• Online: 1.302

Ford Focus Mk3 1.6 Ecoboost Test

16.07.2012 01:03    |   Bericht erstellt von pc_net

Testfahrzeug Ford Focus Mk3 1.6 Ecoboost
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1596
HSN 8566
TSN AVS
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 1200 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von pc_net 4.5 von 5
weitere Tests zu Ford Focus Mk3 anzeigen Gesamtwertung Ford Focus Mk3 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
93% von 27 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach knapp 13 Jahren im ersten Ford Focus war es Zeit für ein neues Fahrzeug. Im Vergleich mit anderen Fahrzeugen der Kompaktklasse hat für mich der neue Focus das Rennen gemacht.

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Durch Parksensoren und Rückfahrkamera fällt bei meinem Fahrzeug die eingeschränkte Übersichtlichkeit nicht so sehr auf.
  • - Die eingeschränkte Übersichtlichkeit ist dem modernen Sicherheitserfordernissen und dem Fahrzeugdesign geschuldet.

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der EcoBoost-Motor macht einfach verdammt viel Spaß. Man kann ihn schaltfaul und niedrigtourig wie einen Diesel-Motor oder auch sportlich hochtourig fahren. Der Verbrauch paßt sich dann natürlich auch der Fahrweise an ;-)
  • - Schaltkulisse bei 6-Gang-Schaltung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Man erwischt beim Rauf- under Runterschalten schon mal den falschen Gang (vom 2. in den 5. oder vom 3. in den 6.)

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr gutes Kurvenverhalten. Enge Kurven und Serpentinen machen richtig viel Spaß.
  • - Lenkeinschlagsbegrenzer bei 18-Zoll Felgen ab Werk erhöht den Wendekreis.

Komfort

5.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die oft bemängelten vielen Tasten an Radio und Lenkrad haben alle ihren Sinn und dienen dem raschen Zugriff auf einzelne Funktionen.
  • - Menüstruktur von Bordcomputer und Radio/Navigationssystem sind zwar logisch und verständlich aufgebaut, jedoch etwas zu verschachtelt. Die Bedienung mit dem Steurkreuzen ist etwas hakeligt. Ein Drehrad wäre hier intuitiver.

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Focus-Design polarisiert. Mir gefällts einfach :-)
  • - Leider muss man irgendwann doch aus dem Focus aussteigen. ;-)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Auslieferungszustand meines Fahrzeuges ist sehr gut. Alle Spaltmaße sind gleichmäßig, die Lackqualität paßt. Jede Taste und jedes Ausstattungsmerkmal funktioniert tadellos. Mit dem Individual-Styling sieht der Focus auch noch besonders schnittig aus.

 

Der Focus MK3 bietet meiner Meinung nach derzeit das beste Fahrwerk und den höchsten Komfort in der Kompaktklasse. Außerdem ist die Preisgestaltung ausgewogen und für das Gebotene sehr attraktiv.

 

Die Menge der (möglichen) Assistenzsysteme erhöht den Fahrkomfort wesentlich und ist in dieser Kombination und zu diesem Preis derzeit in keinem anderen Fahrzeug der Kompaktklasse erhältlich.

 

Ford zeigt, dass moderne Technik auch in Kompaktfahrzeugen zu einem verträglichen Preis erhältlich sein kann. Eine besonders innovative Idee und derzeit Alleinstellungsmerkmal beim Focus ist der Türkantenschutz.

 

Natürlich gibt es das eine oder andere Detail, das eventuell etwas eleganter gelöst hätte werden können bzw. den Qualitätseindruck etwas mindert. Diese Details sind aber vorwiegend an Stellen, die normalerweise nicht so sehr ins Auge fallen (zB fehlende Verblendungen bei geöffneter Kofferraumklappe).

 

Insgesamt ist Ford mit dem 3. Focus - insbesondere in der Titanium-Ausstattung - ein sehr guter Wurf gelungen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wem das Design nicht gefällt und lieber konservative Einheitskost hat, der sollte die Finger vom Focus lassen.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
93% von 27 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 6

20.07.2012 22:17    |    Standspurpirat46046

Ich bin echt froh, dass du das Schalten erwähnst - ich dachte schon, es läge an mir, dass ich vor allem beim Rückschalten manchmal den falschen Gang erwische, aber gelegentlich auch 4 statt 6.

 

Viel Spaß mit dem Roten (habe auch einen),

 

Gruß, aeiou13

09.08.2012 22:16    |    bjoernm86

Hab da keine Unterschied zum Kuga gemerkt.

muss mal aufpasen.

09.11.2012 11:39    |    Standspurpirat27062

Eigentlich ist es doch ganz einfach, beim 1. und 2. Gang drückt man den Schalthebel nach links, den 3. und 4. Gang hat man in der Mittelstellung und den 5. und 6. Gang, wenn man den Schalthebel nach rechts drückt, ist doch bei jedem Auto so...

09.11.2012 12:58    |    Trennschleifer134277

Schöner und ehrlicher Test. Mich würde interessieren, wie der Spritverbrauch ist. Ich finde die Ecoboost Motoren sehr interessant, zumindest auf dem Papier.

Fahren konnte ich bisher leider keinen.

08.09.2013 22:28    |    Turboschlumpf21039

sehr schönes Auto

02.04.2016 21:25    |    Schattenparker35241

Ja, genau was, wieviel verbraucht die gelungene 110KW Flunder? Läuft der auch auf Natural-Furzgas?

 

Das sollte in solchen test's immer schon mit auftauchen. Und zwar der selbst gemessene Alltagswert = der Wert der über mind. 10 Vollbetankungen dann herauskommt - nix der, vom Werk in Bordcomputer eintelemetrierte Wert.

 

Ich selber, schon älteres Baujahr, kann mich derzeit nicht entscheiden, ob die Schrägheck oder die Kombi-Version heißer und somit zu beschaffen, ist!

 

Anmerkung von, noch ohne OPEL Werbe-Vertrag seibernden/ernen/eiernen - jedoch ehemals Kadett braakendem Serv-Ing: (braaken von braken, kacheln, kurven, heizen)

 

Äh, bin vorhin über die Neuankündigung des OPEL-Sports-Toureroos gestolpert - haben wollen ich :-) !

 

 

Motto: Nr. 5 lebt!

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests