• Online: 1.309

Ford Focus Mk4 2.0 EcoBlue Turnier Test

03.08.2021 14:31    |   Bericht erstellt von martin444

Testfahrzeug Ford Focus Mk4 2.0 EcoBlue Turnier
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 24000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2019
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von martin444 4.5 von 5
weitere Tests zu Ford Focus Mk4 anzeigen Gesamtwertung Ford Focus Mk4 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach Focus I (traumhaftes Fahrverhalten), C-Max (qualitativ totale katastrophe), Volvo V50 (abgesehen von ein paar typischen Ford Schwächen ein super Fahrzeug) und Focus III (Preis/Leistung stimmt) habe ich mir Dez. 2020 den Focus IV zugelegt. Alle Fahrzeuge waren mit Dieselmotor 136/140 PS (außer Focus I), 17" Alufelgen und in Kombi Außführung.

Mit meinem jetzigen Focus IV bin ich in der Zwischenzeit 10tkm gefahren. Vergleichen kann ich das Fahrzeug haupsächlich mit dem Vorgängermodel sowie mit beruflich bewegten Fahrzeuge anderer Hersteller.

Mit ein Hauptgrund für den erneuten Kauf eines Fahrzeuges von Ford war mein Ford-Werkstatt, ein Familienbetrieb wie aus dem Bilderbuch. Somit habe ich nicht die Werkstattprobleme wie vieler Tester hier in Motor Talk.

Mein Fahrzeug: Focus IV, 2l EcoBlue, Turnier, Titanium, 8-Gang Automatic, Winterpaket, Technologiepaket II, LED-Scheinwerfer, Standheizung, B&O Sound System, Ergonomie-Sitze, Rückfahrkamera.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Im Vergleich zum Vorgängermodel deutlich größeres Platzangebot auf den Rücksitzen und Kofferraum. Ebenso deutlich besser Qualitätsanmutung. Wer in einem Ford das gleiche Qualitätsniveau wie bei Mercedes oder Audi erwartet, soll sich diese Fahrzeuge für deutlich mehr Geld kaufen. Mehr wie hier geboten wird ist für den Normalverdiener nicht nötig.

Was die Übersichtlichkeit betrifft, befindet sich der Focus in guter Gesellschaft. Dank Piepser vorne und hinten sowie Rückfahrkamera jedoch alles nicht mehr so schlimm.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot
  • + Staufach unter Kofferaumboden
  • + Kein Klappern oder Knistern
  • - Übersichtlichkeit (wei bei allen modernen Fahrzeugen!)

Antrieb

4.5 von 5

Im Vergleich zum Vorgängermodel super leiser Motor. Verbrauch mit 8-Gang Automatic im Kurzstreckenbetrieb etwas höher, bei Langstreckenfahrten niedriger wie im Vorgängermodel. Minimalverbrauch gerechnet 4,8l, Maximalverbrauch 7,2l (Winter mit Standheizung). Somit ist die Reichweite bei nichtgebrauch der Standheizung zwischen 800 bis 950 km.

Das 8-Gang Automatikgetriebe begeistert einerseits durch spontane und super weiche Schaltung wenn Leistung gefordert wird, hat jedoch "Schaltprobleme" bei 0 und Teillast bei sehr geringen Geschwindigkeiten bzw. kurz vor Stillstand. Hier ist manches Mal ein hartes Schalten begleitet mit einem metallischen Klack zu bemängeln. Unverständlich, dass Ford das immer noch nicht im Griff hat - eigentlich schade, sonst gäbe es die maximale Punktzahl für das Getriebe. Als ehemaliger Verächter von Automatik bin ich jetzt ein begeisteter Automatikfahrer. Das Überholen ist jetzt so entspannt und auch einen Tick schneller, selbst meine Frau traut sich inzwischen zu überholen!

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Leiser und durchzugsstarker Motor
  • + Gute Verbrauchswerte
  • - Schaltstöße und Klack-Geräusche der sonst tollen 8-Gang Automatik im Null- und Teillastbereich kurz vor Stillstand

Fahrdynamik

4.5 von 5

Zu aller erst - Fahrzeug hat 17" Räder.

Wie generell auch in Tests bestätigt, ist der Focus im Fahrverhalten einfach spitze. Macht immer wieder Spaß über Landstraßen zu "fegen". Für die Lenkung gibt es nur wegen dem schlechteren Geradeauslauf eine Punkt Abzug.

Sonst alles bestens.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr gut dosierte,geschwindigkeitsabhängige Lenkung
  • + Sicheres und ausgewogenes Fahrverhalten
  • + Gutes Bremsverhalten
  • - Geradeauslauf war beim Focus I besser

Komfort

4.5 von 5

Begeisternd ist immer wieder das angeneme leise Innengeräusch - um Welten leiser wie das Vormodell.

Gute Ergonomische Sitze (Sonderausstattung). Unverständlich jedoch das Fehlen von einer elektrischen Verstellung mit Memofunktion. Jedes Mal wenn meine Frau gefahren ist, habe ich Probleme, wieder die ideale Einstellung zu finden. Das war bei meinem Volvo V50 besser.

Bedienung im allgemeinen OK, bis auf Schwächen beim Navi und Intertainment.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Angenehm leises Innengeräusch
  • + Sehr gute Ergonomische Sitz vorn
  • - Bedienung von Navie und Intertainmend nicht immer überzeugend
  • - Die teuren Ergonomischen Sitz haben keine elekt. Verstellung und somit keine Memofunktion

Emotion

4.0 von 5

Was das Image betrifft, wird der Focus unter Wert geschlagen. Es passiert mir wieder, dass mir Fahrer von Konkurenzprodukten bestätigen, dass dieser Focus gut aussieht.

Wer sein Auto nicht als Statussymbol gebraucht, hat mit dem Focus ein gute Preis- Leistungsverhältniss.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Der schönste/attraktivste Ford im Angebot
  • - Wird im Image unter Wert geschlagen

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Für jeden, der kein Statussymbol vor der Haustür braucht, und sich von dem Trend gegen den Diesel nicht einschüchtern lässt, kann ich dieses Fahrzeug empfehlen. Beachte jedoch bitte, das oftmals die Zufriedenheit mit dem Fahrzeug mit der Werkstatt steht oder fällt!

Wenn ich auf meine frühere Werkstatt noch angewiesen wäre, hätte ich mir keinen Ford mehr gekauft - war eine totale Katastrophe.

Fahrzeug wurde als Jahreswagen mit 39% unter Listenpreis erworben, das geht bei den Premiummarken nicht. Bei meinem Vorgängermodell (Jahreswagen) hatte ich nach 6 Jahren einen jährlichen Wertverlust von sage und schreibe € 1400,- davon können Audi, BMW und Mercedesfahrer nur träumen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Eigentlich ist alles schon gesagt. Mit jeder Automarke kann man Pech haben. Was ich so alles von meinem Bekanntenkreis höre und in den Foren von VW lese, ist nicht gerade überzeugend. Habe trotzdem für meine Tochter einen gebrauchten Beetle Cabrio gekauft. Inzwischen prozessiere ich wegen "unzähligen" Mängeln um eine Rückabwicklung des Kaufvertrages. Es ist halt nicht alles Gold was glänzt. Deshalb nochmal - erkundige dich gut über die Werstatt, die deine sicherlich auftretenden Probleme lösen soll.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!