• Online: 1.324

Ford Focus Mk3 1.6 TDCi Test

02.01.2012 10:49    |   Bericht erstellt von yama03061989

Testfahrzeug Ford Focus Mk3 1.6 TDCi
Leistung 115 PS / 85 Kw
Hubraum 1560
HSN 8566
TSN AWG
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 10000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von yama03061989 4.0 von 5
weitere Tests zu Ford Focus Mk3 anzeigen Gesamtwertung Ford Focus Mk3 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
89% von 19 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

+Lässt sich sparsam bewegen 5,6 L

+gute Federung/gutes Fahrwerk (Härtegrad)

+Cockpit sehr schön gestaltet und hochwertig anmutend

+genug Beinfreiheit auch auf den Rücksitzen

 

-Ausstattungsmerkmale sind meist an andere Pakete geknüpft und müssen mitbestellt werden, was den Preis für ein Fahrzeug der "unteren Mittelklasse" sehr schnell auf 26t € und mehr wächsen lässt.

- Verarbeitungsmängel die man in der Preisklasse nicht zu tollerieren hat. (Gummidichtungen, schief geklebte Chromleisten (Fenster), quietschender Riemen der Lichtmaschine, softwarebedingte Fehlermeldungen nach kurzer Zeit)

 

Auf den 10t km die wir bisher zurückgelegt haben sind uns folgende Mängel aufgefallen. Der Riemen der Lichtmaschine gibt beim Start quietschende Geräuche von sich. Hier muss der Riemen samt Spanner gewechselt werden (momentan ist es wieder weg). Bei den Türrahmen gehen in den Türkurven die Gummidichtungen ab (behoben auf Garantie), weil hier zuviel Spannung auf dem Gummi ist und sehr straff geklebt wurde. Die Chromzierleisten an den Fenstern entlang sind wie bei so Vielen nicht auf einer Höhe (stufenartig) und teils etwas schief - darauf unbedingt achten beim Kauf! Das lass' ich richten. (bereits gerichtet auf Gewährleistung) Der Verbrauch liegt bei 140km/h mit Tempomat und je nach Strecke um die 5,7 - 6l und nicht wie beschönigt bei 5l. Die 6l erreicht man übrigends sehr schnell auch bei ruhigen Fahrstil :) Der Board Computer (BC) zeigte nach 9450 km "Motorstörung Bitte Service" an, das Fahrzeug funktionierte jedoch einwandtfrei und auch beim Händler kam nichts "sinnvolles" heraus. Niederspannung aufgrund von Kurzstrecken (bei einem Fahrzeug das für Langstrecken genutzt wird) scheint mir doch keine gute Erklärung zu sein. Jetzt nach 10t km muss das Öl nachgefüllt werden (zw. Mittel und Minimum ist der Ölstand), das sollte ja normal sein, wobei ich da von Mazda verwöhnt bin wahrscheinlich (20t-30t km). Das sind so ein paar wenige "Mängel" wo ich bisher feststellen konnte.

 

Alles in Allem sind wir "bis jetzt" zufrieden mit dem Fahrzeug. Unser Wagen hat 26.000€ gekostet, hier darf man also pingelig sein, da in der Preisklasse bereits Jahreswagen von 5er und 3er BMW zu haben sind ohne diese Mängel. Wir werden uns ein eigenes Bild vom Focus machen und bei weiteren Dingen die uns stören hier bescheid geben!

Danke für's Lesen. Kritik muss sein!

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Verbrauch
  • + Steuer 150€ EURO5
  • + Gute Ausstattungsmöglichkeiten
  • - Verarbeitung teilweise
  • - Fehlermeldungen nach kurzer Zeit

Antrieb

4.5 von 5

Das Fahrzeug hängt für einen 1.6er relativ gut am Gas und antwortet auch direkt. Am Berg reichen die 115 Diesel-PS aus um im 6 Gang am Berg die Geschwindigkeit halten zu können bzw. sogar noch zu beschleunigen. Ein langsamer werden und herunterschalten ist also nicht zwangshalber notwendig ;) Drehfreude naja... dieseltypisch liegt die Kraft relativ früh an. Ab 150-160km/h ist die Luft nach oben hin etwas raus, eben typisch Diesel. Natürlich kann man auch weiter beschleunigen und kommt relativ leicht auf die Maximalgeschwindigkeit (ich war kurzzeitig bei 200km/h) wer hier aber Motorsound und Kraft in höheren km/h Zahlen sucht sollte lieber zum 2.0er greifen. Das Fahrzeug ist meiner Meinung nach eine gute Mischung aus Spritsparer und Freude am Fahren (bisschen Gas geben :D), wie gesagt mit "Focus" auf Spritsparen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Fahrfreude ist durchaus gegeben
  • - dieseltypisch lahm in den oberen Drehzahlen

Fahrdynamik

4.0 von 5

Das Fahrverhalten ist vergleichbar sehr gut und auf Wunsch lässt es sich auch ohne Stress von A nach B bewegen, was bei anderen Wagen oft der Fall ist, da sehr unruhig im Fahrverhalten. Die elektronische Servolenkung trägt zur Sicherheit bei, da sie immer schwerer zu lenken wird, je schneller man fährt. Unebenheiten in der Fahrbahn werden vom Fahrwerk souverän abgefangen und das Lenkrad hält die Spur so wie es sein sollte und verzieht nicht. Die 5 Sterne im Crashtest tuen ihr Übriges dazu aus psychologischer Sicht.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + gute Sicherheit (Bremsen, Fahrverhalten, etc.)
  • - ESP lässt sich nicht abschalten wahlweise

Komfort

4.0 von 5

Wie schon gesagt ist die Federung straff aber dennoch komfortabel eingestellt. Unebenheiten werden gut geschluckt und auch Schlaglöcher bereiten weniger ein Problem beim Rücken :) Die Sitze sind von der Form schon sehr gut und bequem. Mit der Oberklasse natürlich noch nicht konkurrenzfähig, für Mittelklasse aber gut! Hinten ist genügend Platz auch für Erwachsene, solange man keinen "Humba Humba singenden" Dirk Nowitzki auf den Rücksitzen hat. Also auch im Kopfbereich ist genug Platz.

Das Fahrzeug ist ruhig und auch bei höheren Geschwindigkeiten hört man eher noch das Windgeräusch, was bei den Spiegeln entsteht. Die Bedienung vom Fahrzeug ist Anfangs noch ein wenig fummelig, aber wenn man den Dreh erst einmal 'raus hat dann kann man das Cockpit durchaus als innovativ bezeichnen. Auch das Setzen und Verändern vom Tempomat macht Spaß und gestaltet sich bei längeren Fahrten als sinnvolle Investition

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + 2 Zonen Klimaautomatik grandios
  • - hier fällt mir nichts ein

Emotion

3.5 von 5

Gerade mit den Sommer Alu's sieht der neue Focus sehr sportlich aus und macht 'was her, wie ich finde. Das Design ist Geschmackssache, mir gefällts jedenfalls. Im Vergleich zum Vorgänger auf jeden Fall gelungen. Das Image von Ford ist meiner Meinung nach immernoch unter BMW, Audi und Mercedes. Dessen ist man sich aber durchaus bewusst vor dem Kauf, schließlich ist die Preisklasse und Wartungskosten eine andere. Der Focus kommt auf jeden Fall sehr selbstbewusst daher mit seinem sportlichen Gesicht und auch die BMW und Mercedesfahrer räumen die linke Spur :)

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Dem Einen gefällt das Design, dem Anderen nicht ;)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer ein Fahrzeug mit gutem Verbrauch (Spritsparer aufgepasst!), gutem Komfort und vielfältiger Ausstattungsmöglichkeit sucht, der ist beim Focus goldrichtig. Bis auf kleiner Mängel ist das Fahrzeug bisher sehr zu empfehlen und macht sehr viel Freude. Zur Langzeitqualität kann ich jedoch noch keine Aussage machen. Im Bereich bon 16.000€ - 25.000€ kann ich den Focus empfehlen. Mehr wie 26.000€ würde ich aber dafür nicht ausgeben, da man hier bereits in einer höheren Fahrzeugklasse ist! Das Fahrzeug gefällt mir bisher jedoch sehr gut. Weiter so Ford!

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
89% von 19 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 4

03.01.2012 17:11    |    Schattenparker198

ich habe winterpaket 1 und konnte das sehr wohl mit den asisstenzpaketen kombinieren

es kann nur sein, das wie bei mir einige sachen doppelt abgedeckt sind und man statt winterpaket 1 nur die sitzheizung nehmen muss, da vieles schon im titanium und in den assistenzpaketen abgedeckt ist

mehr kosten tuts deswegen auch nicht

04.01.2012 08:04    |    cembo2001

Danke für den ausführlichen Bericht.

Glaube schon dass die Verarbeitung etwas Glückssache ist.

Freitag nachmittags oder Montag morgens werden anscheinend mehr Focci gebaut. :)

Meiner ist 02/2011 gebaut und alles passt gut zusammen und läuft prima, ich könnte höchstens etwas über die Zierleisten meckern, die auf der hinteren Tür nur einige mm hoch stehen.

Muss aber zugeben dass die Elektronik manchmal den Verrückten spielt, wird wahrscheinlch etwas Zeit verlangen bis alles ausreift.

09.01.2012 12:57    |    yama03061989

Der Ansicht bin ich auch. So ist das halt bei neuen Modellen mit den Kinderkrankheiten. Ich hoffe Ford kriegt die meisten Fehler mit "Software Updates" in den Griff. Auf jeden Fall werde ich nicht eher ruhen bis die "Sachmängel" behoben wurden. :) Zumindest die die mich stören.

19.02.2012 09:36    |    yama03061989

@cembo2001

Wir haben gerade noch einmal nachgesehen. Unser FoFo ist ebenfalls BJ 02/2011 und ebenfalls mit schiefen Chromzierleisten hinten (mittlerweile behoben beim Händler juhu). Wir können uns also die Hand reichen ;)

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests