Dacia Duster SD 1.5 dci Test #19121
  • Online: 2.952

Dacia Duster SD 1.5 dci Test

08.08.2011 20:27    |   Bericht erstellt von laureate 90dcifwd

Testfahrzeug Dacia Duster SD 1.5 dCi 90
Leistung 90 PS / 66 Kw
Hubraum 1461
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 142000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von laureate 90dcifwd 4.5 von 5
weitere Tests zu Dacia Duster SD anzeigen Gesamtwertung Dacia Duster SD 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
81% von 16 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Update Jänner 2020:

 

Fahre den Wagen resp. meine Frau als Privatwagen seit Anfang März 2011 in teils winterlichen Bedingungen (Alpen).

 

62 % Autobahn, 33 % Landstrasse, 5 % Stadt/Kurzstrecke.

 

Oftmals beladen mit 2 Personen und Urlaubs-/weekendluggage, trotzdem UNTER 1600 KG brutto!!!

Privatstrasse unbefestigt, Schotter etc.

 

Meine Entscheidungskriterien/Prioritäten:

1. Bandscheibentauglich (komfortabel, mittelweich gefedert)

2. Bodenfreiheit 20,5 cm...

3. Diesel-Drehmoment - "Halbautomatik" / schaltfaules Fahren mgl. auch im bergigen...

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + zwinkernde Augen, knackiger Popo, einfach sympathischer Look
  • - kleinerer Dosen/Flaschenhalter wünschenswert; Automatik-Getriebe wäre interessant

Antrieb

4.5 von 5

nach 9 Jahren hat sich meine Wahl bestätigt - würde das Auto sofort wieder kaufen.

keine Defekte (gerade mal 3 Lampen Abblendlicht in 9 Jahren, jeweils 6 EURO, 1 x Beleuchtung für Heizungsregler), zuverlässig, kostengünstig, vor allem aber die Basis-Elektronik-Ausstattung (need to have) überzeugen mich immer wieder.

 

Ersatzfahrzeug kommt in 2020 (Dokker neu).

 

Grösste Reichweite hatte ich mit 1403 Km (nachgetankt 68,13 Liter).

Durchschnittsverbrauch über alle 142tkm = 5,06 L/100 km (best 4,67, worst 6,66 l/100 km , jeweils über mehr als 2000 km (Monatslisten)

 

Das Manko von früher ist behoben, mittlerweile (seit Mopf 2014) hat der FWD auch einen (langen) 6. Gang (Autobahn-Übersetzung)

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + FWD ausreichend (kein Hängerbetreib), 66 KW steuergünstig en Autriche
  • + Reichweite PHANTASTISCH - 1200 KM zumindest, normal 1.400 km
  • + GesamtVerbrauch seit 142.000km: 5,06 L / 100 KM
  • - 5. Gang zu kurz übersetzt, 6. wünschenswert (Autobahn etc.)

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Wendekreis/Wendigkeit UNGLAUBLICH unerwartet TIPPTOPP!
  • + Kurvenverhalten auch für PKW-Verhältnisse überraschend neutral!
  • + Bremsen (Scheiben und Beläge) vorne werden in 2020 erneuert (9 Jahre)
  • + Conti LX Laufleistung: 103tkm hinten, vorne 63tkm

Komfort

4.5 von 5

nach 9 Jahren hat sich meine Wahl bestätigt - würde das Auto sofort wieder kaufen.

keine Defekte (ausgenommen 3 Lampen vorne - Abblendlicht und 1 x Beleuchtung für Heizungsregler), zuverlässig, kostengünstig, vor allem aber die Basis-Elektronik-Ausstattung (need to have) überzeugen mich immer wieder.

 

Batterie seit 9 Jahren (strenge Winter) immer zuverlässig!

Ersatzfahrzeug kommt in 2020 (Dokker neu).

 

grösste Reichweite hatte ich mit 1403 Km (nachgetankt 68,13 Liter).

Durchschnittsverbrauch über alle 142tkm = 5,06 L/100 km (best 4,67, worst 6,66 l/100 km , jeweils über mehr als 2000 km (Monatslisten)

 

Das Manko von früher ist behoben, mittlerweile (seit Mopf 2014) hat der FWD auch einen (langen) 6. Gang (Autobahn-Übersetzung)

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Diesel mit Serie-Dämmung und Nachrüstung Dichtgummi im Motorraum
  • + auch langstreckentauglich (verbessert gegenüber Produktion Sommer/Herbst 2010)

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Mittlerweile ist Dacia auch für grössere Teile der Bevölkerung eine Alternative

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 4,5-5,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Haftpflicht bis 200 Euro (50%)
Vollkasko 200-400 Euro 50%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - Scheinwerfer (3 €)

Gesamtfazit zum Test

  • + Dämmung seit Mopf 2014 ok
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

1. Bandscheibentauglich (auch nach OP)

2. Bodenfreiheit gewaltig (20,5 cm), auch für unbefestigte (Privat-) Strassen zB super

3. Reichweite fantastisch (zumindest 1200 Km)

4. gefälliges Äusseres

5. günstig im Betrieb

6. schaltfaules Fahren mgl. - entspricht fast einer Halbautomatik

 

nach 9 Jahren hat sich meine Wahl bestätigt - würde das Auto sofort wieder kaufen. keine Defekte, zuverlässig, kostengünstig, vor allem aber die Basis-Elektronik-Ausstattung (need to have) überzeugen mich immer wieder. Ersatzfahrzeug kommt in 2020 (DOKKER neu). Grösste Reichweite hatte ich mit 1403 Km (nachgetankt 68,13 Liter). Durchschnittsverbrauch über alle 142tkm = 5,06 L/100 km (best 4,67, worst 6,66 l/100 km , jeweils über mehr als 2000 km (Monatslisten) Das Manko von früher ist behoben, mittlerweile (seit Mopf 2014) hat der FWD auch einen (langen) 6. Gang (Autobahn-Übersetzung)

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
81% von 16 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 7

09.08.2011 09:24    |    Turboschlumpf47587

Es tut mir leid aber dieser Test macht für mich den Anschein, das er aus finanziellem Hintergrund geschrieben wurde.

 

Der Test entspricht nicht der realität!

---

Ich (Nauslasella) fahre auch Dacia Duster Diesel 1,5 4 x 4 seit Januar 2011, siehe mein Testergebnis und unter 6,5 ltr/100km geht nur auf der Autobahn bei max. 120 km/h im normalen Verkehr brauche ich immer 7,5 liter/100km ohne Allrad.

 

Dieser Dacia Duster ist ein billiges Auto ohne den liebgewonnen Luxus aber er fährt, ich werde nicht naß wenn es regnet, habe Musik und Wohlfühlklima und es gibt in der Hinsicht noch einige Bespiele und wenn ich darüber nachdenke, hat er immer noch einiges an Luxus zu bieten.

 

Außeredem, meckern kann man immer aber es sollte im Rahmen bleiben.

 

Wir fahren das Fahrzeug gerne, es gefällt uns und ich bin gespannt wie es sich mit der Zeit verhält, allerdings kann jeder darüber nachdenken ob ein gebrauchtes Fahrzeug mit viiiel mehr Luxus die bessere Alternative wäre.

 

Aber ich trage lieben neue Unterhosen.

10.08.2011 00:39    |    laureate 90dcifwd

1. Danke für deine offene Meinung, aber..

 

2. ich habe keinerlei finanzielles Interesse.

3. Klar entspricht meine Darstellung meinen subjektiven Empfindungen (und ja, ich habe das 1. Mal seit 24 Jahren wieder eine emotionale "Beziehung" zu einem Wagen.

 

4. Meiner ist ein Frontantrieb, kein 4x4. hat unterschiedliche Übersetzung, geringeres Gewicht etc.

 

Verbrauchswerte sind 100 % exakt, bei gefahrenen 9468 km gerade mal 548,69 L.

5. Allerdings gebe ich dir recht, dass der Duster (cw-Wert von 0,42, zum Vergelich der Mercedes ML hat 0,32...) ab 125/130 kmh mehr verbraucht. Das geht hoch bis knapp 8 Liter bei vmax.

6. die letzten 2 Wagen waren Coupes, Cabrios und "normale" mitteltief gelegte Limos. Frau nach Bandscheiben-OP war es unmöglich mit harten tief gelegtem Cabrio zu fahren, jetzt verspürt sie keine gravierenden Probs mit dem Duster.

 

7. Ich empfinde den Duster nicht als billiges Auto.

Preisgünstig ja, billig wäre der Diesel Laureate um 12.000...

und ich habe bewusst den Dacia genommen, weil er eben nicht überbordende Elektronik beinhaltet.

 

8. Der 4x2 ist am günstigsten auf Landstrasse UND in der Stadt, im Gegensatz zu 4x4.

Landstrasse habe ich höchstens ne 5 vor dem Komma, manchmal ne 4. Autobahn im Schnitt 6,5 - allerdings fahre ich selten mehr als 140...

zum sporteln darf ich gsd was scharfes brutzeln..

10.06.2012 22:35    |    Schohni

... wieder mal Äpfel mit Birnen ...

 

2WD mit 4WD; 90PS mit wahrscheinlich 110PS!

 

Der 110er braucht deutlich mehr Sprit und das Ganze wird verstärkt durch (die bloße Anwesenheit von) 4WD. So, und Naus ist raus.

 

Ich habe auch 110/x4 und brauche 6,5l/100. Bei 90PS sinds: -1bis1,5Liter.

 

Beim Einfahren habe ich auch nur 5,3 gebraucht. Und daß der Motor tatsächlich viel braucht ist trotzdem richtig.

31.01.2016 21:01    |    guzzireisen

Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen an Dacia Duster Fans :

ich fahre z.Zt. einen Mazda 626 Kombi, Benziner mit 90 PS, er hat 19 Jahre auf dem Buckel und der TÜV sagt NEIN zu einer neuen Plakette.

In die engere Auswahl eines anderen Fahrzeuges kommt ein Dacia Duster mit Anhängerkupplung

Ich brauche ihn um meinen Wohnwagen zu ziehen,

ich fahre nicht ins Gelände, doch in die Berge, brauche ich Allrad ?

Wohne in Bayern und wir haben manchmal viel Schnee.

ich brauche keinen Elektronic-Schnickschnak

in den Dacia müssen noch 2 Fahrräder rein, ist da Platz genug oder muß ich die Fahrräder zerlegen?

ich brauche kein Hochgeschwindigkeitsfahrzeug für die Autobahn, wie schnell fährt so ein Daster?

nun meine Fragen :

Gibt es einen Daster mit 2-Liter-Motor, so dass der gut von unten rauf zieht (wegen meinem Wohnwagen)

ist dieser hier getestete Duster SD 1,5 dci 90 ein Dieselfahrzeug ?

Ab welchem Baujahr ist er zu empfehlen ?

Worauf muß ich achten, z.B. Rost u.s.w. (bin kein Fachmann)

Ich kann mir kein Neufahrzeug leisten, wie hoch sind die Anschaffungskosten eines Baujahres von ca. 2010 ?

Vielen Dank für eure Vorschläge von guzzireisen

22.08.2016 02:10    |    bronx.1965

@guzzireisen: schon witzig und auch aussagekräftig dass hier niemand auf deine Fragen (von immerhin Januar!) geantwortet hat.

 

"Gibt es einen Daster mit 2-Liter-Motor, so dass der gut von unten rauf zieht (wegen meinem Wohnwagen)

 

ist dieser hier getestete Duster SD 1,5 dci 90 ein Dieselfahrzeug ?"

 

Diesel ja! 2-L Nein!

 

"Ab welchem Baujahr ist er zu empfehlen ?"

 

Ab 2014 it dem geänderten 6-Gang Getriebe.

 

"Worauf muß ich achten, z.B. Rost u.s.w. (bin kein Fachmann)"

 

Unterboden (Aufsetzer), Rost an den A-Säulen, meist versteckt unter den Schweller Verkleidungen wuchernd. Muss aber sagen, eher selten, da die Rostvorsorge sehr gut, kein Vergleich zum MCV!

 

"Ich kann mir kein Neufahrzeug leisten, wie hoch sind die Anschaffungskosten eines Baujahres von ca. 2010 ?"

 

Unser 4x4 hat in der Anschaffung als Gebrauchter mit knapp 20.000 Km 9 grosse Zettel gekostet!

15.05.2018 08:52    |    laureate 90dcifwd

Sorry wegen später Rückmeldung, hatte Passwörter etc. verloren.

 

Zu Guzzireisen:

Hängerbetrieb würde ich nur machen mit 4x4;

Rost ist kein Thema (meiner ist jetzt 86 Monate, viel Autobahn);

Reifen: ich empfehle JEDENFALLS Winterreifen (ich habe Ganzjahresreifen Conti, im Winter untauglich)

 

Danke an Bronx.1965 für Info!

zu meinem Duster (2 Fahrzeuge):

118.000 km, 86 Monate

keine Probs, keine Defekte bisher.

2 x Abblendlicht li, 1 x re: jeweils 4 Euro

Steinschlagrep Frontscheibe, das war alles.

 

Dieslelölverbrauch: gesamt 5,1

Tankfüllung 4,2 bis 5,6 l/100km

meine Frau fährt mit 6 Liter

Wartung alle 30tkm: Motorölwechsel (keine Verbrauch, keine Nachfüllen), Luftfilter etc. alles etwa 300 Euro

Zahnriemen und Wasserpumpe demnächst.

14.06.2018 11:54    |    Schohni

Jetzt habe ich oben meine Mitteilung von 2012 gelesen.

Die ist nunmehr total überholt.

 

Ich brauche mit 110Ps dCi 4Wd auf der Autobahn bei 100 etwa 4,9 bis 5,4 L/100km.

Landstrasse mit so 80 sind es 5 bis 6 Liter.

 

Defekte: Nebellicht geht seit ein Paar Jahren nicht mehr (fing mit Wackler an).

 

Manchmal, wenn ich von der Autobahn nach Hause komme, steht der Verbrauch bei 5,0. Meine Aussage, daß der Motor tatsächlich viel braucht, ist nun hinfällig.

 

Und schon garnicht braucht er etwa noch 6,5 L/100. Was für ein Glück.

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests