• Online: 5.997

Ford Fiesta 1.25

04.05.2015 15:02    |   Bericht erstellt von boss3242

Testfahrzeug Ford Fiesta Mk4 (J*S) 1.2
Leistung 75 PS / 55 Kw
Hubraum 1242
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 102000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/1999
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von boss3242 3.5 von 5
weitere Tests zu Ford Fiesta Mk4 (J*S) anzeigen Gesamtwertung Ford Fiesta Mk4 (J*S) 3.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich fahre das Auto seit September 2014, habe seitdem mehr als 10.000 km auf die Uhr gezaubert. Das Auto war sehr gepflegt und ohne Rost aus 1. Hand. Habe dafür 400 Euro bezahlt. Vermutlich hat es kaum Winter gesehen.

 

Ich fahre viel Stadt und Landstraße, lange Autobahnfahrten sind seltener, kommen aber auch vor.

 

Der Ford ist, um es vorweg zu nehmen, sehr zu empfehlen und ich möchte ihn nicht hergeben.

 

Schwächen hat er dennoch, viele davon könnten für einige Käufer entscheidend sein.

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

Das Auto ist für die Stadt geeignet und es ist wohl wenig sinnvoll, ihn an dieser Stelle mit einem Passat zu vergleichen.

 

Ich werde jedoch erwähnen, wo es für mich mal eng geworden ist.

 

Ich bin knapp 175 und passe vorn gut in das Fahrzeug. Für meine 165 große Freundin ist er perfekt. Für Personen >180 ist das Fahrzeug meiner Ansicht nach nicht langstreckentauglich.

 

Eine Lenkradverstellung hätte ich mir gewünscht, eine optimale Sitzposition finde ich nicht, habe mich jedoch daran gewöhnt und kann auch problemlos mal 400km durchfahren.

 

Vorn könnten zudem mehr Ablageflächen sein.

 

Hinten ist er ausreichend groß. Es ist möglich, vier Personen zu chauffieren, es ist jedoch nicht empfehlenswert, denn

- er hat in der Mitte nur einen Zweipunktgurt und keine Kopfstütze (Sicherheit!)

- die Sicht nach hinten ist dann gleich null

- er fühlt sich schlichtweg überladen an (s. nächste Kapitel)

 

Der Kofferraum überrascht, mit umgeklappter Rückbank geht richtig viel Gepäck und zwei Rennräder (Vorderräder ausgebaut) hinein. Auch ohne die Rückbank umzulegen ist der Stauraum ausreichend. Kinderwagen, große Hartschalenkoffer, Hundezwinger o.Ä. passen aber nicht rein. Lieber Reisetaschen / Rucksäcke.

 

Es fehlen Verstau- und Fixierungsmöglichkeiten (Netze, Gurte, ...).

 

Der Wagen spielt seine Stärken in der Stadt aus. Er lässt sich super parken, passt überall rein und ist übersichtlich.

 

Der Innenraum ist ein leicht zu reinigender Segen aus qualitativ durchschnittlicher Hartplaste. Sieht nicht chic aus, aber halt wie am ersten Tag.

 

Die Sitze sind nicht unbequem und der Stoff solide und überraschend dick.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Übersichtlichkeit
  • + mit umgeklappter Rückbank wirklich geräumig
  • - für Personen >1,80 eng

Antrieb

3.5 von 5

Der Motor ist flott, hängt am Gas und läuft ab 1500 U/min aufwärts rund. Am besten zu fahren ist er zwischen 2500 und 4000 U/min. Er braucht also Drehzahl.

 

Über 5000U/min muss man ihn nicht drehen, da quält er sich.

 

Die Getriebeabstufung passt zum Motor. Über 30km/h in den 3., bei 50 in den 4. und darüber guten Gewissens in den 5. Gang.

 

Die Schaltung ist knackig, bei Kälte gehen 1. und R schwer rein.

 

Der Tank ist klein (42 Liter) und die Reichweite entsprechend.

Für genaueres

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/665855.html

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + geringer Verbrauch!
  • + gut dimensionierter Motor
  • + 170 Top Speed
  • - läuft nicht sehr kultiviert <1500 u/min
  • - Tank könnte ruhig 10l mehr haben, für ein Stadt-Auto aber okay

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der Wendekreis ist okay, eine C-Klasse (Heckantrieb) kann es aber besser.

 

Er Zieht schnell, auch aus 2000 Touren nach oben und hängt spontan am Gas. Auf 100 braucht er etwa 13 Sekunden. Absolut in Ordnung.

 

Die Lenkung ist relativ leichtgängig und braucht in Kurven kaum Korrektur. Das Lenkrad ist klasse. 3 Speichen, klein, Handlich, direkt.

 

Die Bremsen packen zu und sind gut zu dosieren.

 

Bei Hohen Geschwindigkeiten wird die direkte Lenkung etwas nervös. Liegt auch am Radstand. Also Pfötchen ans Rad.

 

Je nach Bereifung fährt er ausgeglichen bis untersteuernd. Bei heftigen Lenkbefehlen folgt er stur der Vorderachse und reagiert stark (!) übersteuernd. Er hat kein ESP, für geübte Fahrer in Ordnung.

 

Das Fahrwerk ist weich und knickt in Kurven ein, ist aber daher sehr komfortabel.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + mit der richtigen Bereifung kaum Untersteuern
  • + Wendekreis für FWD okay
  • - Übersteuern im Winter (...kann überraschen)

Komfort

3.5 von 5

Er ist nicht direkt komfortabel oder gar luxoriös. Eher ein kleiner Pragmatiker. Er bietet Heizung, Lüftung, Radio, man kann mal länger Sitzen, aber nichts davon ist so wirklich hervorstechend.

 

Gut, die Heizung vielleicht, ist wirklich ordentlich im Winter. Nach einem Kilometer ist der Innenraum warm.

 

Bei hohen Drehzahlen und ab 100km/h ist er relativ laut.

 

Bedienung ist sehr intuitiv, er hat ja nicht viele Knöpfe :-)

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + gute Heizung
  • + einfache Bedienung
  • + Federung (für ihr Alter) angenehm
  • - keine Klima (gab es als Option)
  • - bei >120 km/h recht laut
  • - wenige Verstellmöglichkeiten (Sitze)

Emotion

3.5 von 5

Er ist kein Hingucker und erst recht kein Statussymbol. Ein kleiner Pragmatiker für die Stadt, ein geeignetes Auto für Anfänger.

 

Mir gefällt, dass er nicht so "böse" aussieht. Das ist eine willkommene Abwechslung.

 

Er geht jedoch schnell als Rentner- oder Frauenauto durch.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + diskret
  • - Langsam-Fahrer-Image

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

klein, praktisch, wendig

 

vernünftiger Spritverbrauch

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

schlechter Rostschutz

 

wenig Komfort

 

durchwachsenes Image

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests