• Online: 5.978

Ford Fiesta Mk7 (JA8) 1.4 Test

16.11.2012 11:15    |   Bericht erstellt von Ozboy

Testfahrzeug Ford Fiesta Mk7 (JA8) 1.4
Leistung 96 PS / 71 Kw
Hubraum 1388
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 53000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Ozboy 3.0 von 5
weitere Tests zu Ford Fiesta Mk7 (JA8) anzeigen Gesamtwertung Ford Fiesta Mk7 (JA8) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
25% von 4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Da die OHL ein neues Fahrzeug für ihren täglichen Weg (ca. 27 km einfach) auf die Arbeit suchte, haben wir uns nach einem schicken Kleinwagen für sie umgeschaut. Schick war/ist er, der Fiesta Mk7 - also wurde die Abwrackprämie 2009 gleich für die Anschaffung genutzt.

Karosserie

3.0 von 5

Ok, der Fiesta ist ein Kleinwagen. Meine Frau ist klein, auch ich komme nicht auf 1,73 m. Trotzdem kneift es hier und da, gerade mein rechtes Bein stößt permanent an die Plasteverkleidung (die beim Fahren sehr warm wird!!) an.

Grausam - die Übersichtlichkeit. Rückwärts Einparken wird durch das kleine Rückfenster und die große C-Säule zum Vabanquespiel. Die abfallende Fensterlinie führt sogar beim Paralleleinparken zu Schwierigkeiten. Man hat das Gefühl man steht gerade in der Parklücke - nix da, nach dem Aussteigen kommt man sich vor wie ein "Einpark-Depp".

Qualität - so lala. Überall Plastik im Innenraum, dafür ist bisher nur eine Lüftungshutze abgefallen. Das "Sportlenkrad" sieht knuffig aus, ist aber vernähtes Plastik - meiner Frau gefällt es, mir nicht.

Der Kofferraum ist der Klasse entsprechend, die Ladekannte allerdings sehr hoch.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot der Fahrzeugklasse angemessen
  • - hohe Ladekannte
  • - sehr schlechte Übersichtlichkeit, nach vorn und hinten
  • - Haptik im Innenraum unangenehm (raues, aufgeschäumtes Plastik)

Antrieb

2.0 von 5

96 PS - klingt nach recht viel für einen Kleinwagen. Aber der 1.4er im Fiesta fühlt sich eher nach 70 PS an. Zähe Leistungsentfaltung, Ruckeln bei Gaswegnahme (wurde besser nach ca. 15 Tkm - aber immer noch vorhanden).

Das Getriebe hingegen lässt sich gut schalten, der Verbrauch liegt bei meiner Frau (ruhige Fahrweise) bei ca. 6 Liter, ich kriege den Fiesta nicht unter 8,5 Liter (scharfe Fahrweise).

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Getriebe lässt sich sauber schalten
  • - der Motor an sich - zäh, brummig, ruckelnd

Fahrdynamik

3.5 von 5

Das Handling ist wirklich Klasse - wie ein Go-Kart lässt sich der Fiesta um die Ecken zirkeln. Das gefällt! Die Lenkung ist einen Tick zu leichtgängig, aber Frauen mögen so etwas. Die Bremsen sprechen zu spät an, kaum dosierbar.

Beschleunigung ist trotz 96 PS ein Witz!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrwerk -> Handling top
  • - Bremsen kaum dosierbar

Komfort

3.5 von 5

Vorweg - es gibt ein nerviges Geräusch im Innenraum, sobald das Fahrzeug aufgeschlossen wird, brummt und summt das Steuergerät - PERMANENT. Richtig laut - aber Ford sagt, das wäre wohl normal.

Die Federung im Fiesta ist straff aber dennoch recht komfortabel. Auch die Sitze sind für kleine Personen ok. Das Bedienkonzept im Innenraum ist eher fraglich, gerade die Radioknöpfe sind schlecht erreichbar.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + gute Federung
  • + bequeme Sitze

Emotion

4.0 von 5

Optisch sieht der Fiesta sehr gut aus, auch wenn das manchmal mit Nachteilen in der praktischen Nutzung verbunden ist, gerade im Innenraum. Der bEvA gefällt es und nur das zählt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + ansprechendes Design

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 8
Haftpflicht bis 200 Euro (35%)
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein optisch sehr ansprechendes Auto mit einem super Fahrwerk.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Der 96 PS Motor ist eine Katastrophe - definitiv nicht empfehlenswert.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
25% von 4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

23.11.2012 21:04    |    racer4679

Also dafür, daß der Mk7 mit der 1,4l-Maschine stolze 16 PS mehr hat als der Mk6 und beide fast das selbe Leergewicht haben :rolleyes: ...muss ich ehrlich gesagt zugeben, daß der 1.4er mit 80 PS richtig gut abgeht :D.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests