• Online: 13.818

Ford Mondeo ST220 (MK3, 3.0 V6, B5Y) Fließheck

24.06.2014 22:12    |   Bericht erstellt von d.i.b

Testfahrzeug Ford Mondeo Mk3 (B4Y, B5Y, BWY) 3.0 V6 ST220
Leistung 226 PS / 166 Kw
Hubraum 2967
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 185000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/2006
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von d.i.b 4.0 von 5
weitere Tests zu Ford Mondeo Mk3 (B4Y, B5Y, BWY) anzeigen Gesamtwertung Ford Mondeo Mk3 (B4Y, B5Y, BWY) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Haben uns nen Ford Mondeo ST Fließheck gekauft, welcher schon leichte Modifikationen besaß:

 

Zusätzlich zum serienmäßigen Sportfahrwerk durch H&R-Federn tiefergelegt, breitere 8,5x18-Felgen mit standard 225er Reifen und geänderten Endschalldämpfern (die originalen rosten gern mal durch).

 

Erwartung war ein sportlicher Familienwagen, bei dem man außer durch den günstigen Preis im Vergleich zur Konkurrenz auch etwas an Gewicht einsparen kann (niedrigerer Verbrauch, höhere Fahrleistungen, gespartes Geld kann für Benzin ausgegeben werden).

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Riesige Heckklappe, der große Kofferraum bzw. das komplette Auto also extrem leicht zu beladen. Einziger Mangel: zum Schlafen sollte man die Rücksitzbank entfernen (bei mir 2 Schräubchen, manchmal nur gesteckt).

 

Platzangebot bei weitem ausreichend. Fühle mich nie eingeengt, falls die Sitze nicht ganz hochgefahren sind. Hinten ist für große Menschen die Kopffreiheit etwas knapp, aber noch okay. Das liegt am riesigen Tank darunter.

 

Übersichtlichkeit nach vorn ist okay, im Vergleich zu neueren Autos überragend! Nach hinten und seitlich hinten (Toter Winkel) muss man diese aber als schlecht beziffern. Also beim Fließheck auf jeden Fall auf eine Einparkhilfe achten, die zuverlässig vor allen Hindernissen warnt.

 

Qualität ist ausreichend. Nur oft beanspruchte Teile (Sitzwangen, Lenkrad, Schalthebel) beanspruchen etwas "Aufmerksamkeit".

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + geräumig
  • + komfortabel
  • + gute Übersichtlichkeit vorn
  • - mäßig bis schlechte Übersichtlichkeit hinten

Antrieb

3.5 von 5

Motor ist ein 60° 3.0 V6, DOHC, Schlepphebel, hydraulischer Ventilspielausgleich. Sportlich abgestimmt leistet er durch seinen Hubraum dennoch genug Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. Maximales Drehmoment liegt bei ca. 5000/min an, maximale Leistung bei ca. 6000/min, der Druchzug bleibt aber bis zum abriegeln bei ca. 7000/min gut.

 

Sehr komfortabler und leiser Motor. Warum dieser mit einem schweren Zweimassen-Schwungrad ausgestattet ist, bleibt mir bis heute ein Rätsel.

 

Getriebe manchmal etwas hakelig, funktioniert dennoch sehr zuverlässig. Die Reichweite ist mir zu hoch, wer will denn ohne eine einzige Pause 10 Stunden lang auf Landstraßen unterwegs sein? Mit schwerem Gasfuß kann man diese theoretisch verkürzen, praktisch verhindert der Verkehr aber eine übermäßige Frequenz an Tankstopps. Bei geruhsamer Fahrweise ist ein Verbrauch von 8,0l/100km durchaus möglich. ("Ampelstehen" in der Stadt ist für mich kein Fahren.)

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + sportlich abgestimmter Motor
  • + Klang
  • + Zuverlässigkeit
  • + Verbrauch
  • - wozu Zweimassenschwungrad?

Fahrdynamik

4.0 von 5

Auf das Fahrverhalten, womit sich Ford von der Konkurrenz absetzen soll (zumindest in der Vergangenheit), wurden einige Erwartungen gesetzt. Objektiv betrachtet wurden einige erfüllt, einige logischerweise auf Grund der "Sicherheit" nicht.

 

Besonders positiv fällt das präzise Lenkverhalten auf. Besonders bei Geschwindigkeiten um 100km/h lässt sich das Auto problemlos zentimetergenau im Kurven dirigieren. Auf kleinste Bewegungen des Lenkrads wird direkt und präzise reagiert. Auf der Autobahn kann sich das bei Seitenwind durchaus in einem leicht nervösen Fahrverhalten bemerkbar machen, was aber durch die extrem geringe Seitenwindempfindlichkeit eher ein kosmetisches Problem darstellt.

 

Das Auto besitzt ein sehr gutmütiges Fahrverhalten und ist jederzeit souverän kontrollierbar. Die Multilink-Hinterachskonstruktion verrichtet hier einwandfreie Arbeit.

 

Schnelle Kurven werden mit einem neutralen Fahrverhalten durchfahren, in engen Kurven macht sich allerdings Untersteuern bemerkbar. Der sich erhöhende Sturz in engen Kehren ist hier kontraproduktiv. Manchmal vermisst man ein Sperrdifferenzial, da das ASR im wahrsten Sinne des Wortes nur die Wirkung einer Bremse besitzt, was vor allem bei niedrigen Drehzahlen fatale Auswirkungen auf die Beschleunigung haben kann.

 

Bremsen sind etwas unterdimensioniert, man kann sich aber nach etwas standfesterem umsehen.

Galerie
Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Präzise Lenkung,
  • + sehr gut vorhersehbares und steuerbares Fahrverhalten
  • - Neigung zum Untersteuern in engen Kurven

Komfort

4.5 von 5

Trotz Tieferlegung ist das Auto extrem komfortabel. Sitze sind groß und weich, Geräuschdämpfung ist hoch, das Alcantara fühlt sich einfach nur angenehm an.

Positiv muss man in der heutigen Zeit noch den großen, gut ablesbaren Drehzahlmesser erwähnen.

 

Abstriche gibt es allerdings mit der Ergonomie: Die Sitzpositionen sind alle durchweg zu hoch. Besonders beim Fahrersitz wirkt sich das störend aus, der Tacho ist nur bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h einsehbar. Die Sitze sind für nicht übergewichtige Personen zu breit, man rutscht ständig von einer Seite auf die anderen. Zudem ist der Seitenhalt etwas schwach. Das Lenkrad ist leider, wie bei allen modernen PKW, im Durchmesser zu groß, die viel zu breiten Lenkradspeichen verhindern sicheres Greifen und führen zu Verkrampfungen. Weiterhin steht das Lenkrad zu flach, was eine unangenehme Haltung des Handgelenkes nach sich zieht. Deshalb geht man dazu über, das Lenkrad so tief wie möglich zu stellen, was die Sicht auf den Tacho einschränkt.

 

Die Heiung ist okay, kann jedoch nur einen sehr geringen Bruchteil der Heizleistung des V6 nach innen führen. Zudem verursacht der Lüfter schnell unangenehme Geräusche. Das Schiebedach kann ich aber jedem uneingeschränkt empfehlen.

Galerie
Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + geräumig
  • + komfortabel
  • + leise
  • - Sitze zu breit
  • - zu schlechter Seitenhalt
  • - Sitzpositionen zu hoch
  • - Lenkrad zu flach
  • - Lenkradspeichen zu dick

Emotion

5.0 von 5

Design ist top. Er ist zwar schon etwas höher geraten als ältere Mondeos, aber im Vergleich zu neueren Fahrzeigen steht er einwandfrei da. Ich bin echt froh, dass ich kein Fahrzeug von einem der meistens doch wesentlich langweiligeren Konkurrenten kaufen musste.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + zeitloses Design

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Haftpflicht 500-600 Euro (100%)
Vollkasko über 2.000 Euro 100%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - alle Reparaturen werden im Vorfeld ausreichend geplant (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Sportliches Reisefahrzeug.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Frontantrieb.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

Sat Oct 11 23:39:58 CEST 2014    |    reinfels

Super Auto, aber Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter is 'n Schreibfehler, oder ?


Fri Feb 24 16:51:16 CET 2017    |    ST-Junky

Kann ich nur beipflichten, ich fahre ihn als Kombi.

Allerdings 8,0-8,5 Liter auf 100 Km. Nicht machbar.


Testbericht schreiben!