Honda HR-V 1.5 e:HEV Mildhybrid Direktantrieb #244541
  • Online: 3.831

Honda HR-V 1.5 e:HEV Mildhybrid Direktantrieb

26.09.2022 15:57    |   Bericht erstellt von AndreasAllrad

Testfahrzeug Honda HR-V RU Facelift 1.5 i-VTEC
Leistung 130 PS / 96 Kw
Hubraum 1498
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 9872 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2022
Nutzungssituation Probefahrt
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von AndreasAllrad 4.0 von 5
weitere Tests zu Honda HR-V RU Facelift anzeigen Gesamtwertung Honda HR-V RU Facelift 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich bin den HR-V e:HEV innerhalb von 2 Wochen knapp 1.000KM gefahren. Hierbei wurden 2 Autobahnetappen von knap 300KM und knapp 400KM im gemischten Stadt/Land Verkehr absolviert.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Der Honda HR-V e:HEV ist Hondas hybride Antwort in der Kompaktklasse.

 

Der Honda HR-V e:HEV bietet auf einer Länge von 4.340 mm fünf wirklich überzeugende Sitzplätze. Meine persönliche Schokoladenseite ist das sportliche Heck. Auch die Sitze auf der geteilten Rückbank bieten einen enorm großzügige Beinfreiheit und zusätzlich durch den Honda typischen Klappmechanismus viele Vorteile beim Beladen.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + die Rücksitzbank bietet eine sehr akzeptable Beinfreiheit in der Fzg.-Klasse
  • + unter der Rücksitzbank befindet sich Stauraum auch für lange Gegenstände
  • + die Rücksitzbank lässt sich bedarfsweise ebenerdig zusammenfalten
  • + Die von mir gefahrene Advance Ausstattung verfügt über Rückfahrkamera die unbedingt zu empfehlen ist
  • - Der relativ bescheidene Kofferraum erfährt eine Erweiterung unter der Rücksitzbank, die auch für lange Gegenstände quer zur Fahrtrichtung Stauraum bietet

Antrieb

3.5 von 5

Primärer Antriebsmotor bei e:HEV System von Honda ist der Elektromotor, der direkt die Vorderräder antreibt. Dies erfolgt dank 253Nm Drehmoment auch vollkommen ausreichend.

Der 1.5 Benzinmotor ist ganz überwiegend dazu da die elektrische Energie zu produzieren. Dank Atkinsonprinzip arbeitet dieser dabei in dem für ihn optimalen, sprich effizienten Drehzahlniveau.

Im Schiebebetrieb oder bei Stillstand stoppt der Benzinmotor sofort und unmerklich.

Im obersten Geschwindigkeitsbereich, der im Falle von Hybidfahrzeugen relativ früh endet, dies ist beim HR-V e:HEV bei 170km/h der Fall

greift der Verbrennungsmotor unmittelbar in den Antrieb ein und ist dann auch akustisch präsent.

Über ein herkömmliches Getriebe mit festen oder variablen Gangstufen verfügt der e:HEV nicht.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + im Stdt/Land Betrieb und auf der Autobahn bis 110km/h sehr sparsam

Fahrdynamik

4.5 von 5

Mit der Schaltwippe links (Minus-) kann die Bremswirkung der Rekuperation variiert werden und der ein oder andere Bremsvorgang unterbleiben.

 

Die 40ltr. Tankvolumen gaben mir frisch gefüllt eine Restreichweite von knapp unter 750KM an. Innerstädtisch bzw. gemäßigte Überlandfahrten prämierte der e:HEV mit einer Verbrauchsanzeige von unter

5ltr./100KM. Auf der Autobahn in einem Geschwindigkeitsbereich zwischen 110-120km/h absolvierte der Testwagen im niedrigen 5-Literbereich. Dies wurde durch die entsprechenden Nachtankvolumen bestätigt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + ich erwarte keine Sportdynamik sondern ein solides Mitschwimmen und dies wird voll erfüllt

Komfort

4.0 von 5

Mein Testwagen verfügt über die mittlere Ausstattungsvariante Advance, die zusätzlich zum serienmäßigen Sicherheitssystem Honda Sensing u.a. auch noch eine kontaktlos öffnende Heckklappe, 2-Zonen-Klima und den Toter-Winkel-Assistenten bietet.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Honda Sensing = Top Fahrerassistenz
  • - im oberen Viertel des Geschwindigkeitsbereichs würde ich mich nicht mehr wohlfühlen wg. der Akustischen Kulisse

Emotion

4.5 von 5

Im urbanen bzw. ländlichen Umfeld bewegt, spielt der HR-V e:HEV seine hybride Vorteile voll aus. Bei jeden Stopp, beim Ausroller oder Bergabfahrt, schaltet sich der Verbrenner unmerklich ab und spart damit Kraftstoffverbrauch. Mit zunehmender Geschwindigkeit und damit einhergehender Zunahme von Luft- und Rollwiderständen, also auf der Autobahn, nehmen diese Vorteile langsam ab.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + meine Lieblingsansicht ist das gelungene Heck

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Im urbanen bzw. ländlichen Umfeld bewegt, spielt der HR-V e:HEV seine hybride Vorteile voll aus. Bei jeden Stopp, beim Ausroller oder Bergabfahrt, schaltet sich der Verbrenner unmerklich ab und spart damit Kraftstoffverbrauch. Mit zunehmender Geschwindigkeit und damit einhergehender Zunahme von Luft- und Rollwiderständen, also auf der Autobahn, nehmen diese Vorteile langsam ab.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!