• Online: 2.612

Citroën C4 Picasso 2 (3) HDI 150 Test

10.06.2016 18:12    |   Bericht erstellt von NeuBrander

Testfahrzeug Citroën C4 Picasso 2 (3) HDi 150
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart Van
Getriebeart Handschaltung
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von NeuBrander 3.5 von 5
weitere Tests zu Citroën C4 Picasso 2 (3) anzeigen Gesamtwertung Citroën C4 Picasso 2 (3) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Karosserie

4.5 von 5

Einstieg bequem möglich, Sitzhöhe sehr angenehm hoch, viel Beinfreiheit und gute Sicht auf dem mittleren hinteren Sitz, auf den beiden Fenstersitzen hinten verdecken die Kopfstützen der vorderen Sitze die Sicht, damit werden längere Fahrten unangenehm (Lösung wäre: Aussparungen in den Kopfstützen, damit man wenigstens, wenn vorn niemand sitzt, etwas sehen kann)

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Panoramafrontscheibe gut gelöst und zweckmäßig
  • - Umklappen der Rücksitzlehnen umständlich und mühsam (Stofflasche mit etlichem Kraftaufwand mit 2 Fingern nach oben ziehen)

Antrieb

3.0 von 5

Ich vergleiche mit meinem vorherigen Fahrzeug, Renault Scenic 1,9 L Diesel 130 PS. Da konnte ich ganz schaltfaul fahren.

 

Der 150 PS Cirtroen ist dagegen erst bei höheren Dehzalen durchzugsfreundlich und stirbt bei niedrigen Drehtzahlen fast ab. Ich vermute, die Kurven über Drehmoment und Drehzahl sind nicht mit meinem Motor ermittelt worden - alles klar?

 

Es macht trotz mehr PS erhblich weniger Freude als beim Renault!?!

 

Verbrauch:

Angegeben 4,4 Liter Verbrauch, real 6,8 Liter pro 100 km - wie üblich und bei allen Autos. Mal sehen, was die Behörden da irgendwann mal sagen. Ich glaube, Citroen verkauft nichts in den USA - da kommt dann wohl kein "Hilfe".

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + keine weiteren Angaben

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + keine weiteren Angaben

Komfort

3.0 von 5

Die Federung ist misserabel, viel zu hart, manche mögen das "sportlich" nennen, passt aber nicht zu der "Familienkutsche" und Mitfahrer haben sich schon beschwert.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + keine weiteren Angaben

Emotion

3.0 von 5

Das Temprament hängt sehr von der Motordehzahl ab. Wer hochtourig fährt hat ein tempramentvolles Auto. Das kostet aber auch Sprit!

 

Begeistert bin ich von der "Technik":

BlueMotion, Abstandswarnung/intelligenter Tempomat, Warnung beim Überholen usw.

 

Mist ist die motorgetriebene Kofferaumklappe, die geht selten bis gar nicht (nach dreimaligem Drücken geht sie dann automatisch auf, dafür steht sie aber schon mal offen, wenn man zum geparkten Auto kommt!?!). Die umklappbaren Fontsitze könnten einfacher zum Klappen sein.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + keine weiteren Angaben

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Man kann mit den Macken leben.

Es ist und bleibt unverständlich, warum die nervigen Kleinigkeiten nicht abgestellt werden.

 

Warum kann nicht signalisiert werden, dass der Scheibenwaschwassertank leer ist? Bei 35.000 € Listenpreis!

Wer fleißig Wasser nachtankt hat da kein Problem und kann das Auto kaufen.

 

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden und schwärme von den technischen Möglichkeiten und Details.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Es hat kein vollwertiges Ersatzrad, nur das Füllspray und den Kompressor. Ich habe jetzt mein defektes Rad in der Werkstatt lassen müssen und nur wegen meines selbst organisierten Reserverades (incl. Wagenheber und Radkreuz) konne ich weiterfahren.

 

Hoher Verbrauch, stark abweichend von den Prospektangaben.

 

Unbrauchbares und teures Navi, man benötigt zusätzlich ein Smartphone mit Navi, dann geht es. (Es fehlen die Angaben der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten auf normalen Straßen, realistische Darstellung der Kurvenradien, Autobahnauffahrten usw. manche Adressen sind nicht auffindbar, Kartenmateriel ist alt und die Aktualisierung so teuer, dass man gleich ein anders Navi kaufen kann).

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests