• Online: 16.837

Citroën C4 Picasso II e-HDi 115 Test

24.10.2013 00:00    |    Bericht erstellt von sachsenloewe

Testfahrzeug Citroën C4 Picasso 2 (3) e-HDi 115
Leistung 116 PS / 85 Kw
Hubraum 1560
Aufbauart Van
Kilometerstand 3800 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 6/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von sachsenloewe 4.5 von 5
weitere Tests zu Citroën C4 Picasso 2 (3) anzeigen Gesamtwertung Citroën C4 Picasso 2 (3) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo CITROEN - Gemeinde,

 

<span style="font-size: 13px; line-height: 1.6em;">ich habe mich seit kurzem "verkleinern müssen..." vom C5 Tourer V6 mit LPG (nach VKU) auf den neuen</span>

C 4 PICASSO 1.6 eHDI Intensive mit 85 kw, 4,5 l im Stadtverkehr und Euro 5.

Meine Entscheidung fiel sehr kurzfristig, da ich wieder mobil sein mußte...

Das Teil war ein Vorführwagen (EZ 06/13) und stand so verfügbar mit dieser sehr komfortablen Ausstattung auf dem Platz bei Citroen.

Seit Ende 09/13 habe ich bereits 1600 km zurück gelegt und 5,32 l/100 km im Drittelmix verbraucht.

Navi:

Das serienmäßig eingebaute, sehr große und übersichtliche Display - ist intuitiv zu bedienen, brachte mich bisher ganz präzise überall hin... Vorher verließ ich mich auf meinen NOKIA-Navigation... Ein sehr gutes Gimmick ist die Rückfahrkamera zusätzlich zu den Sensoren rundherum... Für mich schlichtweg der "Brüller" ist die "idiotensichere automatische Einparkung".

In 3 möglichen Variationen kann der C 4 Picasso allein einparken. Der Nutzer muß nur gefühlvoll die Kupplung und den 1. bzw. den Rückwärtsgang benutzen können...

Meine Meinung: Das braucht kein Mensch, denn das herkömmliches Einparken ist in der halben Zeit zu schaffen... - außer mit 2,5 auf dem Kessel - da brauch ich diese Technik...

Für meine Frau ist das viele "Knöpfledrücken" schon der blanke Horror - und Ein- und Ausparken bekommt sie schon immer "ohne Navi" hin...:D

Licht:

Der C5 hatte Xenon mit adaptiven Abbiegelicht - keine Frage, dass dies sehr gut war.

Der C 4 Picasso kann hiermit nicht aufwarten - gibt es nur mit einer weiteren Wertsteigerung...

Dafür hat er natürlich Licht- und Regensensor, Taglicht mit LED, Rücklicht mit LED, und kombiniertes Nebel- und Kurvenlicht vorn.

Federung:

Klar - im Gegensatz zum C 5 besitzt der C 4 Picasso keine Ausstattungsmöglichkeit für "Hydroaktive III" sondern nur Stahlfederung. Diese ist aber sehr moderat und kulturvoll eingestellt.:o

 

Der C5 hatte eine 6-Gang-Automatik - und hier waren die 6 Gänge wieder manuell frei zu wählen... Auch kein Problem...

Eigentlich keine sehr große Umstellung. Ansonsten ist das Lenkrad mit seinen Bedienelementen nicht mehr so überfrachtet, wie beim C 5. Alles ist wie gewohnt an seinem Platz auch das Armaturenbrett ist sehr gut intuitiv mit all seinen "Datschsgreen" zu bedienen...

Sehr schön ist hier ein Fach mittig unter der Armaturentafel. Hier sind 1x Klinke, 2x USB und Bluetooth zu finden. Über USB ist somit mein NOKIA 7.0 anzuschließen, gleichzeitig zu Laden und über Bluetooth kann ich Freisprechen, Musik hören, auch vom angesteckten USB Stick. Im Handschuhfach befindet sich der CD-Spieler... Musik ist somit für jeden Geschmack - von 4 Geräten zu hören.

Äußerst sinnvoll, bequem und altersgerecht ist die schon aus dem C 5 bekannte Lourdosenmassage mit Sitzheizung kombiniert - hier auch für den Beifahrer, der noch zusätzlich eine ausfahrbare "Wadenstütze" bekommt...

Im Vergleich zu VW und Audi sind hier die Zusatzausstattungen nicht aus großen EXTRAlisten auszusuchen - die Extras sind oft bei PSA bereits Bestandteil der Serie - siehe hier das sehr gute Navi.

Außerdem erhielt ich als Zusatzschmankerl von Citroen neben dem preislichen Nachlaß noch einen Satz WR und 4 Jahre alle Service-Inspektionen auf Kosten von Citroen.

 

Fazit:

Obwohl sich der C 4 Picasso in der Fahrzeuggruppe des VW Golf bewegt, macht er diesem bestimmt Konkurrenz. Meine Erinnerung liegt bereits zum Golf IV zurück, der "brettharte Sitze und Federung" und ein eher langweilige Cockpit hatte...

Und: weit unter 30000 Euronen mit dieser Ausstattung, hätte ich bei VW das Modell nie bekommen...:confused:

 

MfG

sachsenloewe

Galerie

Karosserie

5.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Innenrum sehr variabel, was die Sitzverstellung anbelangt
  • - noch keines gefunden

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Verbrauch sehr sparsam, kosten- u. verbrauchsgünstige Familienkutsche
  • - noch keines gefunden

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + noch keines gefunden
  • - noch keines gefunden

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + noch keines gefunden
  • - noch keines gefunden

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + noch keines gefunden
  • - noch keines gefunden

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der C 4 PICASSO ist kein "Einheitsbrei" und hebt sich somit ganz klar von deutschen Premiummarken der gleichen Fahrzeugklasse hervor.

Citroen beschreitet seit vielen Jahren eine Linie, welche im Design, Haptik - einfach dem "Wohlfühlen" des Endkunden etwas näher kommt, als der "uniformierte Einheitsbrei" von VW und A 4...

Außerdem: die "Aufpreislistengestaltung" von Citroen ist moderater, als bei VW und CO - einfach mehr fürs Geld...

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 6

Thu Oct 24 06:02:18 CEST 2013    |    Jack O´Neill

schöner Bericht! Auch mir gefällt der neue Picasso sehr gut. Sogar noch besser als unser Zafira Tourer


Sat Feb 22 13:54:37 CET 2014    |    Winherby

Interessanter Bericht/Test, der Wagen kann mein Nächster werden, aber nur mit Automatikgetriebe.


Thu Apr 10 12:34:50 CEST 2014    |    Total2

Hi. Guter Bericht.

Ich denke aber der C5 mit Xenon hat Kurvenlicht, der C4 Pic. hat Abbiegelicht in den Nebelscheinwerfern.


Sun Mar 15 17:42:40 CET 2015    |    Supernaut1

Interessanter Bericht! Xenon mit Kurvenlicht gibt es auch für den Picasso - gegen Aufpreis natürlich ;)

Bei uns in der Schweiz allerdings nur normales Xenonlicht ohne Kurvenfunktion, warum wissen wohl nur die Franzosen...


Mon Jun 22 15:15:06 CEST 2015    |    albort

Wenn unser zuverlässiger Xsara Picasso irgendwann mal nicht mehr will - dann wäre dieses Auto der heißeste Kandidat für die Nachfolge.

Allerdings sehe ich ihn nicht als Konkurrenz zum normalen Golf, der ist doch deutlich kleider. Vielleicht zum Golf Plus, noch eher aber zum Touran - und der ist nochmal ein ganz gutes Stück teuerer. Ganz zu schweigen davon, dass die aktuellen VWs schon ganz schön laangweilig daher kommen ... gähn.


Tue Aug 25 22:25:14 CEST 2015    |    sachsenloewe

Total 2 hat mit seiner Ergänzung absolut RECHT...


Wed Nov 18 19:37:39 CET 2015    |    Winherby

Tja, nun habe ich seit einem Jahr (11/2014) aus so einen vor´m Haus stehen, nicht zuletzt auch wg. Deinem positiven Bericht hier. Hier meiner: http://www.motortests.de/auto/citroen/c4-picasso/2/e-hdi-90-ftId159076

 

Auch ich bin allerbestens zufrieden. Meine Frau hat sich allerdings noch nicht getraut damit zu fahren. Die benutzt bisher noch nicht mal alle Knöpfe/Funktionen ihres Polos - und den hat sie seit 5 Jahren :D. Tja, ....Frau halt :eek:

 

Der direkte Konkurrent ist der Golf Sportvan, der ist erheblich teurer. Bin jetzt mal auf die Dauerhaltbarkeit der Picasso-Teile gespannt. In Ungarn,- bin ab und zu in Heviz zum Heilbaden-, sieht man auffällig viele Xsara-Picasso fahren, an fast jeder Ecke steht einer. Wenn unsere Picasso auch so lang halten, dann fürchte ich meiner hält länger als ich ;) LG


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests