• Online: 13.791

Fiat Panda 312 1.3 16V Test

03.12.2012 20:03    |   Bericht erstellt von onlinemotor

Testfahrzeug Fiat Panda 319 1.3 16V
Leistung 75 PS / 55 Kw
Hubraum 1248
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 4256 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2012
Nutzungssituation Redaktionsalltag uns Pressepräsentation
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von onlinemotor 3.5 von 5
weitere Tests zu Fiat Panda 319 anzeigen Gesamtwertung Fiat Panda 319 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hi liebe Leser

 

In meinem Kurztest geht es mir um die 4x4 Version des Fiat Panda.

Ich bin die Motorisierung 1.3 Multijet (Hubraum 1250ccm) gefahren.

 

Fotos: Fiat

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Der legendäre Bonsai unter den Allrad angetriebenen Fahrzeugen ist seit nunmehr respektablen 29 Jahren der Fiat Panda.

Auf 3686mm ergibt sich eine Karosseriestruktur mit 4Türen plus Hecklappe, die zumindest auf den Vordersitzen großgewachsenen Menschen (BMI >25) sehr akzeptablen Größenordnungen offenbaren. Die rein nutzwertorientierte „Praktische Kiste“ aus den frühen 80-ziger Jahren hat sich zu einem etwas runderen, zeitgemäß komfortablen und flexiblen PKW gemausert.

 

Ich, 194 (100kg) in eher winterlicher Kleidung habe ganz bequem Platz nehmen können. (Frontsitze) In Relation zur 3,6 Meter Gesamtlänge hat mich das Platzkonzept überzeugt.

Der mittlere, oder auch 5. Sitz auf der Rückbank dagegen würde ich nicht mitzählen wollen. Durch die erhabene Rückenlehne gegenüber dem beidseitigen Nachbargestühl sieht dies auf Dauer eher ungemütlich aus. Da ich das Sitzgestühl auch aus den Vorgänger des Panda kenne (und nicht lieben gelernt habe) bin ich sehr angenehm überrascht. "KEINE" Spur von Billigeimer.

 

Der Kofferraum ist natürlich nicht für urlaubsgepäck einer 4-köpfigen Familie gedacht. Ein 2-Personenhaushalt wird den Kofferraum für den Wocheneinkauf durchaus nutzen können.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + 29 Jahre Upgrade waren erfolgreich
  • - m.M. nach 4-Sitzer

Antrieb

3.5 von 5

Ein Fahrzeuggewicht von unter 1.100kg kann antriebsseitig auch ökologisch punkten. Wir sind den 1.3 Multijet Diesel gefahren, der alternativ auch durch einen nicht

uninteressanten 2-Zyl.-TwinAir Turbobenziner mit 63kW/85PS ersetzt werden kann.

Das 4-Zyl. Motörchen entwickelt aus dem leicht langhubig ausgelegten Kurbeltrieb eine Leistung von 55kW/75PS. Ab 1.500min-1 steht ein Drehmoment von 190Nm zur Verfügung.

Das reicht über das 5 Gang Getriebe für eine Geschwindigkeit von bis zu 159km/h.

 

Die Motorleistung ist ausreichend. Ich würde diese jetzt nicht als souveräne bezeichnen. Aufgrund des Gewichtsverhältnisses geht das Motörchen in Ordnung. Leistungsüberschuß dürfte aber nicht erwartet werden.

 

Bei einem klassischen Geländewagen erwarte ich mir mehr Durchzug insbesondere auch mal dann, wenn eigentlich ein Gang zu hoch eingelgt ist, ich im Gelände eine Schaltbedingte Zuglastunterbrechung auf jeden Fall vermeiden möchte. Unser "Bonsai" macht dieses Mnko durch Gewicht und geringe Abmessungen wett. Dem Aufstieg zur Almhütte steht nichts im Wege.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - ein 6-Gang Getriebe im kurzem Krabbelgang wäre optimal

Fahrdynamik

4.0 von 5

Abseits befestigter Straßen verfügt der Panda4x4 über keine Getriebeuntersetzung. Eine betont langsame Schleichfahrt mit Kriechgängen ist nicht vorgesehen. Die kompakten Abmessungen (Breite 1672mm) vereinfachen es dem Waidmann ohne Lackschaden auch kleinere Waldwege zu befahren. Der Allradantrieb schaltet bedarfsweise über eine Viscokupplung automatisch und blitzschnell die Hinterachse zu. Provoziert gefahrene Bodenwellen, die aufgrund ausgereizter Federwege ein Bein zu Abheben nötigen, wurde anstandslos bewältigt. Im Vergleich der Böschungs- und Rampenwinkel 24°/22° kann sich der Panda 4x4 auch in sehr verworfenen Geläuf ohne Bodenkontakt bewegen.

Ein Wendekreis von 9,30 Meter macht den Panda in diesem Bereich unschlagbar, auch wenn er mit 400kg Zuladung und 900 kg. Anhängelast für Großwild nicht ganz so prädestiniert ist.

 

Wendekreis 9,3M = unschlagbar!

Die wenigsten Käufer des Panda 4x4 schauen auf die Beschleunigungswerte! eher auf die Verbrauchswerte:

Werksangabe 5,0 im Drittelmix ist zumindest eine Ansage und schallt nach Überprüfung

Die Karosse des 4x4 ist geringfügig höhe als des normalen frontgetriebenen.

Der schnell zuschaltende Allradantrieb gleicht fehlende Achsverschränkung aus. Es ist also kein Problem, wenn der Pandabär mal das ein oder andere Beinchen hebt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Wendekreis 9,3Meter

Komfort

3.5 von 5

ESP, ein elektronisches Sperrdifferenzial, Klimaanlage und eine Audioanlage lassen mögliche Ruhezeiten im Rahmen der Pirsch sehr erträglich wirken.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bedienung intuitiv

Emotion

3.0 von 5

Ein Wendekreis von 9,30 Meter macht den Panda in diesem Bereich unschlagbar, auch wenn er mit 400kg Zuladung und 900 kg. Anhängelast für Großwild nicht ganz so prädestiniert ist.

Fiat Panda 4x4 ist der praktische Allradler für die witterungsunabhängige Fahrt zum Hochsitz oder für Landärzte. Zu einem Preis von 17.290 Euro für die Allradvariante summieren sich lt. Werksangabe Verbrauchswerte von 5.0 ltr. Diesel/100km.

 

Der Preis ist schon eine Ansage. Aber derzeit ist der Panda4x4 der einzige Allradler im Micro Format.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + klevere Kiste moderat komfortabel

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein Typ zum Pferdestehlen. (Schaukelpferdchen, wegen der nur 400kg Zuladung) - wobei mach große Stuttgarter auch nicht wesentlich mehr Zuladung hat.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

Mon Jan 21 17:51:15 CET 2013    |    onlinemotor

quirliger Panda 4x4 im Wald

http://www.youtube.com/watch?v=39OgxyqLDEQ


Sun Aug 03 14:47:05 CEST 2014    |    onlinemotor

Video Panda Cross 2014

 

in den Dolomiten https://www.youtube.com/watch?v=FgsuMNby1Nw

 

Pressepräsentation https://www.youtube.com/watch?v=C6qZcAfY1CA


Mon Mar 02 15:34:56 CET 2015    |    onlinemotor

Panda Cross 4x4 Winterfun 2015 im Video

 

https://www.youtube.com/watch?v=Rf09p0t0vtE


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests