• Online: 4.808

BMW X3 F25 xDrive20d Test

26.07.2017 14:10    |   Bericht erstellt von winner60

Testfahrzeug BMW X3 F25 xDrive20d
Leistung 190 PS / 140 Kw
Hubraum 1995
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 35000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2016
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von winner60 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW X3 F25 anzeigen Gesamtwertung BMW X3 F25 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Das Platzangebot vorne ist eindrücklich und man hat nie das Gefühl, eingeengt zu sein. Hinten ist der Platz ebenfalls ausreichend (bei uns fährt allerdings selten jemand mit). Optisch vor allem von vorne durchaus immer noch attraktiv.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr gute Platzverhältnisse

Antrieb

4.5 von 5

Perfekte Automatik (ZF), welcher optimal mit dem 190-PS-Motor harmoniert. Im Eco-Pro-Modus träges Beschleunigungsverhalten. Im Comfort-Modus jedoch immer perfekt und agil. Allrad im Winter sehr hilfreich - vor allem auf schneebedeckten Strassen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Tiefer Verbrauch trotz hohem Fahrzeuggewicht

Fahrdynamik

3.5 von 5

Der grosse Wendekreis ist manchmal störend. Die Lenkung arbeitet direkt und angenehm. Die Beschleunigung ist für ein Fahrzeug dieser Grösse und Gewichts eindrücklich. Im Eco-Pro-Modus (modusbedingt) jedoch träge. Der Komfort-Modus ist eigentlich immer richtig. Der Eco-Pro-Modus ist vor allem auf der Autobahn empfehlenswert (segeln) und spart doch deutlich Kraftstoff (entsprechendes Fahrverhalten durch den Fahrer vorausgesetzt).

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gute Beschleunigung, jfährt in Kurven wie auf Schienen tortz 20 Zöllern
  • - Grosser Wendekreis

Komfort

4.5 von 5

Die elektronisch einstellbare Federung lässt sich einfach einstellen und ist wirkungsvoll. Trotz 20-Zöllern ein erstaunlicher Abrollkomfort, der den 18-Zoll-Winterrädern in nichts nachsteht. Sitze (el. einstellbar) sind schlicht perfekt (inkl. Lordosenstütze). Die Innengeräusche beschränken sich auf den Motor (Diesel), der vor allem in der Kaltstartphase hörbar ist (wobei er doch deutlich leiser werkelt, als die Vorgänger-184 PS-Version).

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Perfekte Federung (elektronisch einstellbar); leistungsstarke Klima

Emotion

3.5 von 5

Ein Geländewagen kann nicht durch ein unbändiges Temperament auffallen - schon gar nicht in der 190 PS-Version. Er lässt sich jedoch auch ziemlich sportlich fahren - so man denn will (Sport-Modus, Fahrwerk einstellbar). Das Design ist nicht mehr taufrisch. Von vorne finde ich das Fahrzeug jedoch nach wie vor auf der Höhe der Zeit. Das Heck ist eher konservativ (was mich nicht stört). Der Nachfolger G01 ist jedoch in der Heckansicht deutlich dynamischer und wirkt agiler.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Zeitloses Design

Unterhaltskosten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der X3 20d Automatik hat meine Erwartungen bisher voll erfüllt. Der Fahrkomfort ist erstaunlich und der Verbraucht mit durchschnittlich 6.8 Litern (bei extremen Langstrecken - inkl. BAB - deutlich unter 6.5 Liter).

Extrem leistungstarke Klimaanlage (deutlich besser als im X1 F48) und gute Standheizung (ab Werk).

Mit Driving Assitant Plus sowie dem HUD perfekt ausgestattet (volle Haus - ohne Sitzheizung hinten, AHK und sich ausschliessende Bestellmöglichkeiten).

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Ärgerliche Details: AGR-Ventil-Tausch (Rückruf) und zuerst defekter Windabweiser, der nach Ersatz beim ersten Öffnen des SD wiederum riss und auf gefährliche Weise inkl. komplettem Rahmen vom Fahrzeug verabschiedete - notabene auf der Autobahn.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests