ auffälliges

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

ich empfehle das Fahrzeug jedem der hochwertige Qualität, mit sehr guter Ausstattung zum fairen Preis sucht. 7 Jahre Neuwagen Garantie sind außerdem ein Argument das man nicht weg wischen kann,

mit Ja aber ...

Das Fahrzeug ist eine sehr interessante Alternative zum sonstigen Einheitsbrei in der Kompaktklasse. Nur weil ein Modell mit jedem Modellwechsel die Verkaufszahlen anführt, musse es noch lange nicht gut sein.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

da gibts nix, hier muss sich jeder Interessent sein eigenes Bild machen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests