• Online: 5.227

Jaguar XJ Mark II (X40-X308) XJ308 4.0 V8 Test

17.11.2012 10:39    |   Bericht erstellt von Redhead-Zylinderkopf

Testfahrzeug Jaguar XJ Mark II (XJ40, X300, X308) XJ308 4.0 V8
Leistung 284 PS / 209 Kw
Hubraum 3996
Aufbauart Limousine
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Redhead-Zylinderkopf 4.0 von 5
weitere Tests zu Jaguar XJ Mark II (XJ40, X300, X308) XJ308 anzeigen Gesamtwertung Jaguar XJ Mark II (XJ40, X300, X308) XJ308 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Es gibt Freunde englische Fahrzeuge und Gegner derselben. Das ist berechtigt. Bereichtigt, wenn alle Marken und Modelle der Betrachtung unterliegen. Auch bei den X300 und X308 Modellen, also der fortführenden XJ Serie gibt es Licht und Schatten. Allerding muss man ganz ehrlich sagen. Der Schatten hält sich in Grenzen, wenn man ein paar Punkte beachtet. Ich fahre einen X 308 mit etwa nun 180.000km auf der Uhr. Das Auto macht derart viel Freude, wenn man damit fährt...nach einem harten Arbeitstag ist die Heimfahrt ein Genuss.

Karosserie

4.0 von 5

Die Karosse ist zeitlos elegant, Jaguarspezifische Karosserieteile, welche nicht gebraucht sondern in der Regel dann nur bei Jaguar oder spezialisierten Händlern zu bekommen sind erzielen nicht selten große Leere in der Geldbörse. Die Karosse bedarf in jedem Fall immer ein bisschen Pflege in Sachen Konservierung. Hat der Rost einmal Fuß gefasst sollte man nicht kleckern sonder klotzen, sofern einem die Katze wichtig ist. Längsrahmen im Motorraum, Unterboden, Radläufe hinten Tankdeckelbereiche, Scheibenrahmen, Kofferraumdeckel, usw.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gutmütig, gute Gebraucht-Ersatzteilsituation, Jaguarspezif.Teile teuer
  • - Zusätzliche Hohlraum und Rostschutzmaßnahmen erforderlich!!!

Antrieb

3.5 von 5

Motor Getriebe und Antrieb sind eigentlich erstaunlich zuverlässig. Der Motor macht mit seinen 284 PS und 4,0 Liter richtig Spass, das Auto kann schön gecuist werden aber auch richtig brüllen, wenn er mal gefordert wird, dann schiebt er die Fuhre auch richtig an. Dazu muss man ihn dies aber über die S-Getriebetaste mitteilen. Die Kenner wissen dies. Ohne dieses S verhält er sich ladylike.Erwähneswert sind die bekannten Gefahren der sterbenden Kettenspanner der 3 Ketten für den Ventiltrieb. 32 Ventile wollen permanent auf und zu gemacht werden. Die Ketten sind lang, die Spanner haben Kunststoff-anteile, deren Auslegung ist bei einem halben Jahrzehnt Einsatzzeit mitunter schon im kritischen Bereich. Das Sterben kündigt sich durch Geräusche im Kaltstartbetrieb an. Auf diese sollte man dann bei Zeiten reagieren. Bei Jaguar schlägt diese Rep mit etwa 2000-2500 Euro zu buche. Es traut sich nicht jeder ran diese OP zu machen. Nichts für ATU und Kollegen. Spezialwerkzeug ist anzuraten. Drehmomentschlüssel bis 400Nm, Nockenwellenarretierungswerkzeug (keine einfachen Verstiftungen)...Wir bieten diese Reparaturen bei uns an.Nur für den Fall...

Wasserpumpen sind eine Schwäche. Frühe Motoren haben Probleme mit der Kolbenlaufbahnbeschichtung im Block. Die einen sterben daran, die anderen haben garnichts...wir wissen noch nicht warum dies so ist. Ansonsten ist der Motor ein superleichter toller aber durstiger V8!

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Tolles Fahrgefühl, leise, nicht aufdringlich und doch mit Krallen
  • - Sehr durstig, 15 Liter sind normal, Steuerketten/Spanner und Wapu und frühe Nikasibeschichtungslschwächen an Laufbuchsen

Fahrdynamik

4.5 von 5

Das Fahrwerk ist für die Fahrzeuggröße und vo allem im Vergleich zu anderen Automobilhersteller pflegearm. Wenn ich an die BMW oder Möchtegerngroßen Opel denkeaber auch wie Franzosen, z.B. Peugeot und Renault und so weiter. Dann setzt Jaguar hier Maßstäbe! Kaum zu glauben aber war!!! Einzig, die Radlager vorne sind etwas schwach ausgelegt für meine Vorstellung. Man benötigt in der Regel ein Spezielwerkzeug, welches etwa für 100 Eur bei spezieliesierten Firmen zu erwerben ist. Wir fahren die Jags immer mit den XK Alus und meißtens mit 245er Bereifung. Die Autos fahren sich toll. Sparen sie jedoch nicht an der Reifenmarke. Finger weg von Ling-Long und ähnliche ebay-Marken. Dann wird die Katz zum Grabenjäger, vor allem bei Regen!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Absolut laientaugliches Auto. Toll und genussvoll zu fahren. Hält auch den heutigen Oberklasse-Ansprüchen stand
  • - Kaum zu nennende Nachteile

Komfort

4.5 von 5

Der Komfort ist echt gut. Es ist aber immer das persönliche Empfinden entscheidend. Wenn ich an unsere großer 126er (alte) S-Klasse von 1988 denke, dann sintz man da frei wie in einer LKW Kanzel. Man bekommt beim Benz keine Platz und Bewegungsangst. Bei Jag sitzt sitzt der Fahrer anders. Personen ab 1,85 Meter größe bekommen zumindest am Lenkrad das Gefühl von won wohliger oder bedrängender Enge. Je nach dem wie man anschmiegende Umgebungsteile empfindet. Das Einsteigen kann ab einem mittleren Lebensalter und Körpergrößen über 1,85mtr zur Systemarbeit werden!

Der Himmel löst sich wieder mal ab. Das war schon in den 70er Jahren ein Thema, in den 80er auch und ist in den 90er Jahren geblieben. Engländerprinzipien eben. Das bleibt diesen Insellanern überlassen sie pflegen gute wie schlecht Bräuche..ich denke dabei auch an den Linksverkehr:-) Viel Gezeter. Die drei Rundistrumente wirken etwas billig während der Rest seiner Zeit in vielen Dingen auch optisch weit voraus war und noch heute modern wirkt. Ich mag den Innenraum sehr und auch Besucher sind beeindruckt. EIne echte 2 würde ich sagen nicht mehr und auf keinen Fall weniger.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Alles top, lediglich die drei Rundinstrumente wirken zu einfallslos
  • - Jaguarkrankeit seit Generationen!!!! Der Himmel löst sich ab. Unglaublich

Emotion

4.5 von 5

Es gibt kaum bessere Preis- Leistungsverhältnisse um Oberklasse mit gutem Imagestatus zu bewegen. Wer ausschließlich auf Werkstätten angewiesen ist muss fanatisch oder gut betucht sein. Ein Sprichwort sagt. Wer einen gebrauchten Jaguar fährt sollte eigentliche ein Bankkonto im Hintergrund haben um sich auch einen neuen leisten zu können. Ein zweites Sprichwort sagt: Ein XJ taugt nur als Zweitwagen...und dann gibt Skeptiker die sagen Lucas King of darkness (Bezogen auf frühere Elekrikprobleme durch den Ausrüster Lucas...ich sage. Das Auto taugt voll, bedankt sich aber durchaus, wenn es tatsächlich nicht für jeden Alltagskampf herhalten muss.

Gutes und schönes Oberklasse-Auto für überschaubaren Anschaffungspreis mt durstigen Unterhaltskosten. Wartung, Betriebskosten, Reifen Kenntnisse und auch Versicherung ist nicht zu unterschätzen...wisse was du tust. Aber dann genieße.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ein Auto was polarisiert. Kein Mc-Donald Image wie mancher in die Jahre gekommener 7er BMW
  • - Wird von laien oft schon für einen Oldtimer gehalten. Keine Ahnung warum:-)

Unterhaltskosten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Weil es ein schönes Fahrzeug mit klassischer Note aber modernen Fahrzeugeigenschaften ist. Zeitlos elegant und mit echt überschaubaren Modellmängeln. Wer gut und bewusst ein gewartetes Fahrzeug einkauft hat vermutlich lange Freude daran.

Man sollte nach Fahrzeugen mit umgerüsteten Steuerkettenspannern Ausschau halten oder er hat ein hartes Bastelwochenende mit nicht ganz so günstigen Eratzeilbeschaffungsmaßnahmen...

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!