• Online: 6.333

Ford Mondeo Mk5 (BA7) 2.0 TDCi Turnier Test

04.03.2020 19:59    |   Bericht erstellt von Woelfchen1979

Testfahrzeug Ford Mondeo Mk5 (BA7) 2.0 TDCi Turnier
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1999
Aufbauart Kombi
Getriebeart Automatikschaltung
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Woelfchen1979 4.5 von 5
weitere Tests zu Ford Mondeo Mk5 (BA7) anzeigen Gesamtwertung Ford Mondeo Mk5 (BA7) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Getestet stimmt so nicht ganz, da das Auto mein eigenes Fahrzeug ist. Es muss mich also jeden Arbeitstag 120km fahren, mit mir in den Urlaub, mit mir und meinem Hund zum Spazieren gehen und für Familienausflüge herhalten.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Um es gleich zu sagen, der Mondeo ist weiterhin ein schönes Auto, das sein Geld m.E. wert ist.

Im direkten Vergleich zu seinen Vorgängern Mk IV und Mk III wirkt er allerdings kleiner - was teilweise am SUV-Trend liegen mag.. wer es größer will kann ja jetzt so einen kaufen. Und teilweise ist halt in Sachen Dämmung, Aufprallschutz und Zusatzgeräten so einiges passiert. Ein Mondeo ohne Navi, im Mk III noch Standard, wäre heute auf dem Gebrauchtmarkt praktisch unverkäuflich. Und die Zeiten, da man eine Klimaanlage nicht übers Display regelte... na, die sind nun wirklich vorbei. Zumindest sieht Ford das so. ;-)

 

Mein großes Problem ist mein langer Rücken so dass ich mich je nachdem wie ich sitze, fühle als wenn ich von hoch oben auf den Tacho schauen würde. Entsprechend finde ich nur schwer eine gute Sitzposition - aber bitte, bitte, fahrt selber Probe. Ich habs im Rücken und bin daher nicht relevant!

Übersichtlich ist der Mondeo weiterhin, besser als der riesig-schiffige Mk IV aber schlechter als der geniale Mk III, Parkpiepser und Kamera helfen, und meiner kann sogar alleine parken. Und das kann er gut... so gut, dass ich mich da manchmal unwohl fühle.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr leise und bequem zu fahren
  • - Weniger Kopffreiheit als die Vorgänger

Antrieb

5.0 von 5

Für 150PS und Automatik passt die Leistung wirklich. Aber ich bin auch kein übertrieben schneller Fahrer. Auf Landstrassen und innerorts was die Geschwindigkeitsbeschränkung und Strasse zulässt, auf der Autobahn liegt die Reisegeschwindigkeit i.d.R. bei unter 120km/h.

Entsprechend brav ist der Mondeo an der Tankstelle - ich komme mit knapp unter 6l, manchmal auch 5.5l (gemessen) aus.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr leise und bequem zu fahren

Fahrdynamik

4.0 von 5

Alle Angaben hier sind relativ zu sehen. Der Wendekreis ist nun mal größer als bei einem Straßenfloh, das liegt vermutlich daran, dass das Auto insgesamt größer ist. ;-) Für die Fahrzeugklasse passt es m.E. nach schon gut, auch enge Strassen sind kein Problem - wenn man fahren kann.

Der Motor zieht für seine 150PS gut durch und macht Spaß. Die Lenkung... na ja, sie ist gut. Wer vorher keinen Mondeo Mk III oder Mk IV hatte würde vermutlich sagen sie ist sehr gut. Das Problem ist nur, ich hatte beide und bin entsprechend verwöhnt. Es war schon ein wenig BMW für Arme von der Strassenlage und vom Fahrgefühl her und das ist es auch noch - aber gezähmter.

Ford wollte den Mondeo passagierfreundlicher machen, so dass alle die, die kein Lenkrad haben um sich festzuhalten auch happy sind. Er wurde also deutlich ausgeglichener, ein enspannter Cruiser eben. Vernünftige, gemütliche - aber manchmal auch eilige Fahrer kaufen so ein Auto. ;-)

In Kurven liegt er sicher und er sagt schon rechtzeitig, wenn er den Grenzbereich aufsucht und wendig ist er auf jeden Fall. Nicht mehr ganz so abrupt wie seine Vorgänger, aber das tut den Passagieren gut.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Immer noch ein sehr fahraktiver Wagen.
  • - Gegenüber dem Mk III etwas bräver, aber der war ja auch ein Kurvenräuber der Sonderklasse.

Komfort

4.5 von 5

Der Mk V federt weicher, aber nicht zu weich. Die Sitze vorne sind bequem und langstreckentauglich, dass ich einen Flachrücken hab, dazu kann das Auto wirklich nix. Der Einstellbereich von Zwerg bis Riese war früher aber größer.

 

Hinten ist es schön und Platz ist auch genug da. Der Passagier in der Mitte wird sich aber tendenziell eher beengt fühlen.

 

Wenn es irgendwas im Mondeo nicht ist, dann ist das laut. Sehr leise, der Motor knurrt nur noch verhalten, was aber dazu führen kann, dass man all die Knarzgeräusche hört, die man in manchen anderen Wagen nicht hören kann, weil der Diesel so schön laut nagelt.

 

Ford hat versucht, das Unmögliche zu schaffen: Viele Funktionen auf weniger Knöpfe zu verteilen ohne dabei ein zentrales Einstellrad zu nutzen. Entsprechend erledigt man so manches am Besten per Sprachsteuerung. Die allerdings einen begrenzten Wortschatz hat... und es ist ein Microsoftprodukt. Kann einen entsprechend aufregen. Warum Ford den Befehl 'Wahlwiederholung' vergessen hat werde ich nie verstehen - sowas nennt man glaube ich Luxusproblem? Was etwas nervt ist die Verkehrsdurchsage - die konnte man früher ganz einfach per Tastendruck unterbrechen, jetzt muss man den Bildschirm an einer bestimmten Stelle berühren.

 

Die Klima arbeitet gut und im Winter wird es schnell warm, sehr gemütlich. Sitzheizung hat nur noch drei Stufen statt wie früher fünf, die passen aber auch und warm wird es am Hintern fix.

Was etwas stört ist, dass die Klima gerne mal müffelt und gereinigt werden sollte. Ob Ford uns hier helfen will nicht an der falschen Stelle zu sparen? Wenn ja, hätte es ein Pop-up Fenster auch getan finde ich.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gute Sitze, Sync2 funktioniert wenn man mal den Dreh raushat.
  • - Aber bis man mal den Dreh raushat kann Sync einem den Nerv töten. ;-)

Emotion

5.0 von 5

Außen hui, innen pfui, so sagen manche Leute über den Mondeo Mk V. Ich teile diese Meinung nicht, es kochen alle nur mit Wasser.

Ja, Ford nutzt im Innenraum mehr Plastik, stimmt. Auch Hartplastik ist dabei, stimmt auch. Aber wie haltbar so manche Soft-Touch-Materialien anderer Hersteller sind, da hab ich direkt keinen realistischen Vergleich. Nachdem was ich so bei Kollegenautos gesehen habe, möchte ich hier Zweifel anmelden. Manches sieht nach einiger Zeit abgegriffen und schäbig aus, während die Mondeobedienelemente zwar ihr Alter nicht ganz verbergen können, aber längst nicht so schlimm aussehen.

Außen ist er schon klassisch schön, ein Auto, das man in 10 Jahren auch noch sehen kann ohne entsetzt zu sein.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ich mag ihn und was Andere sagen juckt mich nicht.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 74706
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Abgaskrümmer (470 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Würde ich ihn nochmal kaufen?

 

JA! Eindeutig ja. Praktisch, hübsch und bequem, dazu gebraucht durchaus zu fairen Preise zu haben.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Was stört?

 

Nicht allzu viel, im Wesentlichen sind es Kleinigkeiten wie knarzende Geräusche auf die man verzichten kann, oder kleinere Verarbeitungsmängel. Was schade ist, es sieht immer ein bisschen aus wie gewollt und nicht gekonnt. Und Ford kann das besser.

 

Das abgesenkte Armaturenbrett, das oft zitiert wird, hab ich nicht. Meines ist OK.

 

Wer also nicht vollkommen versessen auf Spaltmaße ist, und sich auch sonst drüber klar ist was er bekommt, nämlich ein Mittelklasseauto, der ist mit einem Mondeo nicht schlecht bedient.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

04.03.2020 20:11    |    Woelfchen1979

Ergänzend zum Fahrverhalten - mein zweites Auto ist ein Volvo XC70 mit verstellbarem Fahrwerk. Trotzdem kommt der nicht ganz an den Mondeo ran, Ford kann Fahrwerke bauen, jeder der was anderes behauptet irrt sich.


Testbericht schreiben!