• Online: 6.244

Ford Mondeo Mk5 (BA7) Vignale 2.0 EcoBoost Turnier Test

25.06.2017 22:49    |   Bericht erstellt von WingTom

Testfahrzeug Ford Mondeo Mk5 (BA7) 2.0 EcoBoost Turnier
Leistung 241 PS / 177 Kw
Hubraum 1999
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 21000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2017
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von WingTom 4.0 von 5
weitere Tests zu Ford Mondeo Mk5 (BA7) anzeigen Gesamtwertung Ford Mondeo Mk5 (BA7) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das Fahrzeug haben wir nun 17 Monate und es hat folgende Zusatzausstattung:

- Business-Paket II

- Komfort-Paket

- AHK el.

- Winterpaket

- Heckklappe el.

- Heckspoiler

- Panoramadach

- SHZ

- Sitze mit Massage

Insgesamt wurden bereits mehrere große Touren unternommen. Der Mondeo wird vorwiegend auf Langstrecke bewegt.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Die Farbe "Nocciola Metallic" gefällt sehr gut, ebenso wie die Belederung des Armaturenträgers. Der Klavierlack auf der Mittelkonsole ist nicht der letzte Schrei, sieht aber Stand heute noch genauso aus wie am ersten Tage.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr gute Lösung mit der Abdeckung des Kofferaumes (Rollo)
  • + Türen fallen sehr satt ins Schloss - Oberklasseniveau
  • + Bis 200km/h nahezu keine Windgeräusche zu vernehmen
  • - Die Heckklappe könnte ein wenig schneller öffnen
  • - Hatte schon Ärger mit der el. AHK - wollte nicht ausfahren
  • - Bei einer bestimmten Aussentemperatur ist ein Zirpen aus der B-Säule Fahrerseite zu hören

Antrieb

3.5 von 5

Jenseits der 200km/h wird der Motor recht zäh. Unten herum hat er ein hervorragendes Durchzugsvermögen. Die 6-Stufen-Automatik ist sehr gut an dieses Durchzugsvermögen angepasst. Der Mondeo lädt eher zum Cruisen denn zum Jagen ein.

Tritt man ihn auf der Autobahn, steht der Verbrauch schnell bei 11l/100km. Läßt man es moderater angehen und begnügt sich mit 140-160km/h verbraucht er ca. 9,5l/100km. Komme so mit einer Tankladung etwas über 600km.

Der Motor ist sehr laufruhig und wird erst bei Drehzahlen >4.000 U/min präsent. Aber man fragt sich, wo ca. 60 PS geblieben sind, denn Wettbewerber erreichen gleiche Fahrleistungen mit ca. 180 PS. Auf 7000 km hat er sich jetzt 0,5l Öl genehmigt.

Stellt man die Getriebe-Automatik auf "S" hat man volle Kontrolle über die Gangwechsel mit den beiden Schaltpaddeln am Lenkrad - in Stellung "D" übernimmt die Automatik wieder nach kurzer Zeit.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr leiser Motorlauf bei Drehzahlen <4.000 U/min
  • + Unten herum ordentliches Drehmoment.
  • - Beim Herunterschalten mit dem Schaltpaddel sind leichte Schaltrucke zu spüren
  • - Zäh bei Geschwindigkeiten > 200 km/h

Fahrdynamik

4.0 von 5

Hatte vorher einen BMW X3 mit dyn. Fahrwerk. Der Mondeo steht diesem in nichts nach. Habe die Dämpfer primär auf "Komfort" stehen. Nur bei schneller BAB-Fahrt gehe ich auf "Normal".

Die Lenkung im Mondeo gefällt mir persönlich besser als im BMW. Sie ist etwas leichtgängiger und Kurven lassen sich genau anvisieren und exakt durchfahren.

Die Lenkung wird ebenfalls über die Modi "Komfort, Normal, Sport" gesteuert (Fahrprofilauswahl). Leider ist diese Fahrprofilauswahl in den Untiefen der Menüs ziemlich versteckt, zwar über die Lenkradtasten anwählbar, aber es lenkt ab.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr gute Lenkung
  • + Auch auf holpriger Strecke nicht aus der Ruhe zu bringen
  • - Hinterradaufhängung in bestimmten Situationen etwas polternd
  • - In Komfortstellung könnte das Fahrzeug noch weicher federn

Komfort

4.5 von 5

Zu den Sitzen bleibt festzuhalten, dass für meine Körpergröße von 1,70m keine ausziehbare Oberschenkelauflage erforderlich ist. Dies wird insbesondere von großen Zeitgenossen vielfach bemängelt. Ich bin rundherum zufrieden mit der Ausgestaltung der Sitze. Die vielfache Verstellbarkeit sollte so ziemlich jeder Popo/Rückenkombination gerecht werden.

Angenehm überrascht wurden wir von der Sitzbelüftung. Hatten uns davon nicht so viel versprochen, aber der Hintern blieb angenehm kühl und die Hose auch bei 32°C trocken;). AAAABER: Das Gegenstück, die Sitzheizung, kann ich nur als unvollkommen bezeichnen. Hatte noch in keinem Fahrzeug eine schlechtere Lösung. Auch in Stufe 3 kaum zu spüren.

Die ACC ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Auf der BAB - linke Spur - leichte Linkskurve - kann er schon mal den Anker werfen, wenn rechts ein langsamer LKW fährt => Überraschungsmoment. Auch das Auffahren auf eine Kolonne könnte besser geregelt werden. Die Reduzierung der Geschwindigkeit erfolgt recht spät unter Nutzung der Bremse.

Auch der Spurhalteassistent ist verbesserungswürdig. Man sollte sich ja nicht auf das automatische Eingreifen verlassen (wenn eingestellt). Es kommt stellenweise viel zu spät und, so erlebt, er greift beim ersten mal ein und beim zweiten mal erscheint lediglich eine Meldung im Display, man möge seine Hände ans Lenkrad legen, eine automatische Korrektur erfolgt aber nicht. Ich fahre daher immer ohne diesen Assistenten.

Die Musikanlage funktioniert sehr gut, nur der Bass könnte präsenter sein.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitzkomfort
  • + Innengeräusch sehr leise
  • + Sehr gute Heizung (Betriebstemp. bereits nach 2 km)
  • - Anzeigen im Instrument könnten etwas größer sein
  • - Der ACC kann einen schon mal überraschen
  • - Spurhalteassistent ist Murks
  • - Sitzheizung ist Murks

Emotion

4.5 von 5

Uns gefällt das Design und das Fahrzeug ausgesprochen gut.

 

Mit den aufgezeigten Schwächen können wir leben, die Vorzüge überwiegen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sehr schönes Design
  • + Mit den 19
  • + Sehr komfortables Reisen möglich
  • - Technische Schwächen bei den Assistenzsystemen

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

- Derzeit keine Diskussion um Fahrverbote => Benziner.

- Sehr schönes Reisefahrzeug

- Verbrauch hält sich in Grenzen, solange man es nicht übertreibt.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

- Die Assistenzsystem sind stellenweise verbesserungswürdig (aber ähnliche Mängel haben auch die angeblichen Premiumfahrzeuge).

- Nach nun 20 TKm soll der Wagen abgestoßen werden und es ist ein exorbitanter Wertverlust zu verzeichnen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!