• Online: 13.787

Fiat Panda 319 1.2 8V Test

19.10.2015 19:50    |   Bericht erstellt von Sir Firekahn

Testfahrzeug Fiat Panda 319 1.2 8V
Leistung 69 PS / 51 Kw
Hubraum 1242
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 3500 km
Getriebeart Handschaltung
Nutzungssituation Mietwagen/Leihfahrzeug
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Sir Firekahn 3.0 von 5
weitere Tests zu Fiat Panda 319 anzeigen Gesamtwertung Fiat Panda 319 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Neutägige Testfahrt auf Sizilien, Leihfahrzeug.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Die Karosserie des Pandas ist extrem zweckmäßig. Auf einer minimalen Verkehrsfläche wird ein optimales Raumangebot erzielt. Viele bedeutend größere Fahrzeuge haben einen effektiv kleineren Innenraum. Zudem ist alles einfach, aber robust und ordentlich verarbeitet. Das Fahrzeug ist nicht nur übersichtlich wie heute wohl kein Zweites, sondern in generell allen Details sehr alltagsorientiert.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Auf kleiner Verkehrsfläche ein ordentliches Raumangebot
  • + Robuste Materialien
  • + Klapperfrei
  • + Vorbildliche Übersichtlichkeit
  • - Einfache Materialwahl

Antrieb

2.5 von 5

Der kleinste Pandamotor bietet für Italien ausreichende Fahrleistungen. Besonders im Drehzahlbereich 2000-3000 u/min entwickelt er ein erstaunliches Drehmoment. Dannach dröhnt der extrem drehunfreudige, aber laufruhige Motor jedoch nur noch. Mit zwei Personen und leichtem Gepäck kamen wir angenehm voran. Da auf Sizilien Tempi >110 km/h selten sind, reichen die 69 PS. Für eine Fahrt mit voller Beladung oder auf einer deutschen Autobahn ist der 0.9 Turbo oder einer der Diesel aber sicherlich die empfehlenswertere Motorisierung. Mit 5.5 Litern war der Wagen angemessen sparsam.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Angemessenes Drehmoment
  • + Sehr sparsam
  • + Gut gestuftes Getriebe
  • - Fahrleistungen nur ausreichend
  • - Drehunwilliger Motor
  • - Dröhntendenz >4000 u/min

Fahrdynamik

3.0 von 5

Der Wagen ist sicherlich kein Dynamiker. Defensiv untersteuernd macht er auf Landstraßen wenig "Fahrspaß" im deutschen Sinn. Durch den kleinen Wendekreis, die geringen Abmessungen und die agile Lenkung ist er jedoch eine absolute Freude auf engen Superstradas oder noch mehr in italienischen Innenstädten. Hier ist er den meisten Fahrzeugen weit überlegen.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Exzellentes Stadtauto
  • + Hervorragende Wendigkeit/Wendekreis
  • + Relativ agil
  • + Sehr sicheres Fahrverhalten (untersteuert)
  • - Mäßige Beschleunigungsfähigkeit

Komfort

3.0 von 5

Der Wagen überzeugt mit einer erhöhten Bodenfreiheit (Hilfreich bei unerwarteten Umleitungen der A19 Catania-Cefalú über die engen und schlecht gewarteten Bergstrecken der SS120/341 der Targa Florio), einem angenehmen Fahrwerk, einfachster Bedienung und einer guten Klimaanlage. Leider sind die Sitze absoluter Mist und bieten weder angemessene Unterstützung noch Seitenhalt. Neben dem miesen Abblendlicht das einzige No-Go am Panda.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gute Klimatisierung
  • + Kommodes Fahrwerk
  • + Erhöhte Bodenfreiheit
  • - Unbequeme Sitze (Standard)
  • - Wenig Dämmung

Emotion

3.5 von 5

Ein einfaches, ehrliches, sympathisches Auto für die Stadt oder kleinere Reisen. Kein "Prestige", so etwas versucht ein Panda aber auch gar nicht zu haben.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Unauffälliges aber angenehmes Design
  • + Sympathieboni bei so ziemlich Jedem
  • - Kein "Aufreisser"

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Simples, extrem ehrliches, unglaublich praktisches und im Unterhalt wie der Anschaffung spottgünstiges Auto. Reicht für einfache bis mittelere Ansprüche und versucht gar nicht erst auf "Premium" zu machen. Einige clevere Lösungen. Sehr hohe Alltagstauglichkeit.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Schwache Sitze, schlechtes Abblendlicht und geringe Autobahneignung.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 4

Thu Mar 17 15:05:05 CET 2016    |    Anette Halberstunde

Hallo Herr Sir Firekahn,

 

das können wir leider nicht bestätigen und sind anderer Meinung.

 

Für uns ist das ein Spitzen Auto.

 

 

 

Gruß

Anette & Uschi


Fri Mar 25 12:50:46 CET 2016    |    Sir Firekahn

Hallo Anette und Uschi

Ich mag den Panda ebenfalls (Michael May ebenfalls) der Wagen ist ein unkapriziöser, ehrlicher Begleiter. Punkte auf dieser Skala kann man damit vielleicht nicht so viele sammeln, aber mal ehrlich sollte da nun bei Motor die volle Punktzahl sein? Was macht dann ein Twingo R.S.? Nein, der Wagen bietet einen ehrlichen Gegenwert für sein Geld und ist eine deutliche Empfehlung.

 

Ich würde mir einen kaufen, brauche aber keinen, da ich auf dem Land lebe und oft lange Strecken fahre und etwas brauche um meinen Seven zu ziehen. Das ist nunmal nicht das Profil eines Panda :)


Sun Apr 10 16:55:15 CEST 2016    |    Manfred der Erste

.

Zitat:

..Punkte auf dieser Skala kann man damit vielleicht nicht so viele sammeln,....

Sorry, aber das ist dummes Geschwätz.

 

Man kann nur ein Produkt mit einem vergleichbaren Produkt bewerten und dann innerhalb das eigenen Wertesystem auf oder abwerten.

 

Somit müsste ja eine Pizza im Restaurant X mit einer Pizza im Restaurant Y vergliechen und bewertet werden. Man kann nicht sagen, ja, Pizza X schmeckt nicht schlecht, aber Hamburger mag ich ja viel lieber, daher gibt es nur 5 statt 10 Punkte.

 

Alles andere zeigt, dass dein intellektuelle Kapazität bei diesem Thema wohl etwas beschränkt ist.


Wed Apr 13 21:11:00 CEST 2016    |    Sir Firekahn

Danke für die Beleidigung... Natürlich ist mir bewusst, das Du sehr genaue Kenntnisse meiner Bildung besitzt oder Art und Anzahl meiner akademischen Grade usw. Ich werde höflich über diesen sozialen Fauxpas hinwegsehen und auf Deine Argumente eingehen, bitte Dich aber sonst um einen konstruktiven Ton.

 

Ich vergleiche den Panda durchaus in seiner Klasse. Und da tummeln sich Fahrzeuge wie der Nissan Micra, welcher als 1.2 DigS dem vergleichbar teuren Panda TwinAir im Bereich Austattung, Verarbeitung, Sitzen, Licht, Verbrauch, Laufruhe böse kassiert. Ein Twingo R.S wiederum fährt Kreise um den Panda auf der Landstraße. Ein Opel Karl besitzt viele praktische Details, welche ein Panda eben nicht besitzt. Ein Adam hat ein Welten besseres Fahrwerk. Ergo vergleiche ich durchaus in der Klasse.

 

Nichtsdestotrotz finde ich den Panda sympathisch und würde sogar einen kaufen, bräuchte ich ein so kleines Auto. Eher als alle oben genannten Alternativen. Nicht weil er enorm viele Punkte auf einer abstrakten Skala sammelt, sondern weil er schlicht eine tolle Kiste ist (sic!)

Für mich wird es nun erstmal der Fiesta ST als absolut kleinst mögliche Variante für den Alltag :)


Thu Sep 29 08:38:43 CEST 2016    |    Klapper1951

Was ist das hier?

Ich denke, hier sollte es sachlich zugehen.

Zu sogenannten "Tests" habe ich meine eigenen Erfahrungen gesammelt. Inzwischen fahre ich den 3. Panda weil das Preis - Leistungsverhältnis für mich stimmt. Aktuell Panda 319 Twin mit automatisierten Schaltgetriebe. Dass ich für den gebotenen Preis kein Spitzenfahrzeug vor der Haustüre stehen habe war mir von Anfang an klar.

Aber es tut was es soll und macht auch noch Spass weitere Strecken zu fahren.

Für mich ist der Panda wirtschaftlich wenn man die Grenzen des Fahrzeugs nicht permanent ausnützt.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests