• Online: 1.137

Fiat Punto 199 1.4 8V Test

05.12.2018 19:23    |   Bericht erstellt von British_Engineering

Testfahrzeug Fiat Punto 199 1.4 8V
Leistung 77 PS / 57 Kw
Hubraum 1368
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 30000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 11/2017
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von British_Engineering 4.0 von 5
weitere Tests zu Fiat Punto 199 anzeigen Gesamtwertung Fiat Punto 199 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Der Punto Typ 199 ist ca. 20cm länger als das Vorgängermodell (Typ 188). Der Innenraum ist tatsächlich etwas größer als beim alten Punto, doch fällt der geschrumpfte Kofferraum auf.

Die Verarbeitungsqualität der Karosserie ist deutlich besser als bei älteren Fiat-Modellen und braucht sich auf keinen Fall vor der Konkurrenz zu verstecken.

Die Karosserieform gefällt mir sehr gut, auch wenn das Fahrzeug schon seit vielen Jahren zum Straßenbild gehört.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Für einen Kleinwagen gutes Platzangebot im Innenraum
  • + Gut zugänglicher Kofferraum
  • + Sorgfältig verarbeitete Karosserie ohne Klappergeräusche
  • + Angenehm große Außenspiegel
  • - Im Vergleich zum Vorgängermodell spürbar kleinerer Kofferraum
  • - Vergleichweise laute Windgeräusche

Antrieb

4.0 von 5

Die Laufkultur des Motors ist für einen kleinen Vierzylinder vorbildlich. Man wird durch die Laufruhe mehr als ausreichend für die leichten Verbrauchsnachteile gegenüber manchem Dreizylinder-Konkurrenten entschädigt.

 

Wer einen sportlich-dynamischen Fahrstil pflegt, sollte die Finger von diesem Auto lassen. Der Motor wirkt über den ganzen Drehzahlbereich ein wenig zäh.

 

Dieser 1,4 Liter-Motor im Punto erreicht bei vernünftiger Pflege sehr hohe Laufleistungen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Laufruhiger Motor
  • + Günstiger Verbrauch
  • + Tank mit ordentlichem Volumen
  • + Sehr leichtgängige Schaltung mit kurzen Schaltwegen
  • - Durchzugsvermögen könnte besser sein
  • - Durch kurze Übersetzung relativ hohes Drehzahlniveau auf der Autobahn

Fahrdynamik

4.5 von 5

Das Fahrwerk gehört eindeutig zu den Stärken dieses Autos. Am meisten Spaß macht der Punto auf kurvigen Landstraßen.

 

Die Lenkung bietet einen tollen Kompromiss zwischen Direktheit und Leichtgängigkeit. Der City-Modus ist ein nettes Bonbon am Rande.

 

Dass der Wagen trotzdem nicht der größte Fahrdynamiker vor dem Herrn ist, liegt an der begrenzten Agilität des Motors.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Kleiner Wendekreis
  • + Angenehm direkte Lenkung mit genug Rückmeldung
  • + City-Modus der Lenkung für kinderleichtes Rangieren
  • + Fahrwerk mit "Hunger auf Kurven"
  • - Flottem Überholen sind deutliche Grenzen gesetzt

Komfort

4.5 von 5

Ein Auto, das ich gern auch auf langen Strecken fahre. Selbst Hannover - Rosenheim war problemlos möglich.

 

Die Sitze sind gegenüber dem Vorgänger deutlich besser und haben jetzt endlich auch pflegeleichte Bezüge.

 

Das Einstellen der Leuchtweitenregulierung oder Anpassen der Instrumentenbeleuchtung über die Schalter in der Leiste links vom Lenkrad ist jedes Mal eine nervige Druckerei und meist muss man es mehrfach machen, bis alles so eingestellt ist, wie es sein soll. Das geht definitiv besser, ist aber seit dem Stilo bei vielen Fiats ähnlich.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Straffe Federung ohne übertriebene Härte
  • + Geringe Abrollgeräusche
  • + Langstreckentaugliche Sitze
  • + Schnell ansprechende Heizung
  • + Sehr gute Klimaanlage
  • - Wegen recht starker Windgeräusche und unterdimensionierter Türdichtungen innen nicht wirklich leise
  • - Zu viele Funktionen in der Schalterleiste von Nebenfunktionen links vom Lenkrad zusammengefasst

Emotion

4.0 von 5

Ich mag das Auto von außen wie von innen. In meinen Augen wirkt der Punto in seiner letzten Stufe der Modellpflege deutlich harmonischer als der Grande Punto der ersten Baujahre.

 

Die Marke Fiat hat mich bislang nie enttäuscht. Alles ist auf problemlosen Betrieb bei vernünftigen Kosten ausgelegt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Auch Jahre nach der Markteinführung ein optisch ansprechendes Auto
  • + Innen und außen genau mein Stil
  • + Auto wirkt von den Materialien innen vergleichsweise hochwertig
  • + Viel besser als der traditionell problematische Ruf von Fiat
  • - Fahrwerk und Design wecken Erwartungen, die der Motor nicht erfüllen kann
  • - Wegen des problematischen Rufs von Fiat eines Tages wahrscheinlich nicht allzu gut weiter zu verkaufen

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro

Gesamtfazit zum Test

  • + Die Verarbeitungsqualität ist über alle Zweifel erhaben
  • + Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist wirklich gut
  • + Ich habe bislang ausschließlich positive Erfahrungen mit Fiat gemacht
  • + Fahrwerk und Laufkultur des Motors sind für einen Kleinwagen "großes Kino"
  • - Der Motor ist ein genügsames Arbeitstier, aber leider recht zäh - italienisches Temperament zeichnet ihn nicht aus
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Punto ist ein absolut ausgereiftes Auto, das einerseits sehr wirtschaftlich ist, andererseits aber auch Fahrspaß bietet.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer moderne Fahrassistenz-Systeme sucht, ist bei diesem Auto an der falschen Adresse

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests