• Online: 1.573

Honda Stream RN 2.0 Test

14.09.2013 14:31    |   Bericht erstellt von Tokio2020

Testfahrzeug Honda Stream RN 2.0
Leistung 156 PS / 115 Kw
Hubraum 1998
Aufbauart Van
Kilometerstand 93231 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 1/2001
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Tokio2020 3.5 von 5
weitere Tests zu Honda Stream RN anzeigen Gesamtwertung Honda Stream RN 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Test Länge: 12 Monate.

Test Umgebung: Privat sowie Arbeit´s Fahrten (DJ inkl. ca.200KG Equipment)

Ausstehender Test: ADAC Fahrsicherheitstraining (Sobald Absolviert nachtrag)

Karosserie

4.0 von 5

Platz Angebot und Bein Freiheit mehr als Ausreichend vorn und Hinten.

 

Kofferraum Groß bis Klein. Als Dj klappe ich die Mittleren Sitze um und bekomme meine Komplette Anlage hinein.

Für Privat Personen mit 2Kindern Top für Einkauf oder Urlaub, solange man nicht die 2 Zusatz Sitze in Anspruch nimmt, den dann hat man zwar ein 6,5 Sitzer aber kaum noch Kofferraum für einen Wochen Einkauf.

 

Die Übersicht fürs Rangieren finde ich nicht so toll. Gerade beim Ausparken ist das Auto sehr unübersichtlich, man gewöhnt sich daran aber langsam.

Über den Rückspiegel ist es sehr schwer einzuschätzen wie viel Platz man bis nach hinten hat, im Dunkeln hilft nicht mal der Schulterblick nach hinten.

 

Qualität geht absolut in Ordnung, dafür das alles Kunstoff ist.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Bei 5 Sitzen genügend Kofferraum Volumen
  • + Vorne genug Platz
  • + Qualität in Ordnung auch wenn Kunstoff
  • - Bei 7 Sitze Gerade mal 1-2 Kisten Wasser und kleinen Einkauf
  • - Unübersichtlich

Antrieb

3.0 von 5

Motorleistung Ausreichend gut sowie Beschleunigung. Wobei hier gesagt werden muss, dass ich eigentlich ein PS Junkie bin und jeder ein anderes empfinden hat.

Bei 205km/h ist Schluss auch laut Hersteller. Der Honda Quält sich aber nicht bei 180 oder 200 erst wenn man versucht die letzten 5km/h rauszukitzeln was auch die Tank Anzeige nicht gut findet.

 

Der Durchzug ist geht in Ordnung, beim befahren von Steigungen 2ter bis 3ter Gang je nach Steigung und Beladung.

Beim Anfahren von hochgelegten Ein&Ausfahrten sowie Bergstellen 1-2 Gang.

den 4ter und 5ter Gang kann man bei Bergfahrten vergessen.

Bei Gegenwind habe ich bisher nichts gemerkt (Ich bin auch nicht zur Nordsee gefahren)

 

Drehfreude Absolut Honda mäßig. Hier haben wir erst bei 7000 Touren den Anfang vom roten Bereich und spiel Raum bis 8000. Jedes Ampel Rennen ein Genuss. (unter Berücksichtigung dass es sich um ein Minivan handelt und nicht um ein Sportwagen ala S2000, SUV Touareg oder Audi A6-A8)

Der 3te Gang macht überall Spaß.

 

Das schalten ist mit dem Honda so eine Sache für sich.

die ersten 4Gänge keine Probleme der 5 tut sich schon schwerer und beim Autobahn beschleunigen und Hektik kann man sich verschalten (wieder Gewöhnungs Sache) Der Rückwärtsgang hakt manchmal und das Getriebe lässt grüßen, der ist nicht ganz optimal eingestellt.

 

Der Verbrauch ist nichts für Sparfüchse und Stadtmenschen.

Bei einer Stadt fahrt von ca. 30-60min gehen gerne mal 11-14 Liter flöhten.

(Ohne meine Ampel Rennen ;-). Auf Autobahn ist er dagegen sparsamer 9-12 Liter, solange man nicht vollbeladen 180-200Km/h fährt (Rekord 20,8Liter Verbrauch bei Tempo 200 Voll beladen mit ca. 250KG). Kombiniert sind das gerne 14-17Liter. Deshalb bin ich jetzt auf E10 umgestiegen was keine Nachteile hat für´s Auto dafür schont es mein Geldbeutel.

 

Die Reichweite ist über Autobahn und bisschen Landstraße super.

Komme von "Osnabrück" nach "Siegen" mit einer halben Tankladung aus und wieder Zuhause ist er noch nicht auf ganz auf Reserve.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Beschleuning
  • + Hohe Drehzahl möglich
  • + Hohe Reichweite
  • + Guter Zug bei Steigung auch wenn man vom 4 in der 3 wechseln muss
  • - Rückwärtsgang
  • - Hoher Verbrauch

Fahrdynamik

3.0 von 5

Der Wende kreis ist Hoch finde da es kein SuV ist ein wenig zu Groß.

 

Die Beschleunigung ist OK. 156PS sind ja nicht wenig, das Relativiert sich bei dem Gewicht.

Ich schaffe es von 0-100 in 7,8 Sek.(Wobei nicht amtlich bestätigt ;-) Leer, Sitze Ausgebaut und mit viel zwischen Gas bei den ersten 2 Gänge. Normal und Beladung in 8,6 sek.

Ampel Rennen machen auf jeden fall Spaß damit

 

Ich finde die Lenkung ist ausreichend direkt.

 

Bremsen sind Ok so wie es sein soll.

 

Das Fahrverhalten ist auch ausreichend Ausgeglichen.

 

Das Kurvenverhalten ist Top. Bin auch schon in Extrem Situation gewesen manchmal selber Provoziert um grenzen auszutesten Meine und die des Honda´s. Mit 70 durch eine enge Kurve Bricht der Wagen nur mit Heck ganz leicht aus man merkt es kaum.

Heftiger wird es bei tempo 50 Scharfes Abiegen in einer Straße dort bricht der Wagen unweigerlich nach hinten aus das man muss sofort gegenlenken, man kommt trotzdem in die gegenfahrspur was eine Sitution ist in der man eigentlich nicht so schnell rein kommt.

 

Lenkbefehle werden gut umgesetzt .

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sicheres Kurvenverhalten
  • + Bremsen
  • + Lenkung Fahrverhalten Präzise
  • + Beschleunigung
  • - Großer Wendekreis

Komfort

3.5 von 5

Die Federung schleift ganz schon z.b bei hohen Tempo 30er Hügel.

Ich vermutet das es das erste Große ist was bei dem Auto Kaputt geht. Ich Persönlich finde diese zu Hart eingestellt. (Werde mir irgendwann mal Sportliche Federn Holen, keine Tieferlegung)

 

Die Sitze sind bequem man Problemlos 4 Stunden und mehr an einen stück Autofahren ohne Rückenschmerzen.

 

Die hintere Sitzreihe bzw. mittleren ist Links und rechts sehr bequem bis auf der Mittelsitz. Das ist eine Frechheit theoretisch ist das gar kein richtiger Sitz, die äußeren Sitze sind einfach nur verbreitet und bilden mit der mittleren rücken lehne einen für mich so genanten Notsitz. 1Stunde, länger konnte ich es nicht aushalten (mein Hintern hat sich bedankt) Schmale Leute haben keine Probleme Normal gebaute und Dickere Halten es nicht allzu lange aus.(Man kann nicht mal Standard Sitzbezüge vom Aldi oder ATU kaufen weil die hinteren sitze einfach zu breit sind)

Die beiden Sitze die im Kofferraum versteckt sind und Leicht aufbauen lassen sind die bessere Wahl falls man nicht zum Großeinkauf oder Urlaub fliegt des weiteren sind diese auch sehr bequem.

 

Innengeräusche? Wo? Was ist das? Kenn ich nicht! Nicht nur das man vor einer Ampel steht und nicht merkt oder hört das der Wagen an ist selbst bei normaler Fahrweise hört man kaum was. Erst ab 3500 Touren macht er sich bemerkbar und da kommt seine Sportlichkeit wieder raus.

 

Bedienung ist sehr übersichtlich teilweise Spartanisch (Der Honda braucht nicht viele Knöpfe) was aber daran liegt das sich alle Knöpf richtig Positioniert haben (Fotos folgen) nicht alle in der Mittelkonsole befinden wie z.b bei den Aktuellen Ford Focus/Fiesta Modellen.

 

Klimaanlage Ausreichend leider keine Klimaautomatik mit digital Anzeige und direkter einstellbaren Gradzahl aber dafür macht sie Ihren Job. Das einzige was mich stört ist die Lautstärke. Sie ist Lauter als der Motor selber, (im unteren Drehzahl Bereich) was sich gerade im Stand von außen bemerkbar macht. Steht man auf einen Parkplatz und wartet auf seine Frau im Hoch Sommer und lässt die Klimaanlage laufen denken die Leute ich habe den Motor laufen.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr leiser Motor
  • + Sitze Vorn,Mitte (außer Notsitz) sowie hintere sehr bequem
  • + Bedienung sehr aufgeräumt
  • - Sehr laute Klimaanlage von außen nicht von innen
  • - Schlechte Federung

Emotion

4.0 von 5

Das Design ist wie bei den meisten Honda Modellen einzigartig. Der Stream sieht den Honda Shuttle kaum ähnlich und von anderen Herstellern habe ich bisher auch nichts in der Art gesehen. Ich finde Ihn sehr schick.

 

Sportlich ist die 2L Maschine für einen Minivan auf jeden fall, die 156PS sowie das Kurven verhalten und die Beschleunig machen es zum Sportler. Einziger Negativ Punkt das Fahrwerk.

 

Das Image. Das Fahzeug kennt kaum jemand bei 10.000 angemeldeten deshalb auch ein Hingucker.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design etwas neues und schickes obwohl das Fahrzeug 11Jahre alt ist.
  • + Sportlicher Minivan
  • + Geringe Stückzahl machen ihn zum Gesprächs Thema
  • - Das Fahrwerk könnte besser sein

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,5-10,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 49492
Vollkasko 400-600 Euro 60%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - Scheinwerferbirnen und Innenraumbeleuchtung (20 €)

Gesamtfazit zum Test

  • + Großer Kofferraum
  • + Sportlicher Motor
  • + Getriebe
  • + Design
  • - Hoher Sprit verbrauch.
  • - Hoher Versicherungsatz.
  • - Fahrwerk könnte besser sein.
  • - 6,5 Sitze statt 7
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Familien geeignet, auch für berufliche zwecke einsetzbar.

Schickes Design, Hoher Seltenheitswert, Sportlich,

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests