• Online: 1.541

Ford B-Max JK8 1.6 TDCi Test

13.04.2016 13:38    |   Bericht erstellt von locobine

Testfahrzeug Ford C-Max 2 (DXA) 2.0 TDCi
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart Van
Kilometerstand 41700 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2014
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von locobine 3.0 von 5
weitere Tests zu Ford C-Max 2 (DXA) anzeigen Gesamtwertung Ford C-Max 2 (DXA) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

praktisches Auto aber leider mit ein paar kleinen Mängeln während meiner Nutzung. Das Fahrverhalten ist absolut super, es ist einiges besser durchdacht, wie bei seinem größeren Bruder, dem C-Max, zum Beispiel was den Stauraum im Kofferraum und dergleichen angeht. Leider hatte ich negative Erfahrungen mit den Schiebetüren, die eine Türe ließ sich bei Minusgraden nicht mehr richtig schließen, was nicht gerade Spaßt gemacht hat, bei der Kälte dann eine Zeit lang, bis der Wagen von innen warm wurde mit einer offenen Türe zu fahren. Weitere Details siehe Bericht.

Karosserie

2.5 von 5

durch die fehlende B-Säule bequemes Einladen. Platzangebot reicht aus, jedoch für Familien mit Kinderwagen kann es eng werden.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + wenn Rückbank umgeklappt ist, kann großzügig geladen werden
  • - Kofferraum könnte etwas größer sein

Antrieb

3.5 von 5

Der Dieselmotor überzeugt mit der Beschleunigung und dem Durchzug. Man bleibt mit dem Fahrzeug nicht am Berg hängen. Der Rückwärtsgang springt manchmal sofort wieder raus, was etwas lästig ist. Der Verbrauch ist auf dem Papier recht geduldig, aber auch bei normalem Fahrverhalten ist die Angabe vom Hersteller eher utopisch. Mein Verbrauch lag in den 2 Jahren immer zwischen 5 und 5,5 Litern bei gemischten Fahrten. Die Reichweite des Tanks ist top...man muss nicht an jedem Maulwurfshügel tanken und kommt bei durchschnittlichem Fahrverhalten zwischen 800 und 900 Kilometer weit

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + bis auf den Rückwärtsgang klare Schaltung, guter Durchzug
  • - Verbrauch laut Angabe stimmt nicht

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der B-Max ist recht wendig, lediglich sein höherer Aufbau ist auch in Kurven etwas zu merken. Man gewöhnt sich aber schnell daran. Das Bremsverhalten ist gut das Fahrverhalten macht Spaß.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + kein großer Wendekreis, leichte aber nicht zu leichte Lenkung

Komfort

2.5 von 5

Die Federung dürfte etwas weicher sein. Die Sitze sind einigermaßen bequem haben aber schon nach zwei Jahren gewisse Abnutzungserscheinungen. Die Innengeräusche halten sich auch bei höheren Geschwindigkeiten sehr in Grenzen, was ich angenehm finde. Die Bedienung ist einfach und übersichtlich. Der Wagen könnt etwas schneller warm werden, mit Sitzheizung aber zu kompensieren.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Innengeräusche absolut akzeptabel
  • - Heizleistung ist sehr verzögert

Emotion

3.0 von 5

Für einen Van ist das Design durchaus ansprechend, lediglich die Frontansicht mit dem Kühler trifft nicht ganz meinen Geschmack. Das Temperament ist für meine Belange ausreichend spritzig.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Design ist für einen Van ganz nett

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,0-5,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 64283
Haftpflicht 500-600 Euro (30%)
Vollkasko 200-400 Euro 30%

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das Fahrverhalten, dagegen habe ich nichts zu sagen. Er zieht gut, liegt gut auf der Straße und auch bei steileren Strecken auf der Autobahn hat er noch genug Puste um im 5. Gang bis nach oben zu kommen. Der Verbrauch ist, wenn man mal vom Prospekt absieht, durchaus akzeptabel und auch bei 140 kann man sich noch normal unterhalten, da er nicht sonderlich laut ist.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

was mich dazu bewegt den Max nach 2 Jahren zu verkaufen ist dass die Schiebetüre hinter dem Fahrer schon das dritte Mal bei Frost nicht funktioniert. Ich kann öffnen, aber nicht wieder schließen. Bei Minustemperaturen mit einer Pendeltüre zu fahren, bis das Fahrzeug warm ist, macht nicht wirklich Spaß. Die beheizbare Frontscheibe musste ebenso getauscht werden. Ein Motorgeräusch, welches bei höheren Außentemperaturen aufgetreten ist, konnte nicht behoben werden. Für zwei Jahre Fahrspaß einfach zu viele Zicken.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests