• Online: 1.966

BMW X4 F26 xDrive 20i Test

31.01.2015 19:32    |   Bericht erstellt von Buehlie_ES

Testfahrzeug BMW X4 F26 xDrive 20i
Leistung 184 PS / 135 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 27000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Buehlie_ES 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW X4 F26 anzeigen Gesamtwertung BMW X4 F26 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
89% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach gut 3 Monaten Wartezeit konnte ich Ende Januar meinen neuen X4 in der BMW Welt abholen. Die ersten 1,5 Jahre und 27.000 km sind um und ich möchte allen Interessenten meine Eindrücke dieses - soviel vorab - wirklich auch nach den ersten Monaten noch supergeilen Fahrzeugs mitteilen.

 

-- Dieser Test wird von mir regelmäßig bei neuen Eindrücken aktualisiert. --

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Ich kannte den X4 ja bereits vom Autohaus und hatte einen zur Probe gefahren. Und jetzt nach mehreren tausend Kilometern mit meinem Eigenen im Alltag muss ich sagen, dass er mich überzeugt. Die Qualitätsanmutung ist gut, aber nicht herausragend. Alles ist ordentlich verarbeitet, ich habe gute Spaltmasse im Innenraum und die Kunststoffe, Tasten und Knöpfe fühlen sich sehr gut und wertig an. Ab und zu knarzte es etwas in der B-Säule, das habe ich abergleich bei meinem Händler auf Gewährleistung richten lassen - kein Knacken mehr seither. Im Vergleich zu X5/X6/5er & Co. ist aber schon noch Luft nach oben, aber es gibt für mich keinen Grund zur Klage.

 

Sitzraum ist auch ausreichend vorhanden. Wir haben 2 kleine Kinder (8 und 9 Jahre). Die haben viel Platz und genießen die hintere Armablage mit Flaschenhaltern und ihre eigenen regulierbaren Lüftungsregler (2-Zonen-Klimaanlage). Die Sitzplätze hinten würde ich Erwachsenen aber ungern für lange Fahrten anbieten, wobei es schon geht. Erwachsene müssen die Beine ziemlich anwinkeln, weil die Rückbank recht tief montiert ist.

 

Der Kofferraum ist sehr gut geschnitten und mit 500 Liter echt groß für ein "Coupe". Man hat ziemlich genau 1 Quadratmeter ebene Ladefläche. Mein Test ergab, dass unser übliches Reisegepäck: 2 große Reisekoffer, große Sporttasche, 2 Golfbags für Erwachsene und 1-2 Kinder-Golfbags gut reinpassen (siehe Foto). Familien mit Kinderwagen dürfte der Kofferraum vielleicht etwas zu klein sein.

 

Wir haben den Wagen jetzt gut 18 Monate im "Dauertest" und von Kurztrip, über Baumarktbesuch, über Österreichurlaub bis Grünschnittabfuhr hat der X4 anstandslos überzeugen können.

 

Die Übersichtlichkeit nach vorn und hinten könnte besser sein. Der X4 hat eine recht große A-Säule und nach hinten sieht man kaum durch die Schießscharte am Heck raus. Gerade beim rückwärts aus der Parklücke rausfahren muss man aufpassen wie ein Schießhund. Die Rückfahrkamera ist aus meiner Sicht ein absolutes Muss. Auch kleine Kinder verschwinden komplett hinter dem hohen Heck. Ich bin heilfroh, dass ich die Kamera geordert habe und habe so einigermaßen Blickfeld nach hinten.

 

Einen Wemutstropfen muss ich aber noch anmerken: Bei der Abholung hat die elektrische Heckklappe rumgezickt. Die Kollegen bei der BMW-Welt und bei meinem Händler haben aber super reagiert und zwei Wochen später konnte der Fehler durch Austausch des linken Stellmotors behoben werden.

 

Nachtrag nach 4.300 km: seit Heckklappe und B-Säule vom Händler gerichtet wurden, gibt es verarbeitungsseitig absolut nix mehr zu klagen. Kein Knarzen, alles top verarbeitet. Auch nach 27.000 km und 1,5 Jahren mit dem Wagen gibt es keine Beanstandungen. Ich bin weiterhin sehr zufrieden mit dem Wagen. Nachdem die Kinderkrankheiten beseitigt wurden, ist Whitey erwachsen geworden. :-)

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + überraschend viel Platz für die Karosserieform
  • + reichlich Ablagemöglichkeiten - für einen BMW ;-)
  • + gut geschnittener Kofferraum (1.100 cm Laderaumbreite, 925-1.665 mm Laderaumlänge)
  • + gut verarbeitet, schöne Materialien, bequeme Seriensitze
  • - Übersicht nach hinten defacto nicht vorhanden, recht breit (Parkhaus), elektrische Heckklappe zickt
  • - B-Säule links hat geknarzt, Heckklappenmotor war bei Auslieferung defekt (beides anstandslos behoben)

Antrieb

3.5 von 5

Ich habe mich nach längerem Entscheidungsprozess letztendlich für den 20i entschieden. Ich bin kein großer Dieselfan (Brummen, niedertouriges Fahren, Dieselgeruch an der Tanke, Fixkosten) und mag es, wenn ein Motor auch mal schön aufheult, wenn Leistung abgefordert wird. Da ich zudem auch kein Langstreckenfahrer und Kilometerfresser bin, habe ich mich für den kleinen Benziner entschieden und bin nach den ersten Paar dreizehntausend Kilometern wirklich zufrieden damit.

 

Der Wagen zieht gut durch, dreht willig hoch und harmoniert gut mit der 8-Gangautomatik. Für Zwischensprints sind die Paddel am Lenkrad empfehlenswert. Der kleine Benziner bringt die 1,8 Tonnen X4 für meine Bedürfnisse ausreichend flott in Fahrt. Auf der Autobahn geht ihm dann bei 185 km/h langsam die Puste aus. Meine persönliche Top-Speed laut HUD waren 218 km/h.

 

Mit den verschiedenen Fahrprogrammen kann man dem X4 verschiedene Charakter verleihen. EcoPro ist tiefenentspannt im Berufsverkehr, Sport/Sport+ geben dem X4 richtig die Sporen und Comfort ist der gute Kompromiss für alle Tage.

 

Der Motor ist wenn er warm ist flüsterleise. Einmal habe ich tatsächlich vergessen, ihn abzuschalten. Lustigerweise hupt der Wagen, wenn man ihn versucht trotz laufendem Motor zu verriegeln ;-)

 

Verbrauchsseitig ist noch Luft nach unten. Nach 13.000 km stehen 9,6 Liter Durchschnittsverbrauch auf dem Bordcomputer. Laut Verbrauchsprotokoll ist zwischen 8 und 12 Litern alles möglich. Auf Langstrecke sind 7,8 Liter realisierbar, wenn man "normal" fährt. Drunter geht's bei mir nicht. Damit konnten wir beide uns zwischen 9 und 10 Litern einpendeln - was meine Erwartung vor dem Kauf war. Die Reichweite mit einem Tank dürfte dann so bei 650-700 km liegen.

 

Wen es interessiert, kann sich die Verbrauchshistorie vom X4 20i auf Spritmonitor anschauen: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/678561.html

 

Was mir gut gefällt, sind die EfficientDynamics-Anzeigen im Infodisplay. Gerade morgens im Berufsverkehr ist es toll, zu sehen, wie das Auto auf die Gasbetätigung reagiert - fallweise ohne Gang dahinsegelt oder die Batterie auflädt. Macht Spaß! :-)

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der Twinturbo Benziner zieht gut durch und hat immer ausreichend Kraft.
  • + Flüsterleise
  • + Spricht im Sportmodus bissig auf Gas an
  • + sehr drehfreudig - v.a. im Sportmodus
  • + tolle Automatik
  • + Die Schaltpaddel machen Spaß bei sportlichen Fahren auf kurvigen Landstraßen und Zwischensprints auf der AB
  • - Kein Kostverächter.
  • - Dadurch bedingt Reichweite realistisch max 650-700 km
  • - Wer es ständig krachen lässt, kommt eher 500km weit.

Fahrdynamik

4.0 von 5

Hammer, was BMW aus diesem 1,8 Tonnen SUV - 'tschuldigung SAC - rausgeholt hat. Der Wagen fährt sich super direkt, die Lenkung ist leichtgängig. Wobei ich mich an die Drive-by-Wire-Technologie erst ein bisschen gewöhnen musste, denn anfangs vermisst man bei der Lenkung ein bisschen das Feedback, das herkömmliche Lenkgetriebe bieten.

 

Der X4 fährt auch bei nassen Straßen wie auf Schienen. Dabei hat meiner das Serienfahrwerk. Bei hohen Geschwindigkeiten merkt man dann aber doch, dass man in einem hohen SUV sitzt. Ich könnte mir vorstellen, dass mit dem adaptiven Fahrwerk die Dynamik noch einen Tick besser ausfällt. Ich bin aber bislang auch mit dem Serienfahrwerk sehr zufrieden, denn es ist auch nicht zu hart abgestimmt.

 

Wer es noch sportlicher will, schaltet die Traktionskontrolle ab oder in den Sport+ Modus. Dann soll der X4 auch sanfte Drifts zulassen. Das muss ich aber erst noch probieren ;-)

 

Der Wendekreis könnte kleiner sein. Ich hatte gleich in der ersten Woche das Vergnügen, in ein enges Parkhaus bei uns im Ort einzufahren. Piepiepiep vorn, piiiieeep hinten - es war stressig. Das wird aber sicher besser, wenn der X4 und ich uns besser kennen.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr agil, leichtgängige Lenkung
  • + Gutes Fahrwerk für ein schweres SUV
  • - Wer einen Sportwagen wil, nimmt lieber einen 2er oder 4er
  • - Enge Parkhäuser machen keinen Spass

Komfort

4.5 von 5

Ich finde den X4 ausgesprochen komfortabel. Er federt auch im Serientrimm sehr komfortabel, ohne die sportlichen Eigenschaften des Fahrzeugs zu beschneiden.

 

Ich habe mich bei meinem X4 für die Seriensitze mit Stoff Ribbon schwarz und Sitzheizung entschieden. Die Sitzfläche könnte einen Tick länger sein. Der Stoff Ribbon im X4 ist schön verarbeitet und hat eine schöne Struktur, die sich in den Türpaneelen wiederfindet. Nach 6 Monaten im Alltag ist aber klar, dass die Stoffe recht empfindlich sind - Staub, Fettflecken und Haare fallen gleich auf. Man muss regelmäßig mit feuchtem Microfasertuch ran, damit es gut aussieht in der Kabine. Heute würde ich mich doch für Leder entscheiden. Die Armauflagen an den Türen und in der Mitte sind in Kunstleder gehalten und fühlen sich wertig an. Der Seitenhalt ist für normale Straßenfahrten ausreichend. Kurvenräuber sollten sich die Sportsitze ordern.

 

Ich habe die 2-Zonen-Klimaanlage gewählt. Die Klimatisierung im Innenraum ist gut. Die Scheiben sind trotz der Jahreszeit noch nie beschlagen und man bekommt noch das schöne schwarz glänzende Interieur dazu.

 

Was ich auch nicht mehr missen möchte, ist das Head Up Display. BMW ist da ja absolut führend und es sieht nicht nur schick aus, sondern hilft auch beim Fahren. Pfeil-Navi, Radiosender, Verkehrszeichen, Driving Assistant und Geschwindigkeit werden angezeigt. Und im Schneegestöber oder Starkregen lässt es sich leicht abschalten.

 

A propos Driving Assistant Plus: Super, wie der X4 die Geschwindigkeit automatisch ans Verkehrsaufkommen anpasst, bremst und selbst beschleunigt. Komfort pur in der Rush-Hour. Notfalls legt der Wagen wenn man selbst nicht reagiert, eine Notbremsung ein. Sehr cool! Aber wenn die Sensoren einen langsames Fahrzeug vorne erkennen, bremst der Assistent für meinen Geschmack eine Tick zu früh ab. Und es heißt aufpassen im Kreisverkehr: Sonst schießt der X4 wie von der Tarantel gestochen in den Kreisel wenn der Vordermann einbiegt.

 

Abschließend zur Bedienung nur eines für Markenumsteiger: BMW verbaut meiner Meinung nach mit dem IDrive das mit Abstand intuitivste Bedienkonzept. Da können sich die anderen Marken eine Scheibe abschneiden. Die Handyverbindung (IPhone6) via Bluetooth funktioniert anstandslos - bei der Verbindung via USB verschluckt er sich manchmal - es kommt dann kein Ton. Die Fehlerursache habe ich noch nicht rausfinden können.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Reisen wie Gott in Frankreich
  • + 1A Heizung. Tolle 2-Zonen-Klimatisierung
  • + Gutes Infotainment mit klasse Bluetooth-Streaming (hier IPhone 4s/6)
  • + Ordentliche Seriensitze
  • + Überwiegend sehr gute Verarbeitung
  • - gut, die Sitze hinten sind für Erwachsene vielleicht einen Tick zu tief eingebaut.
  • - Anschluss von IPhone via USB spinnt manchmal
  • - Stoffsitze sind schmutzempfindlich

Emotion

4.5 von 5

Ich hatte als neues Auto den 3er GT, X4 und den X3 auf dem Schirm. Alle 3 super Autos. Der 3er GT war mir aber dann doch zu limousinenhaft und gesetzt (kann ich mir in 10 Jahren noch kaufen) und der X4 sieht einfach viel cooler aus, als der X3. Als dann der X4 den Gepäcktest beim Händler bestanden hat, war die Sache klar.

 

Der X4 ist sportlich abgestimmt und hat fast alle Sport-Gimmicks, die man beim X3 extra ordern muss, serienmäßig. Und er löst das auch optisch ein, hat einfach eine schnittige Karrosserie.

 

Image? Hmm... das ist schwierig zu beantworten. Wer einen "Everybody's Darling" sucht, greift besser zum X3. Der X4 wird schon polarisieren. Zwar nicht so stark wie der X6, aber es wird sicher viele Leute geben, die den Wagen protzig, blöd und hässlich finden.

 

Ist mir aber schnuppe, denn ich finde das Design einfach nur geil und freue mich jedesmal, wenn ich den Wagen sehe. A propos: Das ging auch meiner Frau so. Sie meinte unlängst zu mir "Wenn ich das Auto auf dem Parkplatz sehe, freue ich mich immer riesig, dass ich da gleich einsteigen darf!"

 

Also .. alles richtig gemacht :)

 

Und weil der X4 mir so viel Freude macht, habe ich ihm neulich die M-Performance Nieren und die M-Performance Pedalerie und Fußstütze spendiert. Sieht sehr schick aus. In Kürze werde ich vorne auf der Motorhaube noch partiell folieren lassen. Da sind so schicke Sicken, die ich schwarz hervorheben will. Bin gespannt, wie es wirkt.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Geiles Design, fährt sich wie ein echter BMW
  • + Sportmodus macht Spass
  • + Schönes Soundengineering im Innenraum wenn man dem Benziner die Sporen gibt.
  • - Dürfte Neider finden
  • - Fährt super für ein SUV, ist aber kein Sportwagen

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km 9,0-9,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 500-700 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der X4 ist ein Spitzenauto für jeden, der mit einem SUV liebäugelt, aber einen Wagen sucht, der aus der grauen Masse raussticht. In den ersten 3 Monaten seit ich ihn fahre, habe ich im Raum Stuttgart erst 5 X4 auf der Straße entdeckt - erst jetzt im Juli sieht man sie öfters. Der X4 bietet viel Platz für 4 Personen und Gepäck. Für Familien mit sehr kleinen Kindern (Kinderwagen und so) ist der Gepäckraum ggf. einen Tick zu klein. Die Basismotoren (20i/20d) sind aus meiner persönlichen Sicht völlig ausreichend. Mit dem Driving Assistant Plus ist der X4 ein rundum sicherer Wagen.

 

Empfehlenswerte Extras aus meiner Sicht sind:

 

  • Head Up Display (wer es einmal hatte, mag es nie mehr missen)
  • 2-Zonenklima (hat sich im Winter sehr bewährt und wertet den Innenraum sehr auf)
  • Driving Assistant Plus (Das + macht den Unterschied. Den normalen DA kann man sich sparen)
  • Automatische Verkehrsschildererkennung
  • Das kleine Navi ist absolut ausreichend
  • HIFI-System mit Hochtönern (habe ich leider nicht bestellt)
  • 8-Gangautomatik
Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer jedes Mal beim Tanken Schnappatmung bekommt, sollte lieber den 20d wählen. Und wer auf der Autobahn auf Dicke Hose machen will, dem sind die 184 PS ggf. doch ein bissl zu wenig. Da wären aus meiner Sicht 28i oder 30d empfehlenswert.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
89% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 9

31.01.2015 19:58    |    bmw-er

Auch dein Bericht ist super.

Macht großen Spaß zu lesen!


01.02.2015 16:35    |    FuenferTouring

Vielen Dank Buehlie_ES für den tollen Bericht!


02.02.2015 22:18    |    paulianlage

schöner Bericht, danke


06.02.2015 11:26    |    ricoss

toller Bericht, auch sehr objektiv,

nach der Einfahrzeit bitte aktualisieren, danke


03.04.2015 10:59    |    VonAUDIzuBMW

Super Bericht ! Echt gut geschrieben. Hat Spaß gemacht zu lesen.


03.04.2015 22:03    |    Buehlie_ES

Hi zusammen. Danke fürs Feedback. Ich werde den Bericht immer wieder aktualisieren, wenn mir was Neues auffällt. Frohe Ostern an alle MTler


26.04.2015 19:38    |    Auto_Motiv

umfassend doch kompakt zugleich , guter Bericht !


22.05.2015 20:10    |    horma

Danke für deinen super informativen und wirklich objektiv geschriebenen Testbericht. Ich freue mich auch täglich auf die Fahrten mit meinem X 4 20 d Automatik. Bin auch total happy damit.

 

LG Horma


11.11.2015 15:59    |    diebelgier

Moin,

 

ich wäre an einer Aktualisierung sehr interessiert. Besonders im Hinblick auf Verbrauch, Komfort und Gesamtzufriedenheit. Ich tendiere im Moment auch eher zum Benziner besonders im Hinblick auf die aktuelle Schadstoffdebatte.

 

Gruß Die Belgier


30.11.2015 09:07    |    Buehlie_ES

Hallo "belgier", ich habe den Test zuletzt bei 13000 im Text aktualisiert. Den Verbrauch überwache ich mit der Spritmonitor-App. Wenn es Dich interessiert, kannst Du das Profil hier einsehen (http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/678561.html).

 

Der Verbrauch vom 20i - Benziner ist schon recht stark vom Fahrprofil abhängig. Ich bin meist auf der Mittelstrecke (Bundesstraße / 15km Anfahrt ins Büro / Staustrecke) und im Mix Überland/Stadt unterwegs. Wer mit moderatem Gasfuß viel Autobahn fährt, kann hier Durchschnittswerte um 8-8,5 Liter erfahren.

 

Gruß

Buehlie


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests